So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 20613
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe, über 20-jährige Praxiserfahrung
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Guten Tag, ich habe wiederholt st rkste Kopfschmerzen. Zudem

Kundenfrage

Guten Tag, ich habe wiederholt stärkste Kopfschmerzen. Zudem wache ich nachts oft auf mit tauben oder kribbelnden Händen und Armen. Manchmal auch die Beine und Füsse. Nun habe ich eine Überweisung zum Neurologen von meinem Hausarzt. Es soll ein MRT des Schädels vom Facharzt beauftragt werden. Aber ich verzweifle bald, weil ich frühestens in 5 Wochen oder gar erst Mitte Mai wieder einen Termin bekommen kann. Ich hab etwas Angst weil die Schmerzen so stark sind, dass es nicht auszuhalten ist. Trotz bereits 2 Paracetamol. Unabhängig davon habe ich wegen Verdacht auf systemische Mastozytose einen Termin in der hämatologischen Ambulanz Ende März. Können die Kopfschmerzattacken auch damit zusammenhängen? Ich brauch Hilfe und weiß nicht weiter.
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 7 Jahren.
HalloCustomer

bei der Mastozytose kann es in extremen Fällen zwar durch massive Ausschüttung von Histamin mal zu Blutdruckabfall bis hin zum Schock kommen, Ihre geschilderten Symptome würde ich damit aber nicht in direkten Zusammenhang bringen. Die Ursache der Beschwerden kann im Wirbelsäulenbereich, oder eben auch neurologisch bedingt sein. Bitte bestehen Sie auf einer früheren Abklärung, bei akuten Beschwerden in dieser Form muss das möglich sein, eventuell auch in einer Klinikambulanz.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Wenn Sie Gynäkologe sind, bei mir wurden im Okt. 2009 3 kleine Endometrioseherde entfernt. Scheinbar nicht schlimm. Ich hab den Verdacht, dass die Schmerzen (hauptsächlich Kopf, aber auch am ganzen Körper wie eine Art Muskelkater und Krämpfe) evtl. auch damit etwas zu tun haben könnten? Die letzte Attacke war nämlich mit der Regel, jetzt könnte Eisprungzeit sein. Evtl., irgendwie mit Hormonen in Verbindung? Leider können wir nämlich auch seit 7 Jahren kein Baby bekommen. Ich bin jetzt 40 geworden. Auf Mastozytose kam man, weil ich nach jahrelangem suchen zufällig entdeckt hatte, dass ich so sehr auf Antihistaminika reagiert habe, dass ich nach 30 Min. nach einer Einnahme völlig Beschwerdefrei war. So konnte ich seit letzten Sommer, als ich das herausfand und regelmässig Antihistaminika nehme endlich wieder arbeiten und es geht aufwärts. Allerdings bleiben diese extremen Schmerzen trotzdem noch.
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 7 Jahren.
Von einem direkten Zusammenhang mit der Endometriose ist bei den Beschwerden nicht auszugehen. Generell können Kopfschmerzen auch hormonell bedingt auftreten, dann aber eher durch den Abfall des Hormonspiegels zum Zeitpunkt der Menstruation. Eine Möglichkeit wäre, die Eierstöcke durch ensprechende Medikamente eine zeitlang "ruhigzustellen", was gleichzeitig eine Therapie der Endometriose darstellt, um festzustellen, ob die Symptome dadurch nachlassen. Für wichtig halte ich aber dennoch die zusätzliche, neurologische Kontrolle.

MfG,
Dr. N. Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Leider hilft mir das hier wohl nicht weiter. Klar brauch ich einen Neurologen. Nur wurde ich 4 Stunden lang in x Praxen immer vertröstet oder abgewimmelt. Hier soll ich nun zahlen und LÖsung hab ich erst keine. Kann ich das auch abbrechen bitte? Es tut mir leid, offenbar können sie mir ja auch nicht weiterhelfen.
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 7 Jahren.
Ich weiss nicht, welche Lösung Sie aus der Entfernung erwartet haben, wir können ohne Untersuchung natürlich nur Empfehlungen geben. Wie gesagt sollten Sie einer Klinikambulanz eine schnellere Abklärung erzielen können.
Wenn Sie mit den Antworten nicht zufrieden sind, ist die Bezahlung natürlich nicht verpflichtend.
Alles Gute und gute Besserung.

MfG,
Dr. N. Scheufele
Dr.Scheufele und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
bei der uniklinik tübingen wurde ich in der ambulanz abgewiesen. ich müsse mit überweisung erst zu einem neurologen. also in 5 wochen, wenn ich dann noch kann. ich finde das schon sehr schlimm. aber natürlich können sie da nicht helfen. ich hatte gehofft, sie hätten einen experten für mastozytose, die ja leider sehr selten zu finden sind und nicht einen gynäkologen. trotzdem danke für ihre kurzfristigen antworten udn ihre zeit. ich werde jetzt halt akzeptieren, zufrieden bin ich wirklich nicht, aber das ist nicht persönlich gemeint. Alles gute ebenfalls.
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 7 Jahren.
Bitte lassen Sie sich nicht abweisen, es handelt sich um einen akuten Fall, bei dem die Abklärung verpflichtend ist. Bezüglich der Mastozytose kann evtl. auch ein Dermatologe helfen. Experten zur Mastozytose befinden sich auch im Klinikum der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz, auch wenn das für Sie natürlich eine recht grosse Entfernung darstellt.

MfG,
Dr. N. Scheufele