So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an drhippokrates.
drhippokrates
drhippokrates, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 1990
Erfahrung:  Mehrjährige klinische Erfahrung in Innere Medizin, Neurologie und Psychiatrie
28345046
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
drhippokrates ist jetzt online.

Hallo, es geht um meinen 20 monate alten sohn. bei ihm wurde

Beantwortete Frage:

Hallo,
es geht um meinen 20 monate alten sohn. bei ihm wurde im september eine Schilddrüsen unterfunktion festgestellt und kiss syndrom. Er hat maßive verhaltensauffälligkeiten. stehte unruhe - schläft nur etwa 8 stunden in 24 stunden. Er ist mit 10 tropfen l-thyroxin eingestellt und seid dem ist es ein klein wenig besser mit der shlafstörung. Aber auch nicht wirklich. ich vermute das seine immere unruhe und unausgeglichenheit mit dem kiss zusammen hängt. wir sind beim ostheopathen in beahndlung - wo eine maßive besserung nur in den ersten 2-3 tagen eintritt- dann wieder alles beim alten. meine Frage- ist es sinnvoll einen orthopäden aufzusuchen um mal ein röntgenbild zu erstellen und evtl. zu behandeln und - wo finde ich solchen? Ich komme aus dem kreis euskirchen!
Vielen Dank XXXXX XXXXX antwort ---lg von einer verzweifelten übermüdeten mutter
Gepostet: vor 8 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  drhippokrates hat geantwortet vor 8 Jahren.

HalloCustomer!

 

Ich kann es gut nachempfinden, wie es mit schlaflosen Nächten und ständiger Anspannung um das Wohl des Kindes ist. Gerade wenn sich medizinische Komplikationen wie eine Schilddrüsenunterfunktion und Entwicklungsbesonderheiten ergeben, ist die Verunsicherung gross. Einige Kinder sind sehr unruhig und weisen eben Besonderheiten im Muskeltonuns (Bewegung, Kraft, Verspannungen, Fehlhaltungen) auf. Ärzte sprechen dann auch von Regulationsstörungen.

Das Kiss-Syndrom ist eine nicht von allen Therapeuten akzeptierte Beschreibung für Besonderheiten im Bereich des ersten und 2. Halswirbels. Ich bezweifele aber stark, dass diese Besonderheit (wenn sie denn überhaupt wirklich vorliegt), die Unruhe und Beschwerden erklärt. Röntgenuntersuchungen werden sich kaum nütztlich durchführen lassen. Wenn ihr Osteopath wirklich gut qualifiziert sind, ist es o.K. Leider sind da auch sehr viele Scharlatane am Werk. Die kurzzeitige Besserung ist schön und gut, letztlich geht es aber darum, dass sie Entlastung und Unterstützung erhalten.

 

Ihr Kind spürt ihre Unruhe und Angst, was wiederum bei dem kleinen Knirps Anspannung und Unruhe verstärkt. Daher ist es wichtig, auf eine entspannte Mutter-Kind-Interaktion hinzuarbeiten. Dazu können Massage des Kindes, ggf. ein Babyschwimmkurs oder aber auch der Kontakt zu anderen Müttern beitragen. Zwischenzeitlich gibt es in vielen Städten auch Hebammen bzw. Beratungsstellen für Mütter von Kindern mit frühkindlichen Entwicklungsbesonderheiten. Meist wird das fälschlich oder vereinfachend als "Schreibabies" bezeichnet. Ich habe mal einen Link beigefügt, wo sie auch in ihrer Gegend Beratungsstellen finden können.

 

Ansonsten wäre zu überlegen, ob sie in der Betreuung des Kindes sich ggf. Unterstützung bzw. mal eine Nacht Auszeit holen können. Gibt es eine Oma / Opa des Kindes, die sie mal ab und zu entlasten könnte ?

drhippokrates und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.