So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an drhippokrates.
drhippokrates
drhippokrates, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 1990
Erfahrung:  Mehrjährige klinische Erfahrung in Innere Medizin, Neurologie und Psychiatrie
28345046
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
drhippokrates ist jetzt online.

Seit Jahren zunehmendes Brennen Oberschenkelstreckseite bei

Kundenfrage

Seit Jahren zunehmendes Brennen Oberschenkelstreckseite bei körperlicher Belastung z.B.Treppensteigen. Keine AVK, neurologisch o.B., MRT o.B., Myographie o.B. CK ca. dreifach erhöht, Myoglobin doppelt erhöht.
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  drhippokrates hat geantwortet vor 7 Jahren.

Gibt es in ihrer Familie weitere Angehörige mit ähnlichen Muskelbeschwerden ?

 

Liegen Entzündungszeichen vor ?

 

Bei einer unauffälligen Myographie bzw. neurologischen Untersuchung ist ja eine neurogene Schädigung bzw. Erkrankung aus dem Formenkreis der Myotonien eher unwahrscheinich. Andererseits spricht die erhöhte CK (vermutlich ja Muskel-CK) durchaus für einen Prozess, bei dem Muskelzellen kaputt gehen.

Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo,

Ihrer Schilderung nach handelt es sich nach meiner Meinung um eine sog. Meralgia paraesthetica, die durch eine Kompression des Nerves unter dem Leistenband hervorgerufen wird. Diese Diagnose kann durch Elektroneurographie mit Bestimmung der Nervenleitgeschwindigkeit bestätigt werden. Die Therapie besteht dann in schmerzlindernen Infiltrationen mit einem Glukokortikoid oder Nervenblockaden mit einem Lokalanästhetikum. Zusätzlich kommt eine allgemeine Schmerztherapie mit scmerz- und entzündungshemmenden Präparaten (NSAR) in Frage.
Bei therapieresistenten Fällen ist ebenfalls eine operative Neurolyse bzw. Dekompression des betroffenen Nerven möglich.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Experte:  drhippokrates hat geantwortet vor 7 Jahren.
Merkwürdig bei einer Mealgia parasthetica wäre eben nur, dass der Neurologe das nicht erkannt hätte bei der elektrophysiologischen Untersuchungund die CK bzw. Muskelwerte so erhöht sind. Grundsätzlich ist damit ja eine Einengung eines Nerven beispielsweise durch eine zu enge Hose ("Jeans-Krankheit") gemeint.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin