So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 19975
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe, über 20-jährige Praxiserfahrung
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Hallo, mir ist vor drei Wochen auf der Arbeit (sitze am Schreibtisch)

Kundenfrage

Hallo,
mir ist vor drei Wochen auf der Arbeit (sitze am Schreibtisch) plötzlich sehr schwindelig geworden. Zudem war mit Blutdruck bei 175/100. Mein Arzt hat mich ins Krankenhaus geschickt. Dort wurde ein CT ohne Befund erstellt. Ein für das Krankenhaus zuständiger Neurologe hat in meinem Krankenzimmer einige Übrungen mit mir gemacht und meinte, ich solle mal zum HNO gehen. Bin ich gewesen. Der hat viele Untersuchungen (Gleichgewicht usw.) gemacht, aber auch nichts gefunden. Mein Hausarzt hat mich dann noch zum Orthopäden geschickt, der hat das Genick untersucht und Röntgenbilder erstellt, auf denen die Ursache für den Schwindel nicht zu erkennen ist. Jetzt meinte mein Hausarzt ich solle zur Krankengymnastik gehen und hat mir aber auch eine Überweisung zum Neurologen gegeben, um den immer noch vorhandenen Schwindel noch einmal untersuchen zu lassen. Nach viele Anrufen habe ich einen Termin Anfang Mai bekommen. Das ist mir aber zu lange hin. Was kann ich sonst noch tun??
Thomas Rehberg
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo Herr Rehberg,

wenn keinerlei orthopädische Gründe für das Problem festgestellt wurden, halte ich die Krankengymnastik nicht unbedingt für sinnvoll. Ich vermute, dass der HNO-Kollege eine krankhafte Ursache im Bereich des Gleichgewichtsorgans im Innenohr (vestibuläres System) ausgeschlossen hat. Neben den von Ihnen genannten Kontrollen bliebe dann noch eine Abklärung durch den Augenarzt. Ansonsten halte ich den Neurologen zur weiteren Diagnostik auch für den richtigen Ansprechpartner, sicher sollte man damit aber nicht bis Mai warten. Ich rate Ihnen daher, sich an die Ambulanz einer neurologischen Klinik zu wenden.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin