So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an autsch_news.
autsch_news
autsch_news, Informatiker
Kategorie: Linux
Zufriedene Kunden: 5960
Erfahrung:  IT Servicetechnik Linux, Ubuntu
53923920
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Linux hier ein
autsch_news ist jetzt online.

Hallo, ich habe mir eine OCZ Vertex 2 120GB 3,5 zugelegt

Kundenfrage

Hallo,
ich habe mir eine OCZ Vertex 2 120GB 3,5" zugelegt und möchte nun wie auf meinen bisherigen mechanischen Platten SUSE Linux 11.3 installieren. Können Sie mir bitte sagen was ich dabei zu beachten habe um keine mögl. Schäden an der Platte anzurichten und eine dauerhafte gute Performance erziehle.
Vielen Dank,
mfG,
Leon
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Linux
Experte:  autsch_news hat geantwortet vor 6 Jahren.

Guten Tag,

 

es ist wichtig das die SSD in FAT32 mit Formatiert ist in ZFS oder in VFAT, man muss halt verschiedene durchprobieren. Aber soviel mir bekannt ist macht es auch "Suse" dann auch selbst.

Das mit dem oben Geschriebenen ist nur eine Vorsichtsmassnahme das nicht zu viele Fehlermeldungen durch "SUSE" entstehen!

 

Vielen Dank für ihr Feedback

 

Mfg Gerd D.

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo.
zuerst möchte ich mich für Ihre schnelle Reaktion auf meine Frage bedanken.
Wie sieht es aus bei der Verwendung von ext3-Dateisystem, gibt es Tim-Support in Linux bereits enthalten oder sind extra Tools nötig, und welche bzw. oder muss man bestimmte Dienste deaktivieren bzw. aktivieren, wie in Windows z.B. automatische Defragmentierung und den Index?

vielen Dank,

L.Lodermeier
Experte:  autsch_news hat geantwortet vor 6 Jahren.

Guten Morgen Herr Lodermeier.

 

eines vorweg, ext3 oder ext4 könnten Probleme machen. Bei Tim-Support in Linux sehe ich keine Probleme. Ich würde auch darauf achten das die aktuellen Treiber bei dem Gigabyte Mainboard sind, als auch beim Suse Linux selber,

 

Aber was ich nicht verstehe ist, warum wurde der automatische defragmentier Dienst unter Windows deaktiviert?

 

 

 

Mfg Gerd D.

 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Linux