So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an drhippokrates.
drhippokrates
drhippokrates, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 1990
Erfahrung:  Mehrjährige klinische Erfahrung in Innere Medizin, Neurologie und Psychiatrie
28345046
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
drhippokrates ist jetzt online.

Hallo!Bei meinem Vater wurden vor 2 Tagen mehrere Hirntumore

Kundenfrage

Hallo!Bei meinem Vater wurden vor 2 Tagen mehrere Hirntumore festgestellt und Fund eines Primätumores.Jetzt wollen die behandelten Ärtzte über eine Schädelbohrung eine Probeentnahme durchführen.Sollte diese Probed dann Strahlensensibel sein würden sie diese mit 2 Ray bestrahlen wollen.Macht dies Sinn
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  drhippokrates hat geantwortet vor 7 Jahren.
Guten Morgen !

Es scheint sich ja um Absiedelungen (Metastasen) eines anderen Tumors zu handeln. Die Bestrahlung soll die weitere Ausdehnung und damit die Auswirkungen durch Druck im Gehirn (aufgrund eines Ödems bzw. der Platzausdehnung der Tumore selber) einschränken. Um eine Aussage darüber zu machen, ob dies kurativ = heilend möglich ist, müsste man den Grundtumor und das sog. Staging, d.h. die Einteilung des Tumors (mit Befall anderer Organe, Lymphknoten etc) kennen.

Ist der Primärtumor = Ursprung bisher nicht gesichert ? Üblicherweise würde man ja anhand des Ursprungstumors beurteilen, welches Vorgehen erforderlich ist. Sollte das nicht möglich sein, ist die Probeentnahme aus dem Schädel angezeigt. Es klingt schlimmer als es ist, weil das Gehirn selber ja nicht schmerzempfindlich ist.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Vielen Dank für die prompte Antwort.Hätte zusätzlich noch ein paar Infos zu meinem Vater.Habe soeben noch mal mit dem Diensthabenden Arzt gesprochen.Dieser sagte mir das alle Tumormarker im Blut negativ waren und es sich möglicherweise auch um eine Geschulst oder um Zysten handeln könnte.Alle Blutwerte der Organe sind ohne Befund.Mein Vater wäre also insoweit eigntlich gesund.Würde jetzt noch gerne wissen,wie wir weiter vorgehen sollen.Danke für Ihre Bemühungen.Diese werden dann auch honoriert.Mfg Timo