So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an drhippokrates.
drhippokrates
drhippokrates, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 1990
Erfahrung:  Mehrjährige klinische Erfahrung in Innere Medizin, Neurologie und Psychiatrie
28345046
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
drhippokrates ist jetzt online.

Habe mir vor einer Woche beim Schlitteln eine BWK 12 Impressionsfraktur

Beantwortete Frage:

Habe mir vor einer Woche beim Schlitteln eine BWK 12 Impressionsfraktur zugezogen, die konservativ, ohne Stützkorsett behandelt wird.
- wie ist ihrer Meinung nach der Verlauf (Belastung ab wann, wie viel und voll)
- wie kann ich zur Genesung beitragen, die Schmerzproblematik steht im Moment im Vordergrund.
Wie lange ist vorraussichtlich der Arbeitsausfall?
Ab wann kann ich ca mit keinen Schmerzen mehr rechnen.

Zudem habe ich eine ausgeprägte Skoliose, wie verhalte ich mich am Besten?
Gepostet: vor 8 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  drhippokrates hat geantwortet vor 8 Jahren.
Für die Beantwortung ist u.a. wichtig :
- Ist die Hinterkante des Wirbels mit betroffen ? (wohl nicht)
- welche berufliche Tätigkeit üben sie aus ?
- Welche vorbestehenden Beschwerden hatten sie an der Wirbelsäule durch die Skoliose ?
Experte:  drhippokrates hat geantwortet vor 8 Jahren.
Hallo ? Sind Sie noch an der Beantwortung der Frage interessiert ?
Kunde: hat geantwortet vor 8 Jahren.

Hallo,

natürlich bin ich noch an einer Antwort interessiert.

Vielen Dank für ihre Mühe.

vorbestehend hatte ich keine grösseren Wirbelsäulenprobleme (mal verhoben oder Verspannungen.....).

Die Hinterkante ist bei dem Sturz nicht betroffen.

Zur Problematik kommt hinzu, dass ich mir einige Tage später beim Skifahren, auf Grund der Beweglichkeitseinschränkung, bei einem erneuten Sturzt, eine Läsion vom Innenband des rechten Knie zugezogen habe.

- meine nächsten Ferien sind in 5 Wochen, ich würde gerne wandern, Bootfahren und Tauchen..... Haben Sie da bedenken?

 

In meinem Job muss ich körperlich, sowie geistig fit sein und habe wenig Möglichkeiten mich regelmässig zu setzen oder Pausen zu machen, Unregelmässige Arbeitszeiten ect.

Danke

 

Experte:  drhippokrates hat geantwortet vor 8 Jahren.

Also normalerweise rechnet man für das Ausheilen einer Wirbelkörperfraktur zwischen 3 und 6 Monaten. Eine unkompliziert verlaufende Fraktur kann nach relativ kurzer Zeit zur Beschwerdefreiheit führen und so erstmal keine Probleme machen.

 

Von körperlicher Betätigung wie Rudern, mittelschweres oder gar schweres Heben oder auch Tauchen würde ich aber doch abraten. Geht es nicht auch eine Nummer "erholsamer" in diesem Urlaub ? Es sind alles Tätigkeiten, die einen körperlich fitten Menschen benötigen bzw. ein gewisses Unfallrisiko haben und / oder die Rückenmuskulatur stark beanspruchen. Das sollten sie erstmal für 3 bis 6 Monate sein lassen !

 

Üblicherweise wird man so 1 bis 2 Wochen mit Schmerzmitteln bzw. Antiphlogistika eine Schmerzfreiheit anstreben. Die Krankengymnastik zielt dann auf eine Wiederherstellung der Beweglichkeit bzw. soll Fehlbelastungen anderer Bereiche durch Ausgleich-/ Schonbewegungen mindern. Viele Patienten haben überhaupt keine weiteren Beschwerden. Aber da kommt es eben auch auf den individuellen Verlauf an. Bei einigen Patienten ist nach 4-8 Wochen alles o.K., andere benötigen eben 6 Monate. Da kann ich leider so auch keine Vorhersage machen.

drhippokrates und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.