So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an COM.iN IT-Service.
COM.iN IT-Service
COM.iN IT-Service, Dipl.Ing.
Kategorie: Mac
Zufriedene Kunden: 1971
Erfahrung:  Dipl.Ing (FH) ET, NT, IT
30144324
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Mac hier ein
COM.iN IT-Service ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren,   Ich besitze ein MacBook

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,
 
Ich besitze ein MacBook Pro anfangs 2009 2,93 Ghz, 8 Gb ram, Lion 10.7.2 und seit 06.01.2012 eine Samsung SSD aus der 830 Serie mit 512 GB. Nachdem ich die SSD extern angeschlossen und formatiert hatte (Extended Journaled, GUID), habe ich Lion 10.7 installiert. Alles hat soweit einwandfrei funktioniert.
 
Ich habe die SSD 830 512GB eingebaut und das MacBookPro gestartet. Soweit lief alles wie geplant. Anschliessend habe ich via Migrations Assistend die Daten von der ausgebauten Segaete Momentus XT übertragen. Auch das hat normal funktioniert. Als ich anschliessend das MBP neu starten wollte, haben die Probleme angefangen. Das MBP wollte nicht mehr starten. Es dauerte ungemein lange bis überhaupt etwas passierte, hatte auch die Fehlermeldung Kernel panic. usw.
 
Ich hab mich dann dafür entschieden, das ganze zu wiederholen jedoch die SSD zuerst in das MBP einzubauen. Dieser Schritt hat nicht funktioniert, denn ich konnte Lion 10.7 gar nicht mehr installieren. Die Installation startete und brach dann mit dem Hinweis, dass das Medium nicht gelöscht werden kann ab. Ich konnte die SSD auch nicht neu formatieren, es ging gar nichts mehr. Also habe ich wieder die Segaete Momentus XT eingebaut.
 
Können Sie mir sagen, was das Problem ist oder was ich unternehmen kann, damit diese SSD problemlos funktioniert??
 
Freundliche Grüsse
Marcel Jungi
MacBook Pro, Mac OS X (10.7.2)
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Mac
Experte:  COM.iN IT-Service hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller, vorab vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer.

Leider kann es beim Zusammenspiel zwischen Mac und SSD zu Problemen kommen, insbesondere, wenn es sich bei Ihrer Platte um eine handelt, die bereits SATA III verwendet.

Ihr MB Pro dürfte noch mit SATA II - Controler ausgestattet sein. Für diese Konstellation wurden in Tests Timing-Probleme festgestellt, die zu starken Einbrüchen bei den Datenraten mit einhergehenden Abstürzen führen, teilweise streiken diese Platten komplett.

Es soll zwar ein FW-Update von Apple geben, das die Probleme zumindest reduziert, am besten ist jedoch, Sie beschaffen sich eine SSD mit SATA II.
Nur so ist störungsfreier Betrieb gewährleistet.

Hier ein Link für diese FW-Updates

die ich allerdings noch nicht getestet habe.

_________________________________________________________________________________
Ich hoffe, diese Hinweise helfen Ihnen weiter.
_________________________________________________________________________________
Bitte nutzen Sie das Textfeld unter dieser Antwort – evtl. scrollen – um weiter an Ihrer Frage zu arbeiten. SIE BRAUCHEN KEINE NEU FRAGE ERZEUGEN!
Wenn Ihnen die Antwort weitergeholfen hat, bitte so fair sein und akzeptieren, sonst erhält „Ihr Experte“ keine Vergütung für seine Beratung.
Natürlich ist auch eine positive Bewertung sehr willkommen.



COM.iN IT-Service und weitere Experten für Mac sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
dieses fm-update wir von meinem mac nicht unterstütz. spielt die installation eine rolle ob sie über den usb-anschluss gemacht oder eingebaut wird?
Experte:  COM.iN IT-Service hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

der Installationsweg kann durchaus eine Rolle spielen, da während des Setups die HW identifiziert wird und die entsprechenden Treiber mit ins System eingebunden werden müssen.
Das kann bei Installation über USB durchaus inkomplett erfolgen.
Über USB sollte man nur mit Images, die bereits alle Treiber beinhalten, arbeiten.

Wenn das FW-Update nicht unterstützt wird, bleibt meines Erachtens nur der Wechsel auf eine SATA II - SSD. Bringt auch schon ordentlich Tempo.

MFG

Ähnliche Fragen in der Kategorie Mac