So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 21017
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe, über 20-jährige Praxiserfahrung
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Sehr geerte Damen und Herren, ich bin 47 Jahre alt - kann

Diese Antwort wurde bewertet:

Sehr geerte Damen und Herren,

ich bin 47 Jahre alt - kann ich trotz Pilleneinnahme ( Valette ) in die Wechseljahre gerutscht sein?

Habe so ziemlich 80% aller Symptome, die man dann bekommen kann ( übermäßiges nächtliches Schwitzen, Angszustände, trockene Scheide und damit verbundene Dauer Pilzinfektionen, zuletzt ein operativ entferntes Myom und final nun auch noch Dauerschmierblutungen)

Für eine kuze Antwort möchte ich mir schon im jetzt bedanken
HalloCustomer


es kann durchaus ein Zusammenhang mit den Wechseljahren bestehen. Es wäre in dem Zusammenhang unbedingt ratsam, die Pille abzusetzen, nach ca. 1 Monat kann man dann die Hormonwerte überprüfen um festzustellen, ob noch verhütende Massnahmen notwendig sind, oder die Wechseljahre eingetreten sind.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr.N.Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 8 Jahren.
Sehr geehrter Herr Doktor Scheufele,

ich habe bereits vor drei Monaten einmal kurz ( zwei Monate) die Pille abgesetzt, mit der Folge dermaßen starke Menstruationrn mit unglaublich starken Blutungen und Schmerzen zu bekommen, daß ich ganz schnell wieder zu Pille griff. Wie kann ich diese "Nebenwirkungen" der Menopause besser in den Griff bekommen - vielleicht eine andere Pille? - gibt es eine Chance wieder ein Pilz- und Blutungsfreies Leben ohne Scheidenschmerzen auch in den Wechseljahren zu bekommen? -

Mit freundlichen GrüßenCustomer
HalloCustomer


je nach Befund kann man da eventuell andere Hormonprapärate einsetzen, um den Blutungsverlauf zu regulieren. Wenn es nur um die Blutungsstärke geht, kann auch ein Medikament helfen, das nur an den Menstruationstagen angewandt wird (Cyklokapron). Das wäre mit Ihrem Frauenarzt abzusprechen.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr.N.Scheufele
Dr.Scheufele und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.