So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Sportmedic.
Sportmedic
Sportmedic, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 19
Erfahrung:  Kardiologie, Innere Medizin, Nofallmedizin, Arzt für Höhen- und Expeditionsmedizin, Sportmedizin
25714807
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Sportmedic ist jetzt online.

Hallo, ich renne nun schon seid ca. 3Monaten von Hausarzt

Kundenfrage

Hallo,
ich renne nun schon seid ca. 3Monaten von Hausarzt zum Orthopäden und zum Chirurgen aber helfen so richtig konnte mir bis jetzt keiner.
Meine Beschwerden sind wie folgt:

1. Ständige Kopfschmerzen
2. Ständige Blockaden im Kopf-Halsbereich
3. Einschlafen des Armes einmal von der Schulter Richtung Hand manchmal aber auch Einschlafen von Richtung Hand zur Schulter.
4. Schmerzen im Bizep bei Ruhestellung
5. Ziehender Schmerz wenn ich den Kopf Richtung Brust bewege
Mir tut der ganze Kopf-Halswirbelsäule, Schulter-Arm und Handbereich auf der linken Seite weh.
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  gyndoc07 hat geantwortet vor 7 Jahren.
Guten Abend Seraphina
Es hört sich an, als hätten Sie ein Problem mit Ihrer Halswirbelsäule. Wurde denn bei den Kollegen schon etwas festgestellt?Was wurde bereits Untersucht? Bekommen Sie Therapie? Z.B. Krankengymnastik?
Sie sollten vorerst schnelle Drehbewrgungen vermeiden.
Alternativ sollten Sie einen Osteopathen aufsuchen,dieser Untersucht und Behandelt sanft
dir Wirbelblockaden.

Für weitere Beantwortung stehe ich gerne zur Verfügung.

E.Klaczinski
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Guten Morgen,
sorry aber ich sehe das sie Frauenärztin sind, ich dachte eher das ein Sportzmediziner oder Orthopäde meine Fragen beantwortet. Bin etwas verwirrt.

Also ich renne nun seid Oktober zum Arzt, erst war ich bei meinem Hausarzt, der hat bei mir Reizstromtherapie und dann zwei Spritzen gegeben, nachdem das nicht geholfen hat, hat er mich zum Orthopäden geschickt. der hatte die Halswirbelsäule geröntgt aber nichts festgestellt und hat versucht mit Diclofenac und Tetrazepan zu behandeln hat auch nichts geholfen, nachdem die Schmerzen immer schlimmer wurden hat er nochmals die Schulter geröntgt da war aber auch nichts, der nächste Weg war zum Nervenarzt weil ständig mein linker Arm eingeschlafen ist. Der stellte fest das da Nerven blockiert sind also ich wieder zurück zu meinem Orthopäden der meinte das es der Kapaltunnel sei und legte mir eine Nachtschiene und hat mir Krankengymnastik verschrieben, auch die hat nichts geholfen da ja der Arm einschläft und nicht so sehr die Hand, ich bin der Meinung das es von oben vom Kopf her kommt und nicht vom Kapaltunnel. Nun bin ich eigenverantwortlich zum Chirurgen gegangen, der da ich langsam meinen Kopf nicht mehr bewegen konnte. Der hat mir dann nochmals Tetrazepan für die Nacht verschrieben, hat aber wieder nichts geholfen, dann hat er direkt in die Schmerzstelle mir eine Spritze getan, auch nichts, dann hab ich 3x Schmerzinfusion bekommen, das hat genau 13Tage angehalten und nun schmerzt mir wieder mein Kopf, mein Hals, mein Bizepmuskel also quasi der ganze obere Hals-Kopf-Schulter-Armbereich.

Ich weis auch nicht wo ich hier im Nürnberger Raum noch hingehen soll, soviel Spezialisten haben wir hier nicht.

Viele Grüße
Röck BiankaCry
Experte:  Dr.Kleber hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrte Seraphina,

wenn Beschwerden der HWS lange anhalten ist oft eine Untersuchung mit MRT angezeigt um Einengungen der Nervenstrukturen durch nicht rötgendichtes Gewebe auszuschließen. Wenn hier keine mechanisch einengenden Strukturen vorliegen und auch die knöcherne HWS nicht beschädigt ist und somit keine Verletzungen von Nerven und Rückenmark bei Bewegung drohen ist oft sanfte Krankengymnastik und später Rückentraining im Fitnessstudie das beste gegen Beschwerden aller Rückenabschnitte. Beim Vorliegen von knöcheren Veränderungen des Wirbelsäule ist es besonders schwierig abzuklären, ob diese Veränderungen auch für die Beschwerden verantwortlich sind.

Außer dem aktiven Training im Fitnesstudio empfhele ich immer Multivitamine (Kurzinformationen auf meiner Homepage www.naturmedinfo.de/html/basisth.html)

und lokal Rescue-Creme (ist immer harmlos auch bei knöchrenen Veränderungen, zeigt Therapieerfolg sofort in Minuten und ist wirkungslos, wenn dieser Erfolg nicht eintritt). Muskelentspannung mit z.B. Tetrazepam kann auch ungünstig wirken, da es erstens benommen macht, 2. bei längerer Anwendung abhängig machen kann und 3. durch Muskel-Tonus-Verminderung neue Fehlstellungen der Wirbel ("Blockierungen") erleichtern kann.

Wenn schwere Erkrankungen (Prolaps, Entzündung, Tumor u.ä.) ausgeschlossen sind z.B. durch MRT kann auch unter fachmännischer Überwachung Homöopathie versucht werden. Einige mögliche Mittel finden Sie auf meiner Homepage http://www.naturmedinfo.de/html/rucken-schmerz.htm. Ohne fachmännische Überwachung aber Therapieversuch nur als Einzeldosis (C30) und keine Mittelwiederholung, dann kann Homöopathie keinen Schaden anrichten.

Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo an alle Orthopäden,

Ich würde gerne einem Orthopäden oder Sportmediziner meine Frage stellen.
Bitte auch keine Fachausdrücke wie MRT benutzen, was ist überhaupt ein MRT??

Also ich renne nun seid Oktober zum Arzt, erst war ich bei meinem Hausarzt, der hat bei mir Reizstromtherapie und dann zwei Spritzen gegeben, nachdem das nicht geholfen hat, hat er mich zum Orthopäden geschickt. der hatte die Halswirbelsäule geröntgt aber nichts festgestellt und hat versucht mit Diclofenac und Tetrazepan zu behandeln hat auch nichts geholfen, nachdem die Schmerzen immer schlimmer wurden hat er nochmals die Schulter geröntgt da war aber auch nichts, der nächste Weg war zum Nervenarzt weil ständig mein linker Arm eingeschlafen ist. Der stellte fest das da Nerven blockiert sind also ich wieder zurück zu meinem Orthopäden der meinte das es der Kapaltunnel sei und legte mir eine Nachtschiene und hat mir Krankengymnastik verschrieben, auch die hat nichts geholfen da ja der Arm einschläft und nicht so sehr die Hand, ich bin der Meinung das es von oben vom Kopf her kommt und nicht vom Kapaltunnel. Nun bin ich eigenverantwortlich zum Chirurgen gegangen, der da ich langsam meinen Kopf nicht mehr bewegen konnte. Der hat mir dann nochmals Tetrazepan für die Nacht verschrieben, hat aber wieder nichts geholfen, dann hat er direkt in die Schmerzstelle mir eine Spritze getan, auch nichts, dann hab ich 3x Schmerzinfusion bekommen, das hat genau 13Tage angehalten und nun schmerzt mir wieder mein Kopf, mein Hals, mein Bizepmuskel also quasi der ganze obere Hals-Kopf-Schulter-Armbereich.

Ich weis auch nicht wo ich hier im Nürnberger Raum noch hingehen soll, soviel Spezialisten haben wir hier nicht.

Viele Grüße
Röck BiankaCry
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Erneut posten: Qualität der Antwort:.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo an alle Orthopäden,

Ich würde gerne einem Orthopäden oder Sportmediziner meine Frage stellen.
Bitte auch keine Fachausdrücke wie MRT benutzen, was ist überhaupt ein MRT??

Also ich renne nun seid Oktober zum Arzt, erst war ich bei meinem Hausarzt, der hat bei mir Reizstromtherapie und dann zwei Spritzen gegeben, nachdem das nicht geholfen hat, hat er mich zum Orthopäden geschickt. der hatte die Halswirbelsäule geröntgt aber nichts festgestellt und hat versucht mit Diclofenac und Tetrazepan zu behandeln hat auch nichts geholfen, nachdem die Schmerzen immer schlimmer wurden hat er nochmals die Schulter geröntgt da war aber auch nichts, der nächste Weg war zum Nervenarzt weil ständig mein linker Arm eingeschlafen ist. Der stellte fest das da Nerven blockiert sind also ich wieder zurück zu meinem Orthopäden der meinte das es der Kapaltunnel sei und legte mir eine Nachtschiene und hat mir Krankengymnastik verschrieben, auch die hat nichts geholfen da ja der Arm einschläft und nicht so sehr die Hand, ich bin der Meinung das es von oben vom Kopf her kommt und nicht vom Kapaltunnel. Nun bin ich eigenverantwortlich zum Chirurgen gegangen, der da ich langsam meinen Kopf nicht mehr bewegen konnte. Der hat mir dann nochmals Tetrazepan für die Nacht verschrieben, hat aber wieder nichts geholfen, dann hat er direkt in die Schmerzstelle mir eine Spritze getan, auch nichts, dann hab ich 3x Schmerzinfusion bekommen, das hat genau 13Tage angehalten und nun schmerzt mir wieder mein Kopf, mein Hals, mein Bizepmuskel also quasi der ganze obere Hals-Kopf-Schulter-Armbereich.

Ich weis auch nicht wo ich hier im Nürnberger Raum noch hingehen soll, soviel Spezialisten haben wir hier nicht.

Viele Grüße
Röck BiankaCry


PS: Warum dauert das so lange bis jemand antwortet?
Habe am Dienstag den 12.01.10 wieder einen Termin bei meinem Hausarzt und würde diesem konkret einen Arzt nennen wo er mich hin überweisen soll.
Experte:  Sportmedic hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo,
was die Kollegin Frauenärztin vorgeschlagen hat ist durchaus sinnvoll. Am ehesten sollten Sie bei einem Osteopathen vorstellig werden. In den USA ist das ein äquivalent zum Arzt (6-jähriges Studium), hierzulande gibt es einen Verband deutscher Osteopathen welcher Mitglieder empfiehlt. Zuvor sollten Sie sich allerdings eine Überweisung zum Radiologen von Ihrem Hausarzt holen. Hier wird ein MRT von der betroffenen Region gemacht. Ein MRT ist eine Magnetresonanztomographie. Hierbei werden sie einem starken Magnetfeld ausgesetzt werden. Dieses Feld regt Teilchen in den "bestrahlten" Geweben an. Wenn das Magnetfeld abgestellt wird dann gibt das Gewebe Energie ab, welche auf einem Bildschirm sichtbar gemacht wird. Auf diese Weise kann man feinste Strukturen wie Nerven und Sehnen sichtbar machen. Hier kann eine "schlimmere" Erkrankungen ausgeschlossen werden. Die Untersuchung ist zum derzeitigen Stand der Wissenschaft ungefährlich.
Also: erst Radiologe und dann Osteopath...Viel Erfolg!!
Beste Grüsse
Sportmedic, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 19
Erfahrung: Kardiologie, Innere Medizin, Nofallmedizin, Arzt für Höhen- und Expeditionsmedizin, Sportmedizin
Sportmedic und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.