So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 20467
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe, über 20-jährige Praxiserfahrung
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Ich habe ein Problem mit meinem After. Es bildet sich am After

Kundenfrage

Ich habe ein Problem mit meinem After. Es bildet sich am After eine harte Verdickung welche beim sitzen stört und problematisch bei der Sauberkeit darstellt. Zeitweise blutet es.
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo saiby,

Ihr Problem wird durch Hämorrhoiden ausgelöst, das sind Blutstauungen im Enddarm, also eine Art "Krampfadern". Begünstigend dafür ist eine Schwäche des Bindegewebes, dauerhafte Verstopfung und auch Übergewicht. Wichtig ist in dem Fall, auf ausreichende Bewegung und ausgewogene Ernährung achten, um Verstopfung möglichst zu vermeiden. Zur Behandlung kommen eine Reihe verschiedener Salben in Frage, die der Hausarzt, oder Proktologe verschreibt. Je nach Ausprägung des Befundes können auch Verödungen, Abschnürungen, oder andere, operative Verfahren angewandt werden. Grundsätzlich sollte bei Blutauflagerungen im Stuhl aber auch immer ein Tumor im Bereich des Dickdarms ausgeschlossen werden.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 20467
Erfahrung: Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe, über 20-jährige Praxiserfahrung
Dr.Scheufele und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  pm hat geantwortet vor 7 Jahren.

... in Ergänzung: So, wie Sie es beschreiben haben Sie eine Analvenenthrombose.

Da diese

1. schmerzhaft,

2. langwierig und

3. oft mit einer später verminderten Schliessfunktion (bedeutet dann ungewolltes Stuhlschmieren) verbunden ist sollte diese frühzeitig nicht nur eröffnet werden, sondern die thrombosierte (verstopfte) Vene in örtlicher Betäubung komplett ausgeschnitten werden. Dazu sollten Sie sich einen möglichst in Proktologie versierten Chirurgen oder Proktologen suchen

 

MfG

F. Schulenburg (der aus eigener leidvoller Erfahrung spricht!)