So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Logopäde.
Logopäde
Logopäde, Logopäde
Kategorie: Logopädie
Zufriedene Kunden: 4
Erfahrung:  LSVT-Therapeut, NLP, Gesprächsführung, wingwave-coach, Hypnose
59842570
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Logopädie hier ein
Logopäde ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, mein Freund liegt seit 5 Wochen

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren, mein Freund liegt seit 5 Wochen in Großhadern/München und war davon 4 Wochen im künstlichen Koma (Herzinfarkt) wir warten auf ein Spenderherz. Mein Freund ist im Moment am Berlin Heart angeschlossen, das geht auch alles sehr gut, alle Organe funktionieren außer leider seine linke eigene Herzhälfte. Im Moment haben wir Probleme mit dem Schlucken nach der Beatmung, d. h. wir sind schon 2/3 des Tages von der Beatmung weg und seit 6 Tagen ist auch kein Schlauch mehr im Mund nur ein Luftröhrenschnitt (der "Kleinere"). Mein Freund ist ohne Hirnschädigung, er kann sich nur noch nicht bewegen, was aber über Gymnastik immer mehr funktioniert. So nun endlich zum momentanten Problem, wir haben nicht viel Möglichkeit zum üben, die Schwestern haben oft keine Zeit, so bekommt er einen viertel Becher Wackelpudding am Tag, wenn er sich verschluckt ist gleich wieder Schluß - ich gebe in der Besuchszeit mit einem Löffel Wasser so ca. 100 ml schaffen wir , er hat auch Durst aber aus dem Becher und Strohhalm verschluckt er sich und dann ist keine Schwester zum absaugen da und er bekommt Angst. Was kann ich tun - welche "Tricks" gibt es die ich als Laie mit ihm üben kann. Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen und bedanke XXXXX XXXXX vielmals im voraus. LG
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Logopädie
Experte:  Logopäde hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

folgendes kann ich Ihnen empfehlen:
1. So schnell wie möglich eine/n Logopädin/en mit Erfahrung in Bereich Dysphagie zur
Therapie beauftragen.
2. Am Anfang ist es gut, dass er überhaupt etwas schluckt. Also geben Sie ihm weiter
mit dem Teelöffel Wasser.
3. Da er sicher auch Inhaltsstoffe braucht, sind andere Nahrungsmittel wichtig. Aber
alle Eiweißhaltigen Produkte (Joghurt, Milch, Quark,...) sind nicht gut, da die Milch-
säurebakterien sehr aggressiv sind, wenn sie durch das Verschlucken in die Lunge
geraten.
4. Nehmen Sie Apfelkompott und positionieren Sie einen Viertel Teelöffel ungefähr in
die Zungenmitte, dann fordern sie ihn auf zu schlucken.
5. Achten Sie immer darauf, dass er auch geschluckt hat. Schauen Sie jedes Mal
in den Mund und lassen sie ein -a- sagen. Hört sich die Stimme frei an, hat er
mit großer Wahrscheinlichkeit geschluckt.
6. Weiterführend gibt es viele Übungen für die Muskulatur.

Ich hoffe Ihnen zunächst weiter geholfen zu haben.

Mit freundlichen Grüßen, Martin Kuhn, Logopäde
Logopäde und weitere Experten für Logopädie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  Logopäde hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hat Ihnen die Antwort weiter geholfen?
Experte:  Logopäde hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sie müssen bedenken, dass die asuführbaren Manöver weder wissenschaftlich noch empirisch gesichert sind und Sie als Laie somit mitunter verantwortlich wären für eine sich entwickelnde Aspirationspneumonie, was wiederum bedeuted, dass Lebensgefahr bestehen kann.
Sie können sich das Buch mit Dysphagieübungen von Holzköcherle kaufen....
Mit freundlichen Grüßen, Martin Kuhn
Experte:  Logopäde hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ich vergaß meine email zu hinterlegen: [email protected]
Hier weiteres

Ähnliche Fragen in der Kategorie Logopädie