So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 20583
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe, über 20-jährige Praxiserfahrung
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Ein Frohes Neues Jahr Lieber Doc.! Ich habe seit 1996 Endometriose.

Kundenfrage

Ein Frohes Neues Jahr Lieber Doc.!
Ich habe seit 1996 Endometriose. 11 Laproskopien-unzählige Zysten hinter mir. Aber eine Glückliche Ehe seit 1997. Heute, haben wir nach Jahren, das erstemal einen SST (Pregnafix) gemacht, weil seit ca.6 Wochen unüblich meine Periode ausbleibt. Keine Schmerzen-ausser ab und zu Schwindel-etwas übelkeit...Könnten auch Zysten sein dachte ich. Also, dass übliche. Der Test - Positiv - Das erstemal von den unzähligen die wir bis vor einpaar Jahren gemacht haben...Mein Mann freut sich, musste zu seiner Schicht...Ich, habe noch keine Ahnung was ich fühlen soll. Kann die tendenz zu einer Schwangerschaft sein? "Auf Normalem Wege?"
Danke XXXXX XXXXX Aussage zu dieser Späten Stund.
Sissy
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo Sissy,

zunächst mal herzlichen Glückwunsch!
Sicher kann es auch im Falle einer Endometriose zu einer Schwangerschaft kommen, das wirkt sich sogar sehr positiv auf die Erkrankung aus, hat also auch einen "therapeutischen" Effekt ;-). Da es sich ja um eine einschneidende Lebensveränderung handelt, ist es ganz normal, dass man sich erst mit dem Gefühl anfreunden muss, nehmen Sie sich dazu Zeit.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr.N.Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

Lieber Dr.Scheufele,

meine Erkrankung und alles was es mit sich bringt und brachte habe ich Zeit gehabt Jahrelang zu lernen auf gute wie schmerzliche weise.

Es fällt mir schwer zu fragen, in der Regel ist es doch auch der Fall, das Endometriose Pat. das Baby in der 10.Woche verlieren können.

Ich werde selbstverständlich am Montag direkt meinen Gyn. ausfragen.Aber für das Wochende und die Ersten Emotionen die mich verwirren. Wüsste ich gerne auf was für Zeichen ich Generell achten kann.

Danke für Ihre Kostbare Zeit.

Seher B.

Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo Sissy,

ich habe viele, völlig problemlose Schwangerschaften trotz Endometriose gesehen, sodass Sie sich in der Hinsicht keine Sorgen machen sollten. Solange Sie sich wohlfühlen und keine Schmerzen, oder Blutungen auftreten, ist alles in Ordnung.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr.N.Scheufel
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

Lieber Dr. Scheufel,

eine letzte frage erlaube ich mir. Ich freue mich und glaube es teils, aber auch so unfassbar ist es... Ich denke fast, das ich bis ich den Mutterpass in der Hand halte es nicht wirklich glauben kann.

Mein Hauptproblem was mich hindert ist vielleicht auch. Das ich nächste Woch nach einem Jahr harter Arbeit meinen unbefristeten Vertrag bekommen soll. Ich kann/trau mich nicht meinem Arbeitgeber es vorher zu sagen, weil es jetzt erst Recht wichtig für mich ist...Ich weis, das für mich jeder Zeitpunkt Perfekt ist um Schwanger zu werden.

Aber jetzt....Abwarten bis der Vertrag da ist und dann meinem AG versuchen zu erklären, dass ich gar nicht Schwanger werden konnte...und es doch bin?Ohne es zu Planen...Ich danke XXXXX XXXXX für Ihre Zeit und antworten.

Wünsche ein Gesundes, Erfolgreiches und Glückliches Leben.

Seher B.

 

Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo,

grundsätzlich sind Sie verpflichtet, Ihren Arbeitgeber zu informieren, sobald Sie Kenntnis von der Schwangerschaft haben. Wann das der Fall ist, ist von dessen Seite aber nicht überprüfbar...
Ich denke, dass Sie diese brandneue Situation der Schwangerschaft zunächst mal in Ruhe auf sich einwirken lassen und dann das weitere Vorgehen bezüglich der Arbeit mit Ihrem Mann besprechen sollten.

MfG,
Dr.N.Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

Hallo Doc,

habe es mit Ihm zum Schluss besprochen. Ich denke sie haben recht ich stelle mich langsam und mit viel Liebe auf mein Baby ein. Der Rest wird sich ergeben.

Kann mein Arzt mir den Mutterpass später ausstellen? Auch wenn er es bestätigt hat?

Liebe Grüße aus Krefeld

(Das war jetzt die letzte Frage :)

Vielen Dank XXXXX XXXXXür Alles!

Seher B.

Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo Sissy,

der Frauenarzt wird den Mutterpass ausstellen, sobald er die Schwangerschaft feststellt, diesen müssen Sie meines Wissens dem Arbeitgeber aber nicht vorlegen.

MfG,
Dr.N.Scheufele
Dr.Scheufele und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

Ich Danke herzlich!

(Blöd von mir an solche dinge jetzt zu denken, wo ich mich so sehr freue.)

Ich bin eben zu ehrlich und versuche viel zu oft fair zu sein.

Danke für Ihre Geduld.

Sissy77

 

Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 7 Jahren.
Kein Problem, gern geschehen, alles Gute für die Schwangerschaft!