So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an pm.
pm
pm, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 358
Erfahrung:  Arzt mit breitem Wissen
27221237
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
pm ist jetzt online.

Guten Tag an die Experten. Ich nehme tgl.1/2 Tab.L-Thyrox

Kundenfrage

Guten Tag an die Experten.
Ich nehme tgl.1/2 Tab.L-Thyrox für meine Schilddrüse.Gibt es dieses Medikament nur auf Rezept?Wenn ja,welche Alternative gibt es?Bin in die Schweiz umgezogen,wohne aber grenznah.Welchen Rat haben Sie für mich,damit ich an mein Medikament(oder ähnliches)komme.
Herzlichen Dank sagt Silvia Petri
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Guests hat geantwortet vor 7 Jahren.
Guten Tag Frau Petri,

L-Thyroxin gibt es vermutlich in jeder Apotheke auf dieser Erde, da es zu einem, der am häufigsten eingesetzten Medikamente zählt. Wichtig ist, dass Sie weiter exakt die gleiche Dosis nehmen. Auch vertreiben die meisten großen Pharmafirmen nicht nur in Deutschland, so dass Sie vermutlich sogar das L-Thyroxin von der gleichen Pharmafirma bekommen werden. Ansonsten können Sie auch auf einen anderen Hersteller wechseln.
"Leider" ist L-Thyroxin verschreibungspflichtig. Aber jeder Arzt wird es Ihnen verschreiben, das dürfte überhaupt kein Problem sein. Suchen Sie sich einfach einen in der Nähe und sagen Sie, dass Sie schon länger L-Thyroxin nehmen.

Mit besten Grüßen

Dr. Gani

PS: Wenn Sie die Antwort hilfreich fanden, wäre ich Ihnen dankbar, wenn Sie die Antwort akzeptieren würden.
Experte:  pm hat geantwortet vor 7 Jahren.
... sie müssen aber aufpassen - der Wechsel auf einen anderen Hersteller ist bei Schilddrüsen-Präparaten nicht ganz unbedenklich. Es gibt dort leider erhebliche Schwankungen, wie der Körper die jeweiligen Präparate verarbeitet. Das bedeutet, ein anderes Präparat mit gleicher "aufgedruckter Wirkstärke" kann massiv stärker oder schwächer wirken, so dass dazu dann immer auch eine Blutuntersuchung gehört, um die korrekte Dosis für das neue Medikament zu finden !

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin