So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an pm.
pm
pm, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 358
Erfahrung:  Arzt mit breitem Wissen
27221237
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
pm ist jetzt online.

Sehr geehrter Herr Dr. Schulenburg, vor ca. 1 1/2 Jahren diagnostizierte

Beantwortete Frage:

Sehr geehrter Herr Dr. Schulenburg, vor ca. 1 1/2 Jahren diagnostizierte mein Hausarzt eine Mikrohämaturie. Eine anschließende Blasenspiegelung und Konstraströntgen der Nieren und ableitenden Harnwege ergab ebenfalls keinen Befund. Vor drei Monaten bestand die Mikrohämaturie weiterhin fort . Welche Schritte empfehlen Sie als nächstes ? Ich möchte natürlich vermeiden , alle möglichen Untersuchungen zu machen, wenn man dies auch verkürzen kann. Würden Sie als nächstes die Blutgerinnungsdiagnose vornehmen ?
Wenn nicht, wie würden Sie vorgehen ? MFG Volker Giese
Gepostet: vor 8 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  pm hat geantwortet vor 8 Jahren.
Hallo,

was man noch machen würde ist eine sogenannte Zytologie - dort sieht der Pathologe evtl. bösartige Zellen.
Ansonsten gibt es sehr viele Menschen mit einer Mikrohämaturie, die KEINEN KRANKHAFTEN WERT HABEN! und daher nicht weiter beachtet werden müssen!

MfG
Frank Schulenburg
pm und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.