So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an iDoc.
iDoc
iDoc, Technology Consultant
Kategorie: Mac
Zufriedene Kunden: 810
Erfahrung:  Bachelor of Media Management, ehem. Apple-Mitarbeiter, Mac-Nutzer seit 1984, Hintergrund aus Werbung und Fernsehen
68534400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Mac hier ein
iDoc ist jetzt online.

Ich habe folgende Geräte:einen MAC OS mit Yosemete 10.10.3

Kundenfrage

Ich habe folgende Geräte:
einen MAC OS mit Yosemete 10.10.3
einen HP Laserjet M1212f MFP
einen TP-Link TL-WR702N
Jetzt möchte ich den Drucker via WLan nutzen und den TP Link als Druckerserver
einsetzten. Dieser ist bereits als Client konfiguriert. Was muss ich weiter tun und ist
es sicher das das mit dem HP auch geht. Dieser hat einen Netzwerkstecker und ist nicht
USB fähig. Bisher habe ich den Drucker direkt an den MAC angeschlossen mittels Druckerkabel.
Gruss, Roland
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Mac
Experte:  Moderator hat geantwortet vor 2 Jahren.

SERVICE-MITTEILUNG

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

aufgrund einer routinemäßigen Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.

Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.

Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten bitten wir Sie, sich mit uns über

*****@******.***

oder

Tel.:
0800(###) ###-####/span>

Montags bis Freitags von 10:00-18:00 Uhr

in Verbindung zu setzen.

Vielen Dank für Ihre Geduld.

Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Experte:  iDoc hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Kunde,
Guten Tag! Ich habe mir die Spezifikationen für alle Geräte angesehen, und prinzipiell sollte das über den Ethernet-Port des Druckers gehen!
1. Ihr Mac hat den Druckertreiber bereits automatisch vorinstalliert bzw. kann ihn automatisch laden, hier sehe ich kein Problem.
2. Ihr Drucker kann problemlos als Ethernet-Drucker am Mac sowie unter Windows genutzt werden, unterstützt also Standard-Netzwerkprotokolle.
3. Der Hersteller des Routers schreibt, im Bridge / Repeater / Client-Modus ist das Nutzen der LAN-Dose als Verbindung für PCs zum Internet geeignet. Das muss dann technisch auch zu 100% mit dem Drucker funktionieren.
Die einzige Schwierigkeit sehe ich in der Software des Routers, die sicher nicht die benutzerfreundlichste ist. Sie müssen evtl. mit diversen Modi experimentieren, und nur hier kann in meinen Augen etwas schiefgehen. Wenn es nicht klappt, ist das der Ansatzpunkt (im schlimmsten Fall nutzen sie testweise einen anderen WLAN-Zugangsrouter, z. B. ein Airport Express von Apple, auf dem das Gerät offensichtlich basiert ist. Sie können Apple-Hardware ohne Angabe von Gründen 14 Tage lang zurückgeben.)
Die Schwierigkeit ist hier natürlich, das sie hier die einzige Person vor Ort sind, und eine gewisse technische Versiertheit ist bei der von ihnen gewählten Kombination Voraussetzung. Wenn Sie also schreiben, alles muss berücksichtigt werden - ich kann VERSUCHEN, ihnen blind über das Internet bei der Softwarekonfiguration zu helfen, aber wenn das aufgrund erschwerter Kommunikation auf diesem Weg nicht möglich ist, kann ich nur empfehlen, den Router gegen ein Airport Express auszutauschen, denn dabei ist die Software deutlich einfacher zu bedienen und man kann hier nicht falsch machen. Nur damit kann ich einen 100%igen Erfolg garantieren (ohne Zuhilfenahme von Technikern vor Ort).
Ich hoffe, das ist ausführlich genug für Sie,
Grüße!
iDoc
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.
Hallo, leider haben Sie den ersten Schritt übersprungen. Ich komme mit der Analyse gar nicht weiter. Wie komme ich überhaupt so weit, um zu merken, das der Router nicht passt? Meine Frage war, wie richte ich das ganze überhaupt ein? Ich habe en Router am Drucker Erhernetanschluss. Dann versuche ich einen neuen Drucker am Mac einzurichten. Da stockt es bereits weil der neue Drucker da nicht erkannt wird. Natürlich habe ich mir überlegt eine neue Hardware zu kaufen. Aber 109 Euro für einen Airport Express? Da doch eher einen printserver von d Link der ja bereits vorkonfiguriert ist. Oder ich verkaufe meinen Drucker für 80 Euro und lege 120 Euro drauf und kaufe einen neuen Elan fähigen Drucker. Die Lösung eine neue Hardware anzuschaffen habe ich natürlich bereits ausreichend geprüft. Ich vermute, das das Problem zu komplex für mich als Laie ist.
Experte:  iDoc hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Kunde,
ihr Frage war NICHT
"wie richte ich das ganze überhaupt ein?",
sie haben faktisch ja gar keine konkrete Frage formuliert, aber es dreht sich in ihrer Frage dreimal um die Hardware und ob es mit der überhaupt möglich ist.
Die Antwort dazu ist ein klares "Ja", ich habe alle Faktoren sowie die Herstellerangaben berücksichtigt.
Allerdings ist die Software des TP Link nicht sehr intuitiv und erfordert erweiterte Kenntnisse von ihrer Seite, daher habe ich eine Hardware vorgeschlagen, die etwas einfacher zu konfigurieren ist. Eine Netzwerkverbindung von drei Geräten einzurichten, die nicht aufeinander abgestimmt sind, ist immer kompliziert, sie haben recht, das ist in dieser Konfiguration für alle Laien ein komplexes Problem.
Ich denke, das wir hier über das Internet nicht weiterkommen. Hilfe vor Ort würde Sie mindestens genausoviel kosten, wie neue Hardware zu kaufen. Ich kann die Frage für meine Kollegen öffnen, evtl. kann ihnen jemand bei diesem Problem über den zusätzlich kostenpflichtigen Fernzugriff weiterhelfen, aber ich denke, in dem Fall wird das zu komplex.
Wie möchten Sie in dem Fall weiter vorgehen? Was favorisieren Sie?
Grüße!
iDoc
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Sehr geehrter Experte,

1. War ich mit mit TP Link in Kontakt die mir sagten, dass es im Client Mode funktionieren muss

2. War der Drucker mittels eines zwischenzeitlich defekten alten D-Link Modems (umprogrammiert von einem ehemaligen Nachbar- IT Spezialist) bereits im Netzwerk eingebunden

3. Das es nicht an dem Mac liegt versteht sich eigentlich von selber, zumal es ja (2.) bereits ging.

Ich schreibe ausdrücklich:

"Schon probiert:
Ich bezahle gerne auch etwas mehrt wenn klar ist das es dann auch geht. Wenn Sie nicht prüfen können ob die Hardware überhaupt ausreichend ist dann bitte nur kurze Info dann muss ich mich kundig machen. Es bringt ja nichts wenn ich alle Ihre vorgeschlagenen Schritte gehe um dann festzustellen, dass es an der Hardware liegt. ich habe sehr wenig Kenntnisse daher muss alles berücksichtigt werden."

Damit ist klar, das ich die Schritte zur Einrichtung benötige und das ich davon ausgehe, das ich an einen Spezialisten gerate der sofort sagen kann es geht oder es geht nicht und eben nicht die meiste Zeit damit verbringt erst einmal zu recherchieren ob es an der Hardware liegt. Das kann ich als Laie dann auch.

Die Tatsache das es 48 Stunden bis zur ersten Antwort gedauert hat zeigt ja auch, dass die Kollegen die Finger davon gelassen haben das es wohl sehr kompliziert ist.

Ich hätte sicher auch kein Problem wenn ich wenigstens etwas weiter gekommen wäre aber ich bewege mich leider im Kreis und weis nun soviel wie vorher. Das ich den Airport kenne und die Möglichkeiten damit sollte klar sein. Außerdem ist der Vorschlag auch nicht unbedingt der logischste. Ich musste ja abwägen einen Spezialisten zu bezahlen oder mir eben neue Hardware anzuschaffen. Zudem wäre es sicher wirtschaftlicher sich einen Printserver für 29 Euro anzuschaffen als einen Airport für 109 Euro. Zumal dieser ja wieder neben dem Hauptrouter stehen müsste, dann kann ich den Drucker auch gleich an den Hauptorte der Telekom hängen. Mein Problem ist ja, dass ich 3 verschiedene Locations habe für Drucker, Hauptrouter der Telekom und den MAC. Darin liegt die Krux und daher benötige ich eine absolute kabellose unabhängige Möglichkeit für den Drucker.

Ich denken Sie werden verstehen, dass ich mit der Antwort nicht zufrieden sein kann. Unter Umständen hätte eine kurze Nachfrage Ihrerseits ausgereicht um das ganze für mich zielführend anzugehen. Als Kompromiss schlage ich vor, dass Sie mir die Schritte zur Einrichtung nennen. So dass ich zumindest weis was ich falsch gemacht habe.

Experte:  iDoc hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Kunde,
danke ***** ***** Rückmeldung. Ich verstehe ihr Frustration, jedoch ist die Konstellation etwas zu komplex, als das ich ihnen einfach eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zusenden kann. Ich denke, da muss ein Experte vor Ort her.
Ich gebe die Fragen für meine Kollegen frei. evtl. weiß jemand anders hier Bescheid. Sollten sie keine zeitnahe Rückmeldung bekommen, wenden Sie sich bitte an die Moderation für eine evtl. Rückerstattung. Wenn Sie mir ihre PLZ nennen, suche ich gerne einen Experten bei ihnen vor Ort.
Grüße!
iDoc

Ähnliche Fragen in der Kategorie Mac