So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an COM.iN IT-Service.
COM.iN IT-Service
COM.iN IT-Service, Dipl.Ing.
Kategorie: Mac
Zufriedene Kunden: 319
Erfahrung:  Dipl.Ing (FH) ET, NT, IT
30144324
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Mac hier ein
COM.iN IT-Service ist jetzt online.

Guten Abend,ich arbeite mit Mac OSX 10.6.8 und hatte mir

Kundenfrage

Guten Abend,
ich arbeite mit Mac OSX 10.6.8 und hatte mir Parallels Deskop 5 installieren lassen. Aus unerklärlichen Gründen (Bedienungsfehler?) gab es einen "Absturz" mit der Folge, dass unter iPhoto eine beliebige Vervielfachung der Fotos auf 25.000 erfolgte, Ordner falsche Inhalte haben oder leer sind, beim Anklicken ein weißes X auf schwarzem, runden Hintergrund erscheint, unscharfe Vergrößerung von Gesichtern etc. etc. Ein totales Chaos à la Fukushima. Selbstverständlich habe ich Parallels inzwischen gelöscht. Zu allem Unglück kommt noch hinzu, dass ich es versäumt habe, eine Festplattensicherung vorzunehmen.
Dies nachzuholen, macht in der jetzigen Situation natürlich keinen Sinn. Wenn ich neue Ordner anlege, werden dann bei der externen Sicherung die Ordnerstruktur mit den jeweiligen Inhalten 1:1 übernommen, so dass ich sie wieder genau so anlegen kann wie vorher?

Ich habe leider gelegentlich die Erfahrung gemacht, dass bei Ablegen eines Fotos in einen Ordner und anschließendem Löschen des Fotos auch das gerade abgelegte Foto im Ordner automatisch gelöscht wird, so dass man mit leeren Händen dasteht. Wie kann das vermieden werden?
Kann ein einzelner Ordner abschließend sofort extern gesichert und zunächst einmal in iPhoto anschließend entfernt werden, um mir Luft zu verschaffen? Wie sieht das Procedere aus?
Ich wäre Ihnen sehr dankbar für Ihre Unterstützung, vor allem bei der Frage, wie ich systematisch am besten vorgehe, um die Berge von Fotos möglichst zügig abzutragen?
Ich hoffe und wünsche sehr, dass es dafür eine plausible Lösung gibt.

Besten Dank und freundliche Grüße
K. Valentin
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Mac
Experte:  IT-Fachinformatiker hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

ohne eine Datensicherung ist leider nicht sehr viel zu machen aber, was Sie tun können wäre zunächst einmal unter Programme > Dienstprogramme das Festplattendienstprogramm zur Reparatur von Datei- und Benutzerrechten durchlaufen zu lassen. Dies wird einige Zeit dauern. Danach sollten Sie gem:

http://support.apple.com/kb/HT1379?viewlocale=de_DE

das sog. NVRAM und Parameter RAM zurücksetzen. Auch das Programm IPhoto verfügt über eine interne Reparatur Funktion, mit der die Datenbank neu angelegt werden kann dies ist im folgenden beschrieben:

http://www.macnow.cc/iphoto-datenbank-reparierenneu-anlegen-1255/

versuchen Sie das einmal. Woher der Absturz kam ist allerdings da Sie Paralells bereits entfernt haben nicht mehr ohne weiteres nachvollziehbar. Ich stehe Ihnen gern weiter zur Verfügung.

Gruß Günter
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrter Herr Günter,


mein Mann musste unerwartet in die Klinik, Entlassung wohl morgen. Meldet sich dann.Bis dahin bitte ich um Geduld.


Mit freundlichen Grüßen


Annemarie van den Valentyn

Experte:  IT-Fachinformatiker hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hlalo

in Ordnung, dann weiß ich Bescheid und bin auf das Resultat gespannt.

Gruß Günter
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Hallo,


komme gerade aus dem Krankenhaus, der behandelnde Arzt hat die Entlassung auf morgen -später Vormittag- zugesagt.


Mein Mann wird sich also im Laufe des Nachmittags mit Ihnen in Verbindung setzen.


MfG


Annemarie van den Valentyn

Experte:  IT-Fachinformatiker hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo

in Ordnung dann weiß ich soweit Bescheid.

Gruß Günter
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Hallo Günter,


lt. Ihren Empfehlungen habe ich mich für die Option >interne iPhoto Reparatur-Funktion entschieden. Die Optionen >Festplattendienstprogramm und >NVRAM/RAM waren mir als in solchen Gefielden doch Ungeübten einfach zu heiß. Unter den 6 Optionen habe ich die Nr.3 >Verwaiste Fotos in Ordner der iPhoto Mediathek wiederherstellen mit Skepsis ob des Ausgangs gewählt.


Das Ergebnis war eine einzige Enttäuschung. Die Ordner und Alben blieben in ihrer Struktur und ihrem Inhalt zwar 1:1 erhalten. Worauf es mir insbesondere aber ankam, nämlich von den 25.000 Fotos etwa 15.000 zu löschen, die doppelt bis achtfach(!) vorhanden waren, keine Spur. Trotz 15-minütiger "Reparatur" blieben sämtliche Fotos erhalten.


Negativer Nebeneffekt: Die jetzt generierten Miniaturansichtenhaben überwiegend ein anderes Format als bisher: Hoch- und Querformat schmal mit ärgerlichen, weil nicht bildfüllenden schwarzen Balken oben und unten im Querformat.


Frage 1: Korrektur möglich?


Frage 2: Macht es Sinn, die Option 2 >Alle Foto-Miniaturen neu anlegen zusätzlich bzw. nachträglich zu aktivieren? Wie kanndas


für mich nebulöse NVRAM bzw. RAM "zurückgesetzt" werden?


Frage 3: Werden dadurch die Foto-Miniaturen ggfs noch kleiner?


Frage 4: Es wird empfohlen, vorher eine Sicherungskopie der Fotos in der iPhoto Mediathek zu erstellen. Habe ich noch nie gemacht, deshalb meine Frage: Wie lege ich die Sicherungskopie step by step auf einer externen, Mac-formattierten HD an? Dabei sollte sichergestellt sein, dass die Ordner, Alben, Dateinamen mit kompletten Inhalten beim Export definitiv erhalten bleiben.


Frage 5: Die mit Datum chronologisch angelegte Ordnungsstruktur in >Fotos mit der Bezeichnung Neues Ereignis hat sich während der "Reparatur" ärgerlicherweise beinahe durchgängig verabschiedet mit der Folge, dass es nunmehr einen äußerst umfangreichen, nicht strukturierten Fotoklumpen gibt, der die bisherige chronologische, sehr übersichtliche Suchoption ad absurdum geführt hat. Korrektur möglich?


Frage 6: Nach der "Reparatur" sind von zahlreichen Fotos nur ein schraffierter Rahmen ohne Inhalt und die .jpg Nr. übriggeblieben. Welche Lösungsmöglichkeit bietet sich an?


Frage 7: Wie kann in der iPhoto Mediathek die Option >Gesichter definitiv gelöscht werden? Ich habe mit Gesichtern noch nie gearbeitet, dennoch sind nach der "Reparatur" ca. 200 Gesichter automatisch generiert worden, alle unscharf und völlig überflüssig.


Frage 8: Bislang konnte ich nach dem Herunterladen von der SD-Karte die Fotos sofort bearbeiten, ausschneiden, aus dem Album löschen etc. Wenn ich jetzt ein Foto anklicke, sind sämtliche Optionen gesperrt. Das ist extrem ärgerlich. Wie kann die "Reparatur" repariert werden. Ich möchte natürlich weiterhin mit diesen Tools arbeiten.


Frage 9: Wenn ich jetzt ein Bild in >Ereignisse lösche, muss ich damit rechnen, dass das Foto auch unwiderruflich in >Fotos gelöscht wird. Bislang wurden sämtliche Fotos solange in >Fotos gespeichert, bis sie dort gelöscht wurden.



Das sind die aktuellen Probleme und Fragen, die mir während meines Krankenhaus-Aufenthaltes spontan eingefallen sind. Wie geschildert, haben sich nach der vermeintlichen Reparatur leider zahlreiche neue Baustellen aufgetan, bei deren Beseitigung ich voll auf Sie, meinen Experten, setze. Am wichtigsten ist es mir, zunächst die Mediathek komplett mit allen 25.000 Fotos zu sichern, falls, was ich nicht hoffe, ein Gau eintreten sollte. Dann würde ich mit leeren Händen dastehen.



Mit freundlichen Grüßen


Klaus van den Valentyn

Experte:  IT-Fachinformatiker hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo

Ich muss einen Kollegen dazu holen und bitte Sie um etwas Geduld. Vielen Dank.

Gruß Günter
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Hallo Günter,


 


Nachtrag zu


 


-- negativem Nebeneffekt (zu Frage1): Komprimierte Fotos mit je zwei dicken schwarzen Balken mögen für einen Aussenstehenden nicht von Bedeutung sein, werden aber bei der Erstellung von Fotoalben im A4 Format 1:1 übertragen und füllen nicht die ganze Seite.


 


-- Frage 9: Problem gilt ebenso für >Letzte 12 Monate. Dieser Ordner enthält jetzt, was mir erst heute aufgefallen ist, gleichfalls alle 25.000 Fotos, umfasst also deutlich mehr als nur 12 Monate.


 


Gruß


Klaus van den Valentyn

Ähnliche Fragen in der Kategorie Mac