So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an pm.
pm
pm, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 358
Erfahrung:  Arzt mit breitem Wissen
27221237
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
pm ist jetzt online.

Bekomme nach laengerem sex act kein orgasmus. Warum Was kann

Kundenfrage

Bekomme nach laengerem sex act kein orgasmus. Warum ? Was kann ich dagegen machen?? Meine freundin kenne ich lange zeit,habe keine komplexe oder sonst was.Alles am bestem mit ihr aber es klappt nicht.Gibt es einen medikament fuer??

Danke XXXXX XXXXX bemuehung.

MfG

P.T

Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  drhippokrates hat geantwortet vor 7 Jahren.

Hallo !

 

Eine Erektion bzw. Samenerguss haben Sie, aber keinen Orgasmus ?

 

War das schon anders ?

 

Liegen irgendwelche Konzentrationsstörungen oder Depressionen vor ?

Experte:  pm hat geantwortet vor 7 Jahren.

Leider ist die Anorgasmie - so der Fachausdruck dafür - sehr schwer zu behandeln.

Ein Medikament gibt es gar nicht!

 

Männliche Orgasmusstörungen lassen sich mit einer Kurzzeit-Sexualtherapie, die aus therapeutischen Gesprächen und „Hausaufgaben" besteht, therapieren.

Bei den sogenannten Hausaufgaben müssen die Partner lernen einander auf eine nicht fordernden Art und Weise zu liebkosen.

Der Sinn ist, dass die Partner lernen sollen, was beim Streicheln angenehm und als lustvoll empfunden wird.

 

MfG

F. Schulenburg

Experte:  pm hat geantwortet vor 7 Jahren.

Hier noch ein recht umfassender Text, welchen ich zu dem Thema gefunden habe :

 

WAS IST DIE ANORGASMIE?
Die Anorgasmie ist ein oftmaliges und andauerndes Fehlen des Orgasmus nach einer normalen Erregunsphase, hervorgerufen durch intensive Stimulierung, Dauer und Art.

VERSCHIEDENE ARTEN VON ANORGASMIE
Primäre Anorgasmie: noch nie einen Orgasmus - weder beim Geschlechtsverkehr noch durch Masturbation - erlebt .
Sekundäre Anorgasmie: nach einer Epoche mit normalem Orgasmus systematisch keinen Orgasmus mehr haben.
Die Anorgasmie kann absolut oder gelegentlich sein. Sie ist absolut, wenn nicht imstande ist, Orgasmus zu erreichen, sei es durch den Geschlechtsverkehr oder durch Stimulation per Selbstbefriedigung. Sie ist Situationsbedingt, wenn der Höhepunkt nur unter besimmten Umständen erreicht wird.

 

ORGANISCHE URSACHEN DER ANORGASMIE
Die Physiologie des Orgasmus ist ziemlich komplex, es ziehen sich verschiedene Genitalmuskeln rhytmisch zusammen. Krankheiten oder Traumatismus in diesem Bereich sowie Drogen und sogar bestimmte Medikamente können die organische Ursache für die „Hemmung" des Orgasmus sein. Das ist nicht sehr häufig; etwa 5% der Anorgasmien haben eine organische Ursache, dem Rest liegen psychologische Ursachen zugrunde.

PSYCHOLOGISCHE URSACHEN DER ANORGASMIE
Der Orgasmus kann durch Kompromisse der Partnerbeziehung gehemmt sein, aber auch durch die Angst, verlassen zu werden, die Furcht, ihre Unabhängikeit oder sexuellen Schuldgefühle zu bestätigen. häufig Angst, die Kontrolle über ihre Gefühle und über Verhalten zu verlieren. Ander Ursachen können in der Erziehung, der Gesellschaft, im Fehlen sexueller Kenntnisse und des Funktionierens des eigenen Körpers, Angstgefühlen, Depression, körperlichen Anspannung und einem langen usw... liegen.

 

KÓNNEN ANORGASMEN GEHEILT WERDEN?
Die Anorgasmie kann behandelt werden, wenn mit dem Therapeuten zusammenarbeitet wird.

 

WIE WIRD DIE ANORGASMIE BEHANDELT?
Die Behandlung der Anorgasmie zielt an erster Stelle auf:

  • Beseitigung der negativen Einstellungen und Vorurteile zur Sexualität im allgemeinen und zum Orgasmus im besonderen.
  • Verbesserung der Beziehung durch Gespräche zwischen den Partnern.
  • Sexuelles Geschicklichkeitsprogramm, bestehend aus einer Reihe spezifischer Übungen für diese Dysfunktion.


Verändert von F. Schulenburg am 15.03.2010 um 22:06 Uhr EST

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin