So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an drhippokrates.
drhippokrates
drhippokrates, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 1990
Erfahrung:  Mehrjährige klinische Erfahrung in Innere Medizin, Neurologie und Psychiatrie
28345046
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
drhippokrates ist jetzt online.

Leide seit vielen Jahren an PTBS Wurde aber erst k rzlich als

Kundenfrage

Leide seit vielen Jahren an PTBS Wurde aber erst kürzlich als solche Diagnostiziert mit der Empfelung zur Traumatherapie.Frage welche Medikamente helfen am besten bei Unruhe Schlafstörrungen Flasch backs und dem Gefühl sich nicht mehr gut von den eigenen Problemen distanzieren zu können?
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. A. Teubner hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrteCustomer

gerade bei Traumen kann Homöopathie sehr schnell und nachhaltig Hilfe leisten.
Zur gezielteren Beantwortung Ihrer Frage müsste ich aber mehr über die Art des erfahrenen Traumas erfahren.
Dr.A. Teubner
Experte:  drhippokrates hat geantwortet vor 7 Jahren.

HalloCustomer!

 

Das typische bei einer Posttraumatischen Belastungsstörung ist, dass sich sog. Intrusionen ergeben können, in denen man gefühlsmässig wieder "in der traumatischen Situation" drin ist. Besonders bei Vorliegen von dissoziativen Störungen muss man offen zugegeben, dass sich mit den meisten verfügbaren Medikamenten keine grundlegenden Verbesserungen erzielen lassen.

 

Nun wäre aber ein gesunder und erholsamer Schlaf aber gerade für die Emotionsverarbeitung wichtig, da im sog. REM-Traumschlaf eine Verarbeitung von Erlebnissen erfolgt. Die meisten herkömmlichen Schlafmittel bzw. auch Neuroleptika, die Ärzte zur Nacht einsetzen verschlimmbessern das Problem. Eher günstig haben sich aus meiner klinischen Erfahrung folgende Vorgehensweisen erwiesen :

1. Stangyl (Trimipramin) macht müde und beeinflusst nicht so stark den Tag-Nacht-Rhythmus (Dosis zwischen 10 und 100 Tropfen als Lösung).

2. Atosil (Promethazin) auch als Bedarfsmedikation (z.B. 5-25 Tropfen)

3. Melatonin bzw. Circadin. Das ist ein natürlicher Botenstoff, der das Signal zum Schlaf an alle Zellen weiterreicht. Dieses Medikament nimmt man ca 30 Minuten vor dem Schlafen. Wichtig sind regelmässige Schlafzeiten.

4. Baldrian oder Hopfen bzw. Antihistaminika (Hogar) als Schlafmittel

5. Wenn alle andere Maßnahmen nicht greifen, wären auch Schlafmittel wie Zopiclon / Zolpidem zu diskutieren.

 

Wichtig wären Stabilisierungsübungen zur Traumatherapie, wobei ich beispielsweise das Buch "Der innere Garten" von Michaela Huber empfehle.

drhippokrates, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 1990
Erfahrung: Mehrjährige klinische Erfahrung in Innere Medizin, Neurologie und Psychiatrie
drhippokrates und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin