So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an COM.iN IT-Service.
COM.iN IT-Service
COM.iN IT-Service, Dipl.Ing.
Kategorie: Mac
Zufriedene Kunden: 1971
Erfahrung:  Dipl.Ing (FH) ET, NT, IT
30144324
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Mac hier ein
COM.iN IT-Service ist jetzt online.

Guten Tag, neuer Versuch vom richtigen Rechner mit Office

Kundenfrage

Guten Tag,
neuer Versuch vom richtigen Rechner mit Office für MAC 2011
Folgendes Problem: Versuche eine Rundmail an ca. 40 Empfänger mit einem Anhang von 3MB zu versenden und erhalte folgende Fehlernachricht:
Syntax Error - Invalid Character, dann der Kontoname von dem ich versenden will und der Fehlercode: -17099.
Bin kürzlich von Windows zu MAC gewechselt und hatte bei Rundmails mit erheblich mehr Empfängern bei Windows noch nie dieses Problem.
MFG
M. Edelhoff
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Mac
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.
Erneut posten: Noch keine Antwort.
Guten Tag,
sind kürzlich von Windows zu MAC gewechselt. Wollten unser 1. Rundmail mit 3MB Anhang an ca. 70 Kunden schicken, bekommen aber die Fehlermeldung Syntax error - invalid character; senden nicht möglich; dann unser Kontoname dann Fehlercode -017099.
haben dann die Rundmail auf die Hälfte der Empfänger reduziert und die mail ging raus.
Als wir die nächste Mail mit der 2. Hälfte der Empfänger schicken wollten, gab es erneut die og. Fehlermeldung.
MFG
M. Edelhoff
Experte:  COM.iN IT-Service hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter User, vorab vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer.

Grundsätzlich bedeutet der angezeigte Fehler, dass der Postausgangsserver Ihres Providers einen vorübergehenden Fehler geneldet hat, oder mit einem unerwarteten Code antwortet.

Das Problem kann auch genau in dem Fall auftreten, dass Ihr Provider die Zahl der gleichzeitig adressierbaren Empfänger und/oder die maximale Größe, die gleichzeitig verschickt werden kann, limitiert hat.

Microsoft empfiehlt für die Behebung des genannten Fehlers 17099 das Neuanlegen der Identitätsdatenbank.

Dazu genügt es, während Sie Outlook neu starten, die alt-Taste gedrückt zu halten.
Dann erscheint ein Dialog, in dem Sie das Neuanlegen bzw. Recovery der Identität wählen können.

Es wird Ihnen dann die sog. MainIdentity angezeigt (ist Standard,falls keine weitere angelegt wurde), diese durch einfachen Linksklick markieren, und dann den Schalter Neu erstellen betätigen.

Sollte der Fehler dann erneut gemeldet werden, müssten Sie die Limitationen bei Ihrem Provider erfragen.

__________________________________________

Ich hoffe, diese Hinweise helfen Ihnen weiter.

Wenn Ihnen die Antwort weitergeholfen hat, bitte eine positive Bewertung abgeben.

Zögern Sie nicht, nachzufragen, wenn noch Klärungsbedarf besteht.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Die Meldung lautet: Neue Mainidentity Datenbank konnte nicht erstellt werden. Was nun.


Providerproblem schließe ich aus, da wir seit Jahren Rundmails mit Anhängen problemlos versckicjen konnten.

Experte:  COM.iN IT-Service hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter User,

wenn Ihr Outlook ansonsten korrekt funktioniert, sollten Sie vorläufig nicht weiter versuchen, die Identity zu bearbeiten.
Wobei noch wissenswert wäre, ob es eine Fehlerkennung gab (meist wird im Zusammenhang mit der Meldung ... konnte nicht erstellt werden der Fehlercode 18000 angezeigt)
Ansonsten wäre nämlich ein deutlich erhöhter Aufwand erforderlich:

nur zur Veranschaulichung:
1. Identität aus dem Originalordner an eine andere Stelle kopieren und dann löschen
2. komplett neu Identität erstellen
3. Daten aus der alten importieren.

Mein Vorschlag wäre, Sie versuchen zu Testzwecken einen anderen E-Mail-Client, vorzugsweise Thunderbird.
Dieser holt sich bei der Installation alle Daten aus Outlook, so dass die E-Mail-Accounts nicht neu eingerichtet werden müssen.

Dann versuchen Sie aus diesem heraus den Rundversand.
Funktioniert dies, wissen wir, dass wir in Outlook weiter schauen müssen.

Zum Schluß noch: Bitte prüfen, ob Ihr Office alle Updates eingespielt hat.
Dazu eine der Office-Anwendungen starten und dann in der Menüzeile auf Hilfe klicken. Im Menü den Punkt Auf Updates überprüfen wählen.

MFG