So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 19840
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe, über 20-jährige Praxiserfahrung
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Am anterosuperioren Caput/Collum - bergang eine 9mm im Maximaldurchmesser

Kundenfrage

Am anterosuperioren Caput/Collum -Übergang eine 9mm im Maximaldurchmesser haltende,partiell septierte subcortikale degenerative zystische Läsion mit reaktiven periläsionalen Knochenmarksödem nachweisbar,der Alphawinkel lokoregionär parthalogisch erhöht,die Veränderung vereinbar mit einem kombinierten femoro-acetabulärem
Impingementsyndrom vom CAM und PINCER-Typ.
Höhergradige sekündäre Arthose im rechten Hüftgelenk mit fokalen,bis an das Stratum kortikale reichenden Knorpeldefekten im supero -lateralen Aspekt des Caput femoris und des Acetabulum.Reaktive osteophytäre Apposition am Caput femoris und an der Fovea centralis.Flüssigkeitsmenge intraartikulär.Geringes peritentendöses Ödem entlang der Glutus medius Sehne am Trochanter major,vereinbar mit einer milden Form einer Enthisitis.
Der peritrochantären Bursen unauffällig.Kein nachweis einer Femurkopfnekrose.

Das ist mein Befund,kann aber nix damit anfangen,bin Leistungsspotler und möchte wissen was das für mich in Zukunft heisst?
Dank
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo,

bei Ihnen wurde ein Schaden im Oberschenkel-, Hüftgelenksbereich festgestellt. Das Impingementsyndrom bezeichnet eine Art Einklemmung der Hüfte. Cam und Pincer sind dabei verschiedene Varianten, die die Pfanne und den Schenkelhals des Hüftgelenks betreffen. Zudem bestehen Verschleisserscheinungen im Hüftbereich und eine leichte Entzündung im Sehnenansatzbereich (Enthesitis). Insgesamt ist der Befund durchaus mit einer Überbelastung durch den Leistungssport vereinbar. Das Impingementsyndrom kann in den meisten Fällen arthroskopisch (durch Gelenkspiegelung) behoben werden, das wäre der nächste, in Ihrem Fall notwendige Schritt.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Dr.Scheufele und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Was heisst das konkret wie lange dauert so eine Behandlung und was darf ich jetzt für einen Sport machen? Pausieren?
Dake im Voraus
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo,

durch die Gelenkspiegelung kann das genaue Ausmass des Schadens festgestellt und dieser gleichzeitig wenn möglich behoben oder minimiert werden. Ziel ist es dabei, dass danach wieder eine schmerzfreie Bewegung und Belastung möglich ist und dass die durch das Impingement des Hüftgelenkes hervorgerufenen Degenerationsprozesse (zunehmende Arthrose) verlangsamt oder verhindert werden. Nach dem Eingriff ist mit einer Erholungsphase von ca. 4 Wochen zu rechnen, bei dem momentanen Befund würde ich zur Zeit von sportlicher Betätigung abraten.

MfG,
Dr. N. Scheufele

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin