So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an drhippokrates.
drhippokrates
drhippokrates, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 1990
Erfahrung:  Mehrjährige klinische Erfahrung in Innere Medizin, Neurologie und Psychiatrie
28345046
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
drhippokrates ist jetzt online.

Habe bei Belastung (Treppen steigen, viel laufen) Schmerzen

Kundenfrage

Habe bei Belastung (Treppen steigen, viel laufen) Schmerzen im Knie.
Sehr oft ein Stechen nach dem aufstehen aus der Hocke. Oft auch Knacken im Knie. In Ruhe ziehende, stechende Schmerzen neben der Kniescheibe.
Was könnte das sein?
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  drhippokrates hat geantwortet vor 7 Jahren.

Ihre Beschwerden könnten auf eine sog. Chondropathia patellae hindeuten. Dies ist ein Problem des Knorpel der Rückseite der Kniescheibe.

Typischerweise tritt diese Problematik auch schon bei jüngeren Menschen, speziell Frauen auf. Charakteristisch ist es dabei, dass besonders nach längerer Ruhezeit und speziell beim Abwärtsgehen auf Treppen oder aber bergab entsprechende ziehende Schmerzen, Reibegeräusche oder Knacken auftreten. Gerade längeres Sitzen bzw. dann das Wiederbewegen (Aufstehen) kann dann entsprechende Beschwerden machen.

Leider weiss man recht wenig über die Ursachen dieses Syndroms. Es tritt gehäuft in der Wachstumsphase auf, kann aber auch bei Fehlbelastungen bzw. Inaktivität der Muskulatur auftreten. Vermutlich spielt die individuelle Veranlagung eine grosse Rolle.

 

Ein Orthopäde kann aufgrund der klinischen Anamnese, einer gezielten körperlichen Untersuchung und ggf. auch eine weiteren radiologischen Untersuchung des Knies die Diagnose stellen bzw. andere mögliche Diagnosen ausschliessen. Dies könnte beispielsweise eine Veränderung der Menisci sein, degenerative Veränderungen oder auch mal (sehr sehr selten) eine Knochencyste im Kniebereich.

 

Die Behandlung wird sich daraus ausrichten, Fehlbelastungen zu verhindern bzw. gezielt die Muskulatur durch krankengymnastische Übungsbehandlungen zu stärken. Daneben kann man überlegen, physikalische Therapieanwendungen wie Elektro- oder Ultraschallanwendungen auszuprobieren. Hilfreich kann zur Entlastung auch eine Bandage des Kniegelenkes sein.

Sollten die Beschwerden besonders stark ausgeprägt sein, kann man vorrübergehend auch medikamentös mit einem schmerz- und entzündungslindernden Medikament (Antiphlogistika) als Salbe oder Tablette eine Linderung erzielen. Eine ursächliche Heilung gibt es dadurch natürlich nicht.

Häufig tritt spontan eine Besserung auf, gerade wenn man im Alltag für einen Wechsel von Bewegung und Ruhe in seinen Aktivitäten sorgen kann, langes Sitzen oder einseitige Belastungen vermeidet, auf orthopädiefreundliche Schuhe (ohne hohe Absätze) achtet und eben über krankengymnastische Übungsbehandlungen Übungen für die Kniemuskulatur erlernt.