So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 19844
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe, über 20-jährige Praxiserfahrung
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Meine 10,3 Jahre alte Yorkie H ndin wurde ca 1,5 Jahre mit

Kundenfrage

Meine 10,3 Jahre alte Yorkie Hündin wurde ca 1,5 Jahre mit menschlichem Mischinsulin behandelt (Novomix vom Novonordisk). Dann reagierte sie so, als wäre das nur schnelles Insulin (Hochschaubahn). Seit November benützen wir getrennte Insuline (Levemir + Novorapid. Bis vorige Woche habe ich mit meinem Glukometer bei meinem Tierarzt geradezu geprallt. Jetzt leider nicht mehr. Was kann ichn noch probieren? Sie geht brav runter, aber dann steigt wieder. derzeit bringe ich sie nicht unter 250!
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 7 Jahren.
HalloCustomer

die Insulintherapie muss bei diabetischen Hunden immer sehr individuell eingestellt werden. Wie oft und wieviel Insulin gespritzt werden muss, hängt von der Art und Wirkungsdauer des verwendeten Insulins ab, manche Hunde müssen mehrmals täglich gespritzt werden, da sie ansonsten nicht einstellbar sind. Da wäre also in Ihrem Fall ggf. die Verabreichung entsprechend anzupassen.
Nach Beendigung einer Läufigkeit wird in den Eierstöcken das Hormon Progesteron produziert. Dieses Hormon kann die Insulinwirkung negativ beeinflussen. Eine diabetische Hündin sollte deswegen immer kastriert werden.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin