So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an drhippokrates.
drhippokrates
drhippokrates, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 1990
Erfahrung:  Mehrjährige klinische Erfahrung in Innere Medizin, Neurologie und Psychiatrie
28345046
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
drhippokrates ist jetzt online.

Hallo Drs habe seit 3 Monaten das RLS Syndrom. Habe wegen

Kundenfrage

Hallo Dr`s
habe seit 3 Monaten das RLS Syndrom. Habe wegen Depression viele Jahre
Setralin eingenommen, das ich jetzt gegen Anafranil ausgetauscht habe.
Meine Neurologin hat mir Sifrol verschrieben mit dem ich wegen diverser Nebenwirkungen nicht zurecht komme.
Habe nun folgendes festgestellt, wenn ich vor dem Schlafengehen 2 mal
400 mg Iboprofen einnehme, kann ich ohne das RLS durchkommt durchschlafen und habe keine Nebenwirkungen am nächsten Tag.
Ist so eine medikamentöse Behandlung eigentlich sinnvoll oder sogar auf die Dauer schädlich? Bin übrigens schon 70 Jahre.
Für eine Antwort wäre ich dankbar.
Mit freundlichen Grüßen
R Rode
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  drhippokrates hat geantwortet vor 7 Jahren.

Gutem Morgen !

 

Etwas verwunderlich erscheint mir die Diagnosestellung eines RLS mit 70 Jahren bzw. das erstmalige Auftreten im Zusammenhang auch mit möglichen degenerativen Veränderungen im Bereich der Wirbelsäule. Ibuoprofen wirkt ja schmerzlindernd bzw. auch leicht "entspannend" auf die Muskulatur. 800 mg auf einmal ist schon eine ordentliche Menge, die aber noch in Ordnung gehen würde, wenn sie keine Beschwerden davon haben. Seltener können man Magen-Darmbeschwerden (Magengeschwür) bei so hoher Gabe eines Antiphlogisticum auftreten. Wenn das Medikament hilft, spricht es aber eher gegen ein RLS (zumindest aus meiner Sicht). Wichtig ist ja aber ihre Schlafqualität (besonders das Ausgeschlafen sein am nächsten Tag). Wer heilt hat hier recht und ich würde pragmatisch durchaus eine solche Behandlung empfehlen (ggf. aber auch mal 600 mg Ibuprofen ausprobieren).

drhippokrates und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo,
mir ist nicht ganz klar, ob ich jetzt bezahlt habe oder nicht.
Weiterhin würde ich gerne wissen, ob es auch noch eine andere Diagnose bei unruhigen Beinen, die nur Nachts auftreten, gibt.
Experte:  drhippokrates hat geantwortet vor 7 Jahren.

Bezahlt haben Sie wohl.

Unruhige Beine bzw. einfach auch die Schwierigkeit zur Ruhe zu kommen, können verschiedene Ursachen haben. Missempfindungen in den Beinen können durch Nervenirritationen durch Bandscheibenprobleme, Durchblutungsstörungen oder auch Krampfadern oder schlicht bei innerer Unruhe und Angst / Depression auftreten. Ich will die Diagnose RLS ja nicht grundsätzlich in Frage stellen. Es wäre nur eher ungewöhnlich, wenn dagegen Ibuprofen helfen würde.