So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an drhippokrates.
drhippokrates
drhippokrates, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 1990
Erfahrung:  Mehrjährige klinische Erfahrung in Innere Medizin, Neurologie und Psychiatrie
28345046
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
drhippokrates ist jetzt online.

Bei einer Schilddr senoperation vor etwa 15 Jahren ist ein

Kundenfrage

Bei einer Schilddrüsenoperation vor etwa 15 Jahren ist ein Stimmbandnerv durchtrennt worden. Dank Logopädie und anderer therapeutischer Maßnahmen kann ich wieder sprechen. Leider habe ich auch eine einseitig Atemlähmung, die auch auf diese OP zurück zu führen ist. Somit sind mir beim Treppen steigen oder Radfahren sehr schnell Grenzen gestzt, weil ich nicht genug Luft bekomme.
Gibt es eine Möglichkeit, bzw. gibt es Spezialisten, die diese Atemeinschränkung weitestgehend aufheben können?
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  gyndoc07 hat geantwortet vor 7 Jahren.
Guten Morgen,
Da die OP schon lange zurückliegt und bisher keine Besserung eingetreten ist, ist die Wahrscheinlichkeit sehr gering, dass sich noch etwas tut. Ein Versuch mit Laser-Akupunktur wäre Möglich, müßte jedoch von einem Experten durchgeführt werden. Schauen Sie unter www.akupunktur.de unter Adressenliste Experten nach einem in Ihrer Nähe und Fragen Sie unverbindlich nach Möglichkeiten.

Alles Gute
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

Meine Frage zielt in die Richtung, ob der durchtrennte Nerv wieder zusammengefügt werden kann, per Operation oder so. Es können ja schon Hände transplantiert werden und werden da nicht auch Nerven miteinander verknüpft?

Dass sich nach den vielen Jahren nichts mehr von allein tut, habe ich ja trotz Ausdauertraining (um die volle Atemleistng zu stimmulieren) erfahren.

Ich will nicht immer nach fünfzig schnellen Treppenstufen japsend am Geländer hängen...

Experte:  gyndoc07 hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo
Aufgrund der langen Zeit denke ich nicht, dass es reelle Chancen gibt. Sie können aber auf jeden Fall in einer Uniklinik vorstellig werden und die Frage diskutieren lassen. Die Fachrichtungen an die Sie sich wenden können wären Neurochirurgie und HNO.
Vielleicht hat ja auch ein anderer Kollege noch eine Idee.
Sie brauchen die Antwort nicht zu Akzeptieren, ich konnte ja nicht wirklich helfen.

Weiterhin alles Gute
Experte:  drhippokrates hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo ! Ich mische mich mal ein, obwohl ich auch keine "Wundertherapie" anbieten kann. Zunächst einmal ist es wichtig, dass es einen Namen für ihre Problematik gibt. Man nennt es Recurrensparese. Ich schreibe das deshalb, weil möglicherweise die Erfahrungen einer Selbsthilfegruppe weit hilfreicher als die eines einzelnen Arztes sein können. Es gibt nach derzeitigem Kenntnisstand keine wirklich Möglichkeit den Nerv wieder zusammenzuflicken (man würde die Enden auch gar nicht mehr finden). Theoretisch gibt es Möglichkeiten der Op (werden auf der von mir verlinkten Seite dargestellt), aber gerade nach so langer Zeit ist es eher problematisch. Hier hilft eher eine fortgesetzte Atemtherapie. Daneben eben die von der Selbsthilfe empfohlenen Maßnahmen. Ich hoffe, dass dies eine Unterstützung und Austauschmöglichkeit ergibt, auch wenn sich keine Änderung der eingetretenen operativen Situation ermöglichen lässt
drhippokrates, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 1990
Erfahrung: Mehrjährige klinische Erfahrung in Innere Medizin, Neurologie und Psychiatrie
drhippokrates und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin