So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Kindermedizin
Zufriedene Kunden: 24655
Erfahrung:  20 Jahre Erfahrung in Kinder- und Familienmedizin ( Landkreis), Geburtshilfe in Afrika.
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Kindermedizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Hallo, es tut mir leid Sie zu belästigen, aber alle Ärzte

Kundenfrage

Hallo, es tut mir leid Sie zu belästigen, aber alle Ärzte haben gerade zu und ich möchte nicht wegen Lappalien in die Notaufnahme fahren. Unsere Tochter (5 - durchgeimpft - Tetanisauffrischung erfolgt im September) und mein Mann waren heute im Streichelzoo und sie wurde von einem Pony in die Finger gebissen. Es nahm wohl an, dass Futter drin war. Laut Aussage meines Mannes hielt das Pony die Finger fest und es entstand eine kleine Wunde an Mittelfinger und Zeigefinger. Beide sind nun dick und aufgeschürft. Ich nehme nicht an dass es tief ist. Leider verweigert meine Tochter, dass ich es mir ansehen kann. Ich habe im Internet gesehen, dass Pferdebisse Tollwut übertragen können. Was kann nun passieren und ist es besser die Notaufnahme aufzusuchen?
Mit freundlichen Grüßen,
Katrin
Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Kindermedizin
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 1 Monat.

Guten Tag,

Sie belästigen uns nicht, dafür sind wir ja hier!

Ich kann hoffentlich davon ausgehen, dass Ihre Tochter gegen Tetanus geimpft ist. Wundstarrkrampf ist eine ernste Erkrankung, die oft tödlich endet. Wenn Ihre Tochter den üblichen Impfschutz als Baby bekommen hat, ist sie aber ausreichend geschützt. Hatte sie keinen, ist eine Impfung dringend notwendig.

Anders ist es mit Tollwut. Pferde können zwar in seltenen Fällen vom Tollwuterreger infiziert werden (das ist außerhalb der freien Wildbahn auch schon extrem selten), aber sie übertragen diese Erkrankung so gut wie nie. Da das Pony zudem nicht aus Erregung, sondern schlicht aus Versehen gebissen hat, ist eine Tollwutimpfung hier auf gar keinen Fall indiziert.

Da die Wunde von Ihnen versorgt wurde, brauchen Sie einen Arzt nur in dem Falle, dass der Finger rot und dick wird; das wäre Zeichen einer bakteriellen Infektion, die Antibiotika erfordern würde.

Alles Gute Ihrer Tochter!

Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 1 Monat.

Guten Tag,

Gern war ich für Ihre Frage da, und ich hoffe, meine Antwort war für Sie hilfreich. Dann bitte ich nun um ein Feedback in Form einer positiven Bewertung.Ohne diese erhalte ich keinen Cent Ihres angezahlten Honorars für meine Hilfe, was hoffentlich nicht in Ihrem Sinne ist. Sollten Sie noch weitere Informationen benötigen, zögern Sie bitte nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Schreiben Sie sie einfach und die Textbox und drücken Sie den "Antworten"- Button. Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer,

Ihre Dr. Gehring