So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 11175
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Ich kann jetzt nicht mehr arbeiten, wenn die brennenden Schmerzen

Kundenfrage

Ich kann jetzt nicht mehr arbeiten, wenn die brennenden Schmerzen und der Juckreiz nicht aufhören. Ausserdem besteht eine leichte Schwellung und der Unterarm ist gerötet.

Nach einer OP am 14.12.09 habe ich grosse Schmerzen im Arm, wo die Branüle - meiner Meinung nach unnsachgemäß- eingebracht wurde. Nachdem die Beschwerden nicht besser wurden, bin ich zur ambulanten Untersuchung in dem Krankenhaus am 18-12-09 zur Untersuchung gewesen. Sie haben Doppler- Untersuchung gemacht und dann hat der Arzt auf Nachfrage von mir über die Behandlung der Schmerzen Heparinsalbe verordnet und vorgeschlagen, besagten Bereich zu kÜhlen. Das Ganze ist nicht besser geworden, die Entzündung hat sich ausgebreitet, und zwar beidseitig des Armes.

Ich hatte nicht das Gefühl, dass man in der Ambulanz des Krankenhauses meine Beschwerden kompetent diagnostizieren kann bzw. mir weiter hilft.
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Guests hat geantwortet vor 7 Jahren.
HalloCustomer

hier muss man grundsätzlich 3 mögliche Diagnosen in Betracht ziehen.

1) Ein sogenanntes Erysipel: Darunter versteht man eine Entzüdung die sich über die Lymphgefäße ausbreitet. Dazu würde passen, dass Sie eine potentielle "Schmutzquele" hatten (Braunüle) und sich die Rötung ausbreitet.
Des weiteren würden dafür sprechen: Fieber, Schüttelfrost, Krankeitsgefühl. Wenn die Rötung sich weiter ausbreitet und einer der oben genannten Punkte zutriftt sollten Sie dringlichst in die Klinik. Wenn Sie der Klinik in der Sie waren nicht mehr vertrauen, dann sollten Sie in eine andere. Aber solch ein Erysipel muss wenn es denn wirklich eines ist, schnell mit i.v. Antibiotika behandelt werden.

2) Eine Thrombose (Verschluss) der oberflächlichen Venen, klassischerweise nach Einsetzen einer Braunüle. Hierfür wurde Ihnen auch die Salbe verschrieben. In der Tat würde man hierbei nur kühlen und die Salbe anwenden. Das kann dann durchaus noch ein paar Tage dauern.

3) Eher selten, aber es könnte sein, dass Sie allergisch auf die Heparinsalbe reagieren. Das würde den starken Juckreiz erklären. Wenn Sie sonst für Allergien anfällig sind oder schon mal auf Heparin oder eine andere Salbe reagiert haben, könnte dies vorliegen.

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen und stehe bei Rückfragen gerne zur Verfügung.

Dr. C. Gani


Experte:  Guests hat geantwortet vor 7 Jahren.
HalloCustomer

wenn ich Ihnen weiterhelfen konnte wäre ich Ihnen dankbar, wenn Sie den "Akzeptieren" Knopf drücken könnten. Diesen finden Sie auf der gleichen Seite, auf der Sie auch meine Antwort gelesen haben. Ansonsten stehe ich bei Rückfragen gerne zur Verfügung.

Besten Dank und frohen Feiertag noch,

Dr. Gani