So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an drhippokrates.
drhippokrates
drhippokrates, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 1990
Erfahrung:  Mehrjährige klinische Erfahrung in Innere Medizin, Neurologie und Psychiatrie
28345046
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
drhippokrates ist jetzt online.

Hallo,hatte am 22 Januar 2010 eine Operation am Knie.Kreuzbandganglion

Beantwortete Frage:

Hallo,hatte am 22 Januar 2010 eine Operation am Knie.Kreuzbandganglion und 2-3 Grad Knorpelschden.Klage immer noch über schmerzen.Kann nicht in die Hocke gehen.Bekomme zur Zeit Krankengymnastik.Aber danach habe ich starke schmerzen unter der Kniescheibe,und da wo der Menisskuss sitzt.Der war aber vor der OP noch in Ordnung.Mein Arzt,macht nix.Schreibt mich nur krank.Habe ihm letzte Woche gesagt,daß ich in der Menisskuss gegen schmerzen habe.Das kam vor 3 Wochen.Da bekam ich ein ganz starkes stechen in der Gegend.Seit dem ist das,so nach 20 Meter gehen,schmerzt es ganz stark.Würde am liebsten mal zu einem anderen orthopäden,aber die Artezeit ist so lang.Da ich ja nun im Krankengeld bin.Was könnte ich tun....
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  drhippokrates hat geantwortet vor 7 Jahren.
Zunächst würde ich den / die Krankengymnastin direkt darauf ansprechen und klären, ob es sich um ein Stabilisierungsproblem der Muskulatur handeln könnte. Das können die in aller Regel gut beurteilen. Gerade Schmerzen hinter der Kniescheibe (retropatellär) können eben auch auf Probleme im Muskelansatz der grossen Muskeln herrühren. Nach der Op ist die Muskelkräftigung ein Problem. Natürlich kann man auch nicht ausschliessen, dass nun ein Meniskusproblem oder eine sonstige Komplikation eingetreten ist. Aber doch eher unwahrscheinlich.

Zunächst würde ich mich an den Operateur selber wenden. Wenn sie dort keine Hilfe erhalten, würde ich mich an eine orthopädische Ambulanz einer Klinik wenden und um eine 2. Meinung bitten. Die Beschwerden sind ja so inakzeptabel. Zumindest eine gute medikamentöse Schmerzbehandlung wäre erforderlich, daneben aber auch eine gute und genaue Ursachenabklärung.
drhippokrates und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Also einfach mal ins Krankenhaus fahren,und eine 2 Meinung einholen.Ambulanz???
Experte:  drhippokrates hat geantwortet vor 7 Jahren.
Wenn sich direkt beim operierenden Orthopäden keine Klärung ergibt, würde ich den Versuch wagen. Es kann sein, dass man sie abweisen muss, da die orthopädischen Abteilungen eben nicht immer an der kassenärztlichen Versorgung teilnehmen können. Aber bei akuten Beschwerden wie bei ihnen kann dies eine praktikable Lösung sein und eine akute Infektion bzw. Komplikation auszuschliessen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Ja,ich bin aber nur noch bis zum 16 März Krankgeschrieben.Aber so kann ich nicht 8 Stunden Arbeiten.Und die Wartezeit wo ich im Krankenhaus war,beträgt 4 Wochen.Da habe ich schon angerufen.Also habe ich schlechte karten.
Experte:  drhippokrates hat geantwortet vor 7 Jahren.
Dann würde ich mich direkt nochmal bei dem Orthopäden selber vorstellen. Es muss ja möglich sein, für Akutfälle einen früheren Termin zu bekommen. Notfalls bei der Krankenkasse anrufen und Problematik schildern. Die können manchmal ein wenig freundlichen Nachdruck machen, damit ein Arzt doch mal früher einen Termin vergibt.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Dann werde ich mal mein Glück versuchen.Ansonsten muß ich arbeiten gehen,mit starken schmerzen.Weil mein Arzt ja auch nicht mehr so richtig will.Weil die Krankenkasse ja auch drückt.Aber ich bin der jenige,der Leiden muß.
Experte:  drhippokrates hat geantwortet vor 7 Jahren.
Ja, das kann ich gut nachempfinden. Aber hartnäckig bleiben ist da an der Stelle schon richtig. Viel Erfolg und gute Besserung.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Ja,Danke.Wünsche noch einen schönen Abend.War mal hillfreich