So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 20442
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe, über 20-jährige Praxiserfahrung
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Hatte im Okt. 08 Schmerzen in d. linken Brusth lfte. Dachte

Kundenfrage

Hatte im Okt. 08 Schmerzen in d. linken Brusthälfte. Dachte es ist ein Lungenriss. Hatte mal 2005 jedoch rechts. Geprüft alles i.O. Jedoch Ärzte d. Meinung, Herz könnte was haben. Also Untersg u. Überstellg in Fachabt. Dort d. Aussage "Wir könn nichts finden, kein Verdacht" Sollte dann auf Anraten d. FA eine Herzkatheteruntersuchung machen. Machte ich. Soweit alles gut. Dann nach Entlg. hatte ich Schmerzen im linken Schulterbereich. Sagte den Ärzten das. Antwort:"Suchen Sie Orthop. auf"-fertig. Hatte keinen Orthop. Einen gesucht. Über die Monate wurde es immer schlimmer bis heute. Schmerzen immer noch da. Schmerzen teilweise Rücken, Brust (nur links) Arm (links) Rücken (Höhe der Brust, d. WS entlang. Es wurde sogar so schlimm, dass ich nicht mehr zubeißen konnte. Zum Zahna.. Keine Feststellung. Zum HNO Arzt überwiesen worden. Dort irgendeine "Verstopfung" im Nasenbreich festgest. 2 Wochen Antibiotika. Alles i.O. Ziehen, Stechen immer links. Psych.-Doc 2 Sitzungen. A. i.O. Was habe?Ich
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo,

zunächst liegt der Schilderung nach ein Herzproblem nahe, aber das wurde ja eindeutig ausgeschlossen. In Frage kommt als Ursache der Beschwerden auch eine Affektion der Nervenausgänge im Brust-, Halswirbelbereich, z.B. durch Arthrose bedingt. Wenn der Orthopäde nichts finden konnte, rate ich Ihnen, einen Neurologen zur weiteren Abklärung aufzusuchen.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

Bin 44 J. Seit 8 J. im Büro. Nom. Figur. Mache etwas Bewegungssport u. Rückenschule. Oft danach 1 Woche die Probleme. Röntgen der WS beim Orthop. alles i. O. Ging danach intensiv schwimmen. Es wurde nach etw 3 Mon. jedoch immer schlimmer, s.d. ich das Schwimmen wieder zurückgeschraubt hatte. Fange derzeit wieder langsam damit jedoch wieder an. Der Herzarzt hat m. Verdacht auf "erweiterte Aorthaerweiterung auch CT gemacht. Alles i.O. Nehme 1/2 5mg Amlodipin, 1 ASS 100, 1 RamiprilPlus (morgens) abends 1 Simvadura + 1 Ramipril. (Standad) mir gehts m. Blutdurck gut. keine Probl. Manchmal ist es so als wenn linke Brusthälfte und Stück Rücken nicht "zusammenpassen". Reißen, Stechen, ziehen (Punktuell)Alles immer links. Manchmal 1-2 Schmerzpunkte bei Tastung. War beim Nervenarzt. Kann nichts feststellen. Sei alles i.O. Durch Orthp. auch viele manuell. Therapie bekommen. Manchmal danach links Probleme. Bin im Okt. 08. 11 Stufen die Treppe runter gefallen. Leichte Prellung (rechts). Sonst nichts. Im Oktober 08 vier Wochen immer stärker werdenen Husten gehabt (verm. allergische Reak. auf Reinigungsmittel im hause. Kein Blut, kein Auswurf. Nur durch die stärke manchmal leichte Schmerzen. Husten im Freien war nicht. Sogar nicht einmal bei Rauchen im Freien auf Balkon. Auch danach bis heute keinen Husten mehr gehabt. Weniger Reinigungsmittel benutzt!!! Kein Alkoholmissbrauch!!

Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo,

zumindest sind da ja schon viele, mögliche Ursachen ausgeschlossen worden. Für mich liegt immer noch ein Zusammenhang mit einer Nervenläsion nahe. Ich würde Ihnen raten, die neurologische Abteilung einer Uni-Klinik zur nochmaligen Kontrolle aufzusuchen. Vielleicht kommt auch ein Akupunktur-Therapieversuch in Frage.

Viel Erfolg!
Dr. N. Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

Danke für die Antworten. Letzte Anmerkungen. Wenn Probleme da sind, machmal auch mit etwas längerer Pause, ist es beim Einatmen (alles immer links) so, als wenn durch Rippe oder auch Nerv was geklemmt wird (zusammenziehen). Bei einer Massage war es mal so, der Maseur kam ran (leichter Durck) und es brannte plötzlich wie Feuer (linker Rippenbereich unterhalb Achselhöle, etwa 1 1/2 Handbreit). Einmal war ein Schmerzpunkt so, als ich leicht massiert hatte (Brustbereich vorn, links unten Brustbein) verlor ich vor plötzlichem Schmerz den halt und ging in die Knie. Nach Loslassen konnte ich ohne Proble aufstehen. Die Schmerzbereich beim Ziehen/ Stechen ist immer nur wie eine Linie. Also nicht immer Flächendeckend. Zieht sich dann vor bis Brustbein. Sportarzt hatte da mal was "gerengt und ich konnte plötzlich ohne Schmerzen durchatmen. Vorher immer Stiche als wenn "Infarkt" (Nur Beispiel) Insgesamt fürhlt es ich bis heute immer so an "wie Infarkmerkmale) IST ES ABER NICHT. Sind ja nun gut 14 Monate so. Auch wurden keine Marker im Blut festgestellt.

Na ja, und was mich aber erst seit 4 Wochen dazu Sorgen macht: Meine Mutter starb 1991 an Krebs, Vater mit Schmerzen im Halsbereich ins Krankenhaus eingelierfert und nach 8,5 Wochen ebenfalls an Krebs plötzlich verstorben. Es waren aber plötzliche Schmerzen. Das aber nur am Rande. Ich denke nicht jeden Tag daran. Das war ja erst nachdem ich mein Problem bereits 12 Monate mit mir herumtrage. Danke für die Mühe.

Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo,

danke für die ausführliche Schilderung. Ich gelange damit immer mehr zu dem schon anfänglich geäusserten Verdacht auf eine Nervenschädigung im Brustwirbelsäulenbereich. Je nach Befund könnte dann auch eine Behandlung mit entsprechenden, entzündungshemmenden, evtl. auch cortisonhaltigen Präparaten helfen, das sollte dann aber der Neurologe entscheiden.
Von einem bösartigen Befund gehe ich nicht aus, das wäre im Rahmen der Untersuchungen aufgefallen.
Sicher sind Sie in der Neurologie an der richtigen Adresse.

MfG,
Dr. N. Scheufele
Dr.Scheufele und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Danke für die schnellen Antworten und dem Vorschlag. Ich werde mit meinen HA reden und ihm den Vorschlag unterbreiten. Sie haben gefühlt mehr zugehört als mein eigener Hausarzt.
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 7 Jahren.
Gern geschehen, alles Gute.