So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. A. Teubner.
Dr. A. Teubner
Dr. A. Teubner, Ärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 3331
Erfahrung:  35 Jahre Privatpraxis; Akupunktur, ganzheitl. Schmerztherapien, Naturheilverfahren
31261372
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. A. Teubner ist jetzt online.

Hallo. Meine Beschwerden geboren 71 mit Schiefhals, 2 Wirbeln

Kundenfrage

Hallo. Meine Beschwerden: geboren 71 mit Schiefhals, 2 Wirbeln zuviel einer davon im Lendenwirbelbereich welcher am linken Beckenknochen angewachsen ist. Hohlkreuz 70 Grad. Hüftdysplasie, die Kugeln der Gelenke liegen nicht in der Pfanne sondern auf.Schädelbasisbruch übers linke Ohr und durch den Kiefer (Unfall) 1976. Schmerzen im Rückenbereich seit meinem 16 LJ.- 14 Jahre als Hypochonder abgestempelt erst dann wurden meine Wirbelprobleme zufällig entdeckt (Steißbein gebrochen mit ca 12 Jahren). Ich habe eigentlich immer Schmerzen im Rücken im unteren Breich und nun seit 4 Jahren auch im Schulterbereich - seit 1 Jahr schmerzen im linken Oberbauchbereich welche aber verschwinden wenn ich mich ruhig hinlege, oder wenn ich beim Physio war.Meinung des Physio : komplette Verspannung des Rückens. Zwischendurch immer wieder Gesichtskribbeln - beim Zahnarzt bin ich Regelmäßig 2x pro Jahr. Zähne o.k. aber eine chronische Zahnfleischentzündung.Nun seit ein paar Monaten einen gelben schimmmer in den Augen (also das weiße hat einen senkrechten gelblichen Strich) Zweimal kam in den letzten beiden Jahren hinzu das ich einfach so einen heftigen Drehschwindel mit erhötem Puls hatte. Blutbild war soweit o.k. Lymphozyten waren niedrig soll aber laut dem Arzt nichts deswegen machen. Der Arzt welcher das Blutbild machte meint mein Körper wäre hoffnungslos übersäuert. Möchte Infusionen geben. Da ich aber allergisch auf einen Inhaltsstoff der Infusion bin lehne ich diese ab. Nun hat er mir empfohlen Heilfasten zu machen, ich habe nun seit 2 Wochen Schonkost, Heilfasten schaffe ich nicht, ich bin sehr schlank. Manchmal überkommt mich Panik (echte Panik!) - das da was nicht stimmt mit meinem Körper, oder bin ich einfach nur erschöpft??? was raten sie mir?
Wir sind selbstständig, letzter Familienurlaub vor 7 Jahren. Wir fahren getrennt in den Urlaub weil es wegen der Firma nicht anders geht. Mein Mann fährt alleine, ich mit den Kindern 1 x im Jahr für 5 oder 6 Tage in ein Kinderhotel. Den Rest des Jahres arbeiten wir.
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. A. Teubner hat geantwortet vor 7 Jahren.
HalloCustomer

da weis man ja gar nicht, wo man anfangen soll! Neben den körperlichen Verspannungen und den vielen Schäden im WS Bereich scheint tatsächlich auch ein Erschöpfungssyndrom vorzuliegen.
Die Verspannungen der gesamten Rückenmuskulatur kostet zusätzlich Kraft. Wenn eine Übersäuerung vorliegt, was durchaus wahrscheinlich ist, steigt zudem die Empfindlichkeit der Nerven und damit die Schmerzen.
Fasten ist zwar gut, aber führt zusätzlich zur Säureüberlastung des Körpers und ist keine Sofortmassnahme.
In meiner Praxis haben sich bei starker Übersäuerung Infusionen mit "Lactopurum" jeweils 5-10 Amp. als Infusionen bewährt. Das ist homöopathisierte Milchsäure und sollte, wenn keine Allergie auf Milcheiweis vorliegt gut verträglich sein.
Zuhause können Sie dann über die Haut entsäuern, indem Sie 2x wöchentlich ein Bad mit ca. 100ml flüssiger Schmierseife (in Drogerien zu beziehen) nehmen und 15 min darin verweilen.
Bei solange bestehenden Schmerzen kann sich auch der Schmerz verselbständigen und als solcher im Gehirn gespeichert sein.
Eine Möglichkeit das Schmerzgedächtnis für Schmerzbezirke zu "löschen" gibt es; sie funktioniert zwar nicht immer, aber die Erfolge sind doch überzeugend.
Sie finden Therapeuten und Information zu der sog NPSO im Internet unter "Rudolf-Siener-Stiftung"
Gerade in Ihrer Situation wäre es wichtig Geborgenheit, Zärtlichkeit und Liebe in Ihrer Partnerschaft zu erfahren. Überprüfen Sie, ob das gegeben ist und nehmen Sie, falls nicht, theapeutische Unterstützung in Anspruch. Vielleicht kann ja auch mal für ein verlängertes Wochenende jemand aus Verwandschaft oder Freundeskreis die Kinder übernehmen, damit Sie mal mit Ihrem Mann eine Zeit alleine sein können- weg von allen belastungen des Alltags
Ihnen nur das Beste wünschend
Dr.A.Teubner
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Was wäre das denn mit meinen Augen?
Experte:  Dr. A. Teubner hat geantwortet vor 7 Jahren.
Wenn sich das Weisse in den Augen gelb verfärbt, so kann das ein Hinweis auf nicht abgebautes Bilirubin sein- ein Hinweis auf Galleabflussstörung. Ungewöhnlich ist jedoch, dass das nur in einem Streifen durch das Auge und nicht verteilt zu sehen ist.
Allerdings sagten Sie, dass kein Hinweis im Labor auf abweichende Werte zu sehen seien. Hier wäre nachzufragen, ob auch Leberwerte und Bilirubin bestimmt worden sind.
Einen darüber hinausgehenden Krankheitswert kann ich nicht erkennen.
Gute Besserung!
Dr.A.Teubner
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Bekomme ich von Ihnen alleine Antwort oder kommen noch andere Kommentare?
Und was genau wäre Ihre Empfehlung für mich? akupunktur?
Experte:  Dr. A. Teubner hat geantwortet vor 7 Jahren.
Solange Sie meine Antworten für Sie nicht akzeptieren bleiben Ihre Fragen für alle Experten 24h sichtbar. Wenn von diesen einer denkt, er kann Ihnen mit seiner Erfahrung v helfen, wird er sich zum Fall aüßern. Sie haben vom Gesichtskribbeln, Schwindelattacke,
Oberbauchbeschwerden, allgemeiner Überlastung, Verspannungen im Rücken, Fehlstellungen von Gelenken, seit Kindesbeinen soviele Baustellen, dass letzlich mein Eindruck war, dass Sie zur Ruhe kommen sollten, und beim Kampf die Lebensumstände zu meistern immer wieder zur Besinnung kommen. Dann werden Sie auch wissen, welche der Fragen im Detail eine Antwort finden sollen.
Oft gibt es in örtlichen Volkshochschulen Kurse zum Stressmanagement oder zu hilfreichen Entspannungsübungen. Ich möchte Sie ermutigen in dieser Richtung aktiv zu werden
Alles Gute
DR.A.Teubner

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin