So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 20443
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe, über 20-jährige Praxiserfahrung
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

In einem R ntgenbild erschien mein linker Beckenknochen als

Kundenfrage

In einem Röntgenbild erschien mein linker Beckenknochen als hohle Schale!!
Schmerzen bereitet mir langes sitzen,speziell auf einem harten Stuhl und auch das morgendliche Aufstehen mit Schmerzen.
Was kann unternommen werden?
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo,

sicher beurteilen lässt sich ein solcher Befund nur, wenn man das Röntgenbild sieht. In Frage käme eine sog. Atrophie-Osteoporose, also ein vermehrter Knochenabbau. Die Ursache kann, auch abhängig vom Lebensalter, unter anderem in einer Stoffwechselstörung, M.Cushing, Inaktivität , oder Vit.D-Mangel liegen. Ich würde in dem Fall zu einer zusätzlichen Knochendichtemessung (Osteodensitometrie) raten, sicher beurteilen kann den Fall aber, wie gesagt, nur der behandelnde Orthopäde.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Das ist ziemlich allgemein geantwortet! Es hilft mir sehr wenig in diesem Fall.
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 7 Jahren.
Leider kann man in dem Fall keine genaurere Stellung beziehen, ohne den Befund naeher zu kennen. Generell können zur Linderung der Beschwerden aber zunächst schmerz- und entzündungshemmende Präparate (Ibuprofen, Diclofenac, Paracetamol) eingesetzt werden. Wenn Sie mir mitteilen könnten, welche Diagnose Ihnen gestellt wurde, könnte ich Ihnen sicher eher weiterhelfen.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele

Verändert von Dr.Scheufele am 21.01.2010 um 15:54 Uhr EST