So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 11175
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Habe seit letztem Sommer juckende,ger tete Achselh hlen. Dachte

Kundenfrage

Habe seit letztem Sommer juckende,gerötete Achselhöhlen. Dachte zuerst es wäre ein Hautpilz. Ein irischer Arzt hat mir Canesten mit Cortison verschrieben.Es wurde erst etwas besser,dann schlimmer. Ein deutscher Arzt hat mir Prednisolon verschrieben.Wenn ich die auftrage wird es besser,aber sobald ich sie absetze,geht´s wieder los.Außerdem sind mittlerweile auch meine Arme gerötet und trocken und es kribbelt überall ein bisschen.Auch im Gesicht habe ich jetzt trockene Stellen.Kann das vielleicht eine Flechte sein? Ich benutze kein Deo oder sonstige hautunfreundliche Produkte und hatte vorher keinerlei Hautprobleme.
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Guests hat geantwortet vor 7 Jahren.
HalloCustomer

ein paar Fragen würden mich noch interessieren, um Ihr Problem etwas genauer eingrenzen zu können:

1) Sind die Rötungen scharf begrenzt, also könnten Sie mit einem Stift den Rand genau nachzeichnen oder eher nicht?
2) Schuppen die Rötungen, wenn Sie daran reiben?
3) Haben oder hatten Sie als Kind Allergien, Heuschnupfen?
4) Hatten Sie als Kind Milchschorf?
5) Sind die Arme ringsrum gerötet oder nur die ellenbeugen- bzw. ellenbogenseitig?

Dr. Gani
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

1-unter den achseln ja,

2-haut ist trocken aber schuppt nicht fühlt sich eher entzündlich an und brennt

3-nein

4-nein

5-nicht ringsrum sondern ellenbogenaussenseiten

 

 

Experte:  Guests hat geantwortet vor 7 Jahren.
Lieber Rogerrabbit,

in der Tat spricht einiges für eine Schuppenflechte. So auch, dass sich die Beschwerden mit Cortisol erst gebessert haben, um dann wieder zuzunehmen.
Auch gibt es eine Form der Schuppenflechte, die die Achseln befällt, die sogenannte "Psoriasis inversa" und die Verteilung mit Focus auf die Ellenbogenaussenseiten legt ebenfalls eine Schuppenglechte nahe.
Nun ist es in der Dermatologie so, dass man ohne den Befund gesehen zu haben keine Diagnose stellen kann. Deshalb ist es unumgänglich, dass Sie, wenn noch nicht geschehen, bei einem Dermatologen vorstellig werden. Dieser wird sich dann unter dem richtigen Licht den Befund anschauen und auch die Fingernägel genauer betrachten. Bei einer Flechte können sich nämlich auch an den Nägeln typische Veränderungen zeigen. Eventuell wird er auch eine kleine Probe entnehmen.

Sollte sich die Diagnose bestätitgen, ist Cortisol für die Behandlung tabu. (Außer an Händen und Füßen). Die Behandlung beginnt dann zunächst mit Salben, wie z.B. "Cignolin" oder "Vitamin D". Wenn diese nicht ansprechen kann mit stärker wirksamen Medikamenten weiter gesteigert werden.
Aber jetzt hoffe wir mal das beste.

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen und stehe bei Rückfragen gerne zur Verfügung

Dr. C. Gani
Experte:  Guests hat geantwortet vor 7 Jahren.
Wenn ich Ihnen mit der Antwort weiterhelfen konnte, wäre ich Ihnen dankbar, wenn Sie den Akzeptieren Knopf betätigen könnten. Ansonsten beantworte ich gerne noch Ihre offenen Fragen.

Dr. C. Gani
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

Das Problem,ich lebe in Irland,wo Dermatölogen dünn gesät sind und es ewig dauert bis man auf Einen trifft. Fliege in einigen Wochen nach D und werde dort mein Glück versuchen.Doch wie helfe ich mir bis dato,wenn ich Cortisol absetze und es wieder heftig wird.Gibt es Möglichkeiten,die nicht verschreibungspflichtig sind?Was kann ich tun um die Rötungen und das Brennen einzudämmen.

Experte:  Guests hat geantwortet vor 7 Jahren.
Wenn es nur für einen begrenzten Zeitraum ist, dann können Sie bis Sie wieder nach D kommen die Cortisol Creme weiternehmen.
Frei erhältlich sind - soweit ich weiß auch in Irland - Antihistaminika. Diese nimmt man auch bei Allergien, wie Heuschnupfen, wirken aber auch bei Juckreiz. (Z.B. Loratadin)
Ansonsten können Sie noch eine Basispflegesalbe oder Bepanthen verwenden. Damit machen Sie nichts falsch.

Beste Grüße auf die grüne Insel (war selber schon 2x dort, u.a. Beaumont Hospital in Dublin),

Dr. Gani