So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an M. Härtel.

M. Härtel
M. Härtel, Dipl.-Inf. (FH)
Kategorie: Mac
Zufriedene Kunden: 795
Erfahrung:  Arbeite beruflich mit Macs
35362359
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Mac hier ein
M. Härtel ist jetzt online.

Guten Tag, vielleicht k nnen Sie mir helfen. Ich habe einen

Kundenfrage

Guten Tag,
vielleicht können Sie mir helfen.
Ich habe einen neuen Loewe Art 37Zoll und einen ein halbes Jahr alten MacBook Pro i5-540M, 15,4Zoll, Auflösung 1440x900 und möchte diesen zur Anzeige von Fotoalben an den Loewe-Fernseher anschliesen.
Ich habe mir ein MiniDisplayPort-to-HDMI-Adapterkabel gekauft und ein 1,5m langes HDMI-Kabel zur Verbindung der beiden Geräte gekauft. Beide Kabel habe ich verbunden, das HDMI-Kabel in den HDMI-1-Anschluss am Loewe und das andere Ende an den MacBook in die MiniDisplayBuchse gesteckt.
Am Loewe bin ich mit dem Assistent durch die Menüführung zum Anschluss externer Geräte gegangen und habe den HDMI-1-Anschluss eingerichtet. Danach habe ich am Loewe über die AV-Auswahl zu HDMI-1 gewechselt.
Am Loewe wird mir "kein Eingangssignal" angezeigt.
Am MacBook geschieht nichts.
Am MacBook habe ich über die Systemeinstellung Monitore verschiedene Bildschirmauflösungen probiert und immer wieder die Taste "Monitore erkennen" betätigt, aber es geschieht nichts.
Meines Erachtens bedient der MacBook den MiniDisplayPort nicht.
Im Menü "Über diesen Mac..." --> "Weitere Informationen" bekomme ich unter Grafik/Monitore "Intel HD Graphics" und "NVIDIA GeForce GT 330M" angezeigt.
Der MiniDisplayPort ist in der Hardware-Liste nicht aufgeführt.
Muss ich am MacBook noch irgendetwas installieren?
Mit freundlichen Grüsen,
Klaus Becker
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Mac
Experte:  M. Härtel hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo und willkommen bei Justanswer!

Wie ich es sehe machen Sie alles richtig. Der Mac muss keine besondere Software oder sonstwas verwenden. Sobald Sie die Geräte verbinden sollte der Mac dies auch automatisch erkennen. Ich kann mir nur vorstellen, dass entweder der Adapter, das HDMI-Kabel oder der Fernseher das Problem verursacht.
Ich schlage Ihnen vor, nach dem Ausschlussverfahren vorzugehen: Versuchen Sie, ein anderes Ausgabegerät mit dem von Ihnen verwendeten Kabel am Loewe anzuschließen. Einen Blu-Ray Player zum Beispiel. Funktioniert das, ist der Adapter das Problem. Funktioniert das nicht, ist das Kabel oder der Loewe das Problem.

Gruß,
M. Härtel
Experte:  Apple Help Desk Specialist hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrter Herr Becker

 

Ich bin ganz neu hier.

Frage: Verwenden Sie einen originalen Adapter der Firma Apple?

 

Meine Erfahrungen haben gezeigt, dass mit "Fremdprodukten" Probleme auftreten können.

 

Beste Grüsse

Beny Schnell

Experte:  M. Härtel hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo und willkommen bei Justanswer!

Wie ich es sehe machen Sie alles richtig. Der Mac muss keine besondere Software oder sonstwas verwenden. Sobald Sie die Geräte verbinden sollte der Mac dies auch automatisch erkennen. Ich kann mir nur vorstellen, dass entweder der Adapter, das HDMI-Kabel oder der Fernseher das Problem verursacht.
Ich schlage Ihnen vor, nach dem Ausschlussverfahren vorzugehen: Versuchen Sie, ein anderes Ausgabegerät mit dem von Ihnen verwendeten Kabel am Loewe anzuschließen. Einen Blu-Ray Player zum Beispiel. Funktioniert das, ist der Adapter das Problem. Funktioniert das nicht, ist das Kabel oder der Loewe das Problem.

Gruß,
M. Härtel
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ihre Antwort habe ich bereits in mehreren Foren gelesen. Ich habe nicht die Möglichkeit mehrere Geräte- und Kabelkombinationen zu testen.
Ich verwende den MDP-to-HDMI-Adapter von hama. HDMI-1.3-B-Standard. Auflösung bis 1080p. (Aber welcher Bildschirmauflösung entspricht das?) Der MacBookPro ist auf der Schachtel aufgeführt.
Im apple-Support lese ich, man solle entweder den GriffinVideoDisplayConverter oder den Moshi MiniDP to HDMI-Adapter with AudioSupport nehmen. (Nebenbei: Überall lese ich, dass der Ton über ein getrenntes Kabel zum Loewe übertragen werden soll. Eigentlich kann HDMI neben Video auch Audio, aber warum der MacBookPro i5-540M nicht?)
Die Infomationen in Fachgeschäften und Foren sind sehr heterogen und widersprüchlich.
Experte:  M. Härtel hat geantwortet vor 5 Jahren.
Der Ton muss separat ausgeführt werden weil Sie den DisplayPort des Mac verwenden, aus dem NUR das Videosignal gesendet wird (wie ein VGA-Ausgang aus dem ja auch kein Ton kommt). Sie machen ja sozusagen erst mit dem Adapter daraus ein HDMI Signal.
Experte:  M. Härtel hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ich würde Ihnen empfehlen, mit dem Macbook und dem Adapter mal in einen Apple Store zu gehen. Dort kann man Ihnen sicher helfen was das testen der Kabel angeht.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Es scheint sich zu verdichten, dass nur Video geht und kein Audio. Das ist für mich auch kein Problem, da ich ja nur die Bilder aus dem MacBookPro-iPhoto am Loewe anschauen möchte. Mich hat halt nur gewundert, dass jeder Experte etwas anderes sagt.
Die Sache mit dem AppleStore ist nicht so einfach, da es das in Backnang meines Wissens nicht gibt.
Ich werde es dann mal beim Verkäufer des MDPtoHDMI-Adapters versuchen (hem-expert in Backnang) ... vielleicht hat er ja noch ein anderes Kabel für mich.
Ansonsten bliebe noch die (X)VGA-Lösung ... ist nur schade, wenn man bei den teuren Geräten auf diesen Standard zurückfallen müsste.
Aber da bleibt noch die Info vom Apple-Support --> GriffinVideoDisplayConverter oder den Moshi MiniDP to HDMI-Adapter with AudioSupport. (Warum die aber von AudioSupport reden, wo es diesen ja nach Ihrer Auskunft nicht geben sollte?)
Es muss Mitte 2010 bei dem MacBookPro eine Änderung gegeben haben. Meinen MBP habe ich im Mai 2010 gekauft. Jetzt kommt es darauf an wie man die Mitte des Jahres 2010 festlegt. Modell i5-540M. Safari Version 5.0.3.
Experte:  M. Härtel hat geantwortet vor 5 Jahren.
Wie gesagt: Der DisplayPort ist ein (wie der Name es schon sagt) Ausgang für ein Video-Signal. Nur damit man den Mac auch an ein Gerät mit HDMI anschließen kann gibt es eben diese Adapter. Die Tatsache, dass üblicherweise per HDMI auch Ton übertragen wird spielt hier leider keine Rolle. Es gibt ja z.B. auch SCART-Adapter, bei denen man NUR Ton oder NUR Video anschließt. Da verwendet man auch den Scart-Stecker, hat aber eben doch nur das Signal am Fernseher welches auch tatsächlich physikalisch angeschlossen ist.AudioSupport könnte bedeuten, dass man das Audiosignal des Macs eventuell zusätzlich (per Klinkenkabel) in das HDMI Signal einspeist.

Verändert von mattenaushatten am 06.01.2011 um 13:34 Uhr EST
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Die Sache mit dem Audio hatte ich nur beiläufig erwähnt. Ihre diesbezügliche Erläuterung ist ganz nett, bringt mich aber beim eigentlichen Problem nicht weiter. Ich benötige das Audio nicht, wäre halt ein netter Zusatz. AppleSupport schreibt zum Beispiel: "Mit ihrem Mini DisplayPort unterstützen die aktuellen Mac-Modelle die Audio- und Videowiedergabe über DisplayPort und HDMI." Da gibt es wohl doch Versionsunterschiede.

Aber wie gesagt, das Audioproblem ist nicht mein Problem! Es fiel mir nur am Rande auf wie unterschiedlich die Informationen sind.

Das eigentliche Problem ist, dass der Loewe sagt es sei kein Eingangssignal vorhanden.
Das eigentliche Problem ist, dass der MBP keinen externen Monitor erkennt.
Die Kenndaten zu den Geräten, dem Betriebssystem und dem Adapter habe ich bereits genannt. Die Kernfrage ist, ob es mit dieser Ausstattung gelingen kann, beziehungsweise was eventuell noch fehlt?
Ist es relevant, welches Signal ich am Loewe einstelle (RGB, ...)?
Welcher Auflösung entsprechen 1080?
...?
Experte:  M. Härtel hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ok, ich muss mich jetzt korrigieren. Sie haben Recht: Aktuelle MacbookPro Modelle unterstützen tatsächlich ein Audiosignal über den Mini DisplayPort. Dafür benötigt man aber einen Adapter, der diese (neue!) Spezifikation kennt. Dieser hier zum Beispiel kann das:
http://store.apple.com/de/product/TX175ZM/A?aosid=p204&siteid=1315358&program_id=3469&cid=OAS-EMEA-AFF&tduid=2823b5c47384a78c5f201040ec29e3c5

Ok, das nur am Rande. Nun nochmal zu Ihrem Problem:

Wie ich bereits schrieb haben wir vier verschiedene mögliche Problemquellen:

1. Der Fernseher (HDMI Eingang funktioniert nicht)
2. Das HDMI Kabel (kann gebrochen sein)
3. Der Adapter (kann defekt sein)
4. Das Macbook (könnte kein Signal liefern)

Mit Ihrer Ausstattung ist theoretisch alles ok. Aber eines der o.g. Dinge funktioniert nicht. Und das kann man einfach nur durch ausprobieren herausbekommen. Vielleicht hat ein Bekannter einen Fernseher, der auch einen HDMI Eingang hat. Damit können Sie dann schonmal gucken, ob es an Ihrem Loewe liegt. Da es sich um ein Macbook handelt sind Sie ja nicht so ortsgebunden. Oder Sie tauschen das HDMI Kabel aus. Damit können Sie dieses als Problem-Quelle ausschließen.

Anders kommen Sie nicht zum Erfolg! Alles was Sie selber "falsch" machen könnten ist, am Loewe nicht den richtigen Input-Kanal zu verwenden. Ansonsten geht alles automatisch.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Nun denn, da haben Sie sogar noch ein wenig mehr Erfahrung hinzugewonnen. Dann werde ich mich mit meine SiebenSachen auf die Reise begeben müssen. Übrig bleibt - und das konnte ich auch der appleSeite nicht entlocken -, ob mein i5-540M nun zur Jahresmitte 2010 gehört oder noch nicht. Steht das M für Mitte? Aber letztlich ist das nur die Kür, da es mir auf den Ton gar nicht so sehr ankommt.
Einstweilen vielen Dank, XXXXX XXXXX es noch nicht die Lösung des Problemes war.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Zur Info für Sie ... Klick auf den Apfel, dann "Über diesen Mac", dann "Weitere Informationen", dann "Hardware", dann "Audio (integriert)".
Wenn nun "HDMI / DisplayPort-Ausgang" aufgelistet ist, dann wird über den MDP auch das AudioSignal übertragen. Der MDP ist dann wohl ein 2010 aus der Mitte des Jahres, warum auch immer man das so wenig hilfreich bezeichnet. Mein MBP kann das also ... jetzt muss ich es ihm oder den Kabeln oder dem Loewe nur noch beibringen. Da muss ich dann mal die Runde durch die Nachbarschaft drehen.
Ich bin übgrigens auch Informatiker, allerdings aus dem letzten Jahrtausend und noch in der "klassischen EDV" mit Cobol, Jobs und solchen Dingen beschäftigt. Dieses schnelllebige PC-Geraffel mit den tollen fremdländischen Bezeichnungen und die so toll daherredenden Verkäufer, die immer alles wissen wollen, aber nur wenig Ahnung haben ... das nervt schon.
Experte:  M. Härtel hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ja, Sie haben Recht. Man kommt kaum mit - so schnell überschlagen sich die Neuerungen heutzutage.

Kann ich sonst noch etwas für Sie tun? Ansonsten würde ich vorschlagen, dass Sie auf "akzeptieren" klicken.

Gruß,
M. Härtel
Experte:  M. Härtel hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo! Wie ist der Stand?
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Der Stand ist, dass ich nach Kauf des Moshi MiniDisplayAdapters über Amazon jetzt Bild und Ton auf dem Loewe erhalte. Dazu waren Ihre Beiträge aber nicht hilfreich. Den entscheidenden Hinweis, dass die MacBookPro seit Mitte 2010 neben Bild auch Ton über den MiniDisplayAdapter übertragen können (wenn man den richtigen kauft!) haben Sie nicht gegeben und auch nicht wie man feststellen kann, ob der verwendete MacBookPro zu den neueren oder älteren seiner Art gehört. Mit dem richtigen Adapter ist es wie bei Apple üblich gar kein Problem das gewünschte Resultat zu erhalten. Es geht fast alles von selbst. Bildschirme synchronisieren lassen und bei den Systemeinstellungen den Ton auf den zur Auswahl bereitstehenden HDMI-Anschluss umleiten.
Ich werde also nicht auf "Akzeptieren" drücken ... aber vielleicht der nächste Anfrager mit einer ähnlichen Frage, die Sie jetzt beantworten können.
Experte:  M. Härtel hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ihr (vorrangiges) Problem war aber nicht der Ton sondern die Frage, ob Sie noch irgendetwas installieren müssen, oder einstellen, damit der MiniPort Ausgang verwendet wird. Diese Frage wurde beantwortet. Ich habe Ihnen mitgeteilt, dass alles auf Anhieb funktionieren sollte wenn alle verwendeten Produkte korrekt funktionieren. Daher war Ihr eigentliches Problem meiner Ansicht nach gelöst (Ihr Adapter funktionierte nicht korrekt). Oder sehen Sie das anders?
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Nun wollen wir nicht feilschen. Ich werde auf dieser Seite nichts mehr beantworten. Sie haben einiges dazugelernt und ich habe mich durch Hinweise in den apple-Seiten und von apple empfohlenen Produkten zum Ziel durchgekämpft. Fragen waren zum Beispiel was 1080P für eine Auflösung ist, ob mein MacBookPro mit dem gekauften Adapter kann oder nicht, ob Software-Versionen passen, wie man feststellt, ob mein MBP nun nach oder vor der Mitte 2010 einzusortieren ist, .... Hinweise der Art, dass man zum appleStore fahren soll oder jedes einzelne Element der Kette mal durchprobieren soll sind trivial. Den Abschuss machte Ihr ExpertenKollege Benny Schell, der informierte, dass man mit Fremdprodukten bei apple Probleme bekommen könnte. Naja, es mag Kunden geben, die da nicht selbst drauf kommen. Von Experten verlange ich etwas mehr. Mit freundlichen Grüsen, Klaus Becker
Experte:  M. Härtel hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo Herr Becker,

Ihre Frage war "Muss ich am MacBook noch irgendetwas installieren?". Dies war der Einstieg. Es ging um Ihr HDMI-Signal, welches Sie an Ihrem Fernseher ansehen wollten. Der Kollege sagte, dass andere Adapter unter Umständen besser funtionieren. Dies habe ich in meiner Antwort vorher indirekt auch gesagt (eines der verwendeten Teile funktioniert nicht). Das stimmte auch so.
Gut, ich denke, wir belassen es dabei. Feilschen möchte ich auch nicht. Es ging nur darum, dass Ihre eigentliche, ursprüngliche Frage in der Tat beantwortet wurde. Darum wäre ansich ein "akzeptieren" nötig gewesen. Letztendlich entscheidet aber der Kunde, ob Justanswer, bzw. deren Experten für die Hilfe entlohnt werden. Das möchten Sie nicht. Damit ist die Sache geklärt.

Ich wünsche Ihnen noch viel Spaß bei der Benutzung des TV mit dem Mac. Vielleicht können wir Ihnen beim nächsten mal zufriedenstellend helfen.

Gruß,
M. Härtel

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Ich bedauere, dass ich nicht gleich bei Ihnen gelandet bin. Die Leerung des Cache hat das Problem gelöst. Danke Gerd Schönbuchner Grafrath
< Zurück | Weiter >
  • Ich bedauere, dass ich nicht gleich bei Ihnen gelandet bin. Die Leerung des Cache hat das Problem gelöst. Danke Gerd Schönbuchner Grafrath
  • Endlich ein Experte, der mir wirklich weiterhelfen konnte! DANKE! JustAnswer Kunde Taunusstein
  • Ihre Antwort hat mir sehr geholfen, die richtigen Entscheidungen zu treffen. Dass Sie mir darüber hinaus noch 2 Empfehlungen gegeben haben fand ich super. Vielen Dank! JustAnswer Kunde Freiburg
  • Die ausgearbeiteten Hilfen waren gut strukturiert, leicht verständlich und zu 100% hilfreich für mich. Vielen Dank Markus B. Karlsruhe
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • COM.iN IT-Service

    COM.iN IT-Service

    Dipl.Ing.

    Zufriedene Kunden:

    318
    Dipl.Ing (FH) ET, NT, IT
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/COMINAROSA/2010-02-03_172238_PASSBILD.JPG Avatar von COM.iN IT-Service

    COM.iN IT-Service

    Dipl.Ing.

    Zufriedene Kunden:

    318
    Dipl.Ing (FH) ET, NT, IT
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RU/ru/2015-8-18_172533_urchneransebakken.64x64.jpg Avatar von iDoc

    iDoc

    Technology Consultant

    Zufriedene Kunden:

    659
    Bachelor of Media Management, ehem. Apple-Mitarbeiter, Mac-Nutzer seit 1984, Hintergrund aus Werbung und Fernsehen
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/PY/Pyroflash/2011-4-21_104934_tronic.64x64.jpg Avatar von Tronic

    Tronic

    IT-Specialist

    Zufriedene Kunden:

    2330
    Elektroniker und EDV-Service
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/rufushoschi/2010-11-08_135947_bild.jpg Avatar von IT-Fachinformatiker

    IT-Fachinformatiker

    Systemadministrator

    Zufriedene Kunden:

    6457
    Software Entwicklung, Projekt Erfahrung, Windows-Netzwerke, Linux-Netzwerke, Windows/Linux-Server
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RaubergerConcep/2010-03-02_102740_Portraet64.jpg Avatar von RaubergerConcept

    RaubergerConcept

    IT-Specialist

    Zufriedene Kunden:

    234
    Mehr als 10 Jahre Erfahrung in Softwareentwicklung und Netzwerktechnik
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/LF/lfalkenburg/2015-2-8_01843_.64x64.jpg Avatar von Lutz Falkenburg

    Lutz Falkenburg

    IT-Specialist

    Zufriedene Kunden:

    96
    Seit über 20 Jahren beruflich im IT-/IUK-Bereich tätig. Egal ob EinzelPC der Netzwerk...
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Mac