So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an IT-Fachinformat...
IT-Fachinformatiker
IT-Fachinformatiker, Apple Support
Kategorie: Mac
Zufriedene Kunden: 6974
Erfahrung:  Mac OS X, IOS, Apple Hardware und Software
32504664
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Mac hier ein
IT-Fachinformatiker ist jetzt online.

Hallo, habe in Problem mit meinem NAS-Laufwerk. Beim Kopieren

Kundenfrage

Hallo,
habe in Problem mit meinem NAS-Laufwerk. Beim Kopieren einiger Ordner und einem neuen MBP kann ich nicht mehr auf einige Ordner zugreifen. Im Finder sieht man ein "Eintritt verboten" = sie verfügen nicht über die notwendigen Zugriffsrechte. Da aber die Platte nun mit SMART Fehler behaftet ist muss ich eine Sicherungskopie machen und genau diese Ordner sichern.

Wie kann ich die Zugriffsrechte ändern um hier eine Sicherungskopie durchzuführen und ganz wichtig wie kann ich zukünftig sicherstellen, dass die Zugriffsrechte auch beim Kopieren mitgeführt werden. P.S. das Problem habe ich aber auch bei Ordnern die nicht kopiert wurden.

Habe bereits über SUDO und Chmod im Terminal versucht die Zugriffsrechte zu ändern leider ohne Erfolg. Mein Problem ist dass am Server 1,5 TB Daten Bilder und Musik liegen die ich immer noch benötige

Besten Dank für die Hilfe
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Mac
Experte:  IT-Fachinformatiker hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Morgen,

welcher Typ ist das NAS-Laufwerk denn? Im schlimmsten Fall müssen Sie wohl oder übel die Platte ausbauen und an einen Rechner direkt anschließen idealerweise Linux so könnten Sie Zugriff auf die Daten erlangen. Sie haben einen Mac haben Sie zufällig auch einen PC "zur Hand"? Dieser würde uns u.U. weiter helfen, denn dann könnte man mit einer sog. Notfall CD versuchen die Daten von der Platte auszulesen. Genau das, was Mac OS X nicht "möchte".

Grus Günter
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Mein NAS-Laufwerk ist ein Promise NS4300 mit 3 Platten je 1 TB.

Ich habe einen Windows-Laptop aber keine Linuxversion. Im Raidverbund ist eine RAID0 angelegt worden. Ich weiss dass RAID0 nicht optimal ist aber damals hatte ich mich noch nicht wirklich mit dem Thema beschäftigt.

Experte:  IT-Fachinformatiker hat geantwortet vor 6 Jahren.
Also das ganze wird jetzt nicht so einfach: Ein RAID ist dafür da, das die Geschwindigkeit d.h- Datendurchsatz und die Zuverlässigkeit erhöht wird, ein RAID ist kein Ersatz für eine Datensicherung (Backup). Das Problem ist, das wir nicht einfach so auf das Teil "drauf" kommen eben weil es ein NAS-Gerät mit RAID ist wäre es eine ganz normale Platte "null Problemo"

Als erstes müssen Sie alle Daten retten, an die Sie noch "dran" kommen als nächstes müssen Sie die NAS-Station mit Windows koppeln dort sieht es mit den Zugriffsrechten wieder ganz anders aus d.h. "mit Glück" kämen Sie an die anderen Daten heran, da Windows UNIX/Linux Dateirechte ignoriert.

Der Hersteller bietet einige Downloads, die hilfreich wären:

http://firstweb.promise.com/support/download/download2_eng.asp?productID=177&category=all&os=100

Unter anderem Firmware und DLNA Plugins. Da es sich um ein RAID handelt, besteht die Möglichkeit die defekte Platte gegen eine neue auszutauschen oder erst einmal ganz zu entfernen. für RAID 0 bzw. RAID 1 sind je mindestens zwei Platten notwendig Sie haben drei also könnte man hier genau das versuchen (Warnung: Handbuch gut lesen, da ich Ihre Konfiguration nicht exakt kenne, eigenes Risiko!).

Das Gerät ist aber auf RAID 5 ausgelegt d.h. vier Platten sind für RAID 5 erforderlich. Das Windows benutzen Sie bitte nur zm testen, nichts weiter! So also falls die defekte Platte gefunden wurde muss diese gegen eine Platte gleicher Größe mit gleicher Anzahl Sektoren ausgetaucht werden die Daten selbst müssten vorhanden sein.

Mit Linux kann man eine RAID 5 Konfiguration auslesen das ist aber ein harter Weg:

http://forum.nas-portal.org/showthread.php?2823-RAID5-Platten-unter-Linux-auslesen

Sie müssten Ihre NAS erst mal ins Linux einbindinden. Sie können per Linux mit FTP, SMB oder CIFS zugreifen (Benutzerdaten wie jetzt auch). Sie könnten also mit einem normalen Ubuntu an das Gerät heran gehen und mit Linux versuchen die Daten rüber zu kopieren, am besten auf eine ext. Platte mit FAT32 das kann auf jeden Fall von allen Systemen einwandfrei gelesen werden. Ich denke, das Sie nur so weiter kommen es wird aber ein hartes Stück Arbeit werden!

Akzeptieren Sie bitte erst dann, wenn Sie der Ansicht sind, das ich helfen konnte auf keinen Fall vorher, um Fehlakzeptierungen zu vermeiden.

LG Günter
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

 

Das Problem ist das ich kein Linux habe und somit da nichts auslesen kann.

 

Ich werde heute versuchen die erste Platte auszulesen - eine neue HDD (2TB) wurde zwar erkannt (Windows-ton) aber ich konnte nicht auf die Platte zugreifen (warum? habe keine Ahnung). Eigentlich würde ich die Daten über Windows kopieren aber... was passiert dann durch die Struktur der MAC-Ablage sind viele 0-B Dateien vorhanden die Windows nicht kopieren kann. D.h. jede Datei extra kopieren und das bei einer iTunes Libary von 500 GB. Wird schwierig.

 

Alle alten USB-Platten die am Windows-Rechner angeschlossen habe werden nicht angezeigt und somit kann ich auch keine Sicherung vornehmen. Obwohl ich von dort einen Zugrissmöglichkeit hätte.

 

 

Experte:  IT-Fachinformatiker hat geantwortet vor 6 Jahren.
Linux kein Problem:

http://www.heise.de/software/download/knoppicillin_download_edition/37894

Diese Notfall CD ermöglicht es Ihnen, das NAS-Gerät einzubinden, wenn gleich da ganze auch etwas umständlich ist. Mit Windows können Sie auch nur das kopieren, was Windows logischerweise erkennen kann. Nach meinen Recherchen ist es so, das einige "sagen" man solle die defekte Platte einfach austauschen ein Restrisiko bleibt auf jeden Fall daher ist eine zusätzliche Sicherung auf Bluray oder DVD enorm wichtig, am besten sogar zwei mal. Ich habe drei Sicherungen: 1x Platte, 2x auf DVDs nur so ist man für alle Notfälle gerüstet.

In Ihrem Fall ist es leider aufwendiger ich hoffe aber, das der Plattentauch Erfolg bringt bitte beachten Sie auch die Hinweise in Ihrem Handbuch und die, die in den o.a. Links stehen. Warum die USB-Platte unter Windows nicht erkannt wird, kann zwei Gründe haben:

1. Falsches Dateisystem (Windows kann weder Ext noch HFS, es kann nur FAT, FAT32, NTFS, HPFS und CIFS, alles andere nur mit Zusatzprogrammen (mit Vorsicht zu genießen)

2. keine externe Stromversorung (Lösung: USB-Hub mit Netzteil, falles kein Netzteil für Platte vorhanden ist)

Bevor Sie aber loslegen, sollten Sie mit Ihrem Mac alles runter kopieren, auf das Sie zugreifen können.

Gruss Günter