So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an docexpert1.
docexpert1
docexpert1, approbierter Arzt, Facharzt für Innere Medizin
Kategorie: Kindermedizin
Zufriedene Kunden: 1055
Erfahrung:  22 Jahre Erfahrung in eigener allgemeinmedizinisch/internistischer Praxis mit entsprechendem Schwerpunkt
76282548
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Kindermedizin hier ein
docexpert1 ist jetzt online.

Morgendlicher Husten mit Schleim

Kundenfrage

was kann man gegen den morgendlichen Husten mit schleim machen Kind 5 jahre alt.
seit April jeden morgen. waren schon auf Reha keine Besserung. Hatten pricktest gemacht. keine Allergie. seit April Flutide mide 2-0-2 dann 2 Monate Viani mide 2-0-2 keine Besserung seit 2 Monate Flutide 2-0-2 mit Montekulast. keine Besserung
seit April bis ca. November ohne schleim. seit einen Monat mit schleim. gebe ihn auch globoli cactus cacti 3x5 seit dem löst sich der Schleim. LG
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Kindermedizin
Experte:  docexpert1 hat geantwortet vor 1 Jahr.
Guten Abend,
offenbar denken die behandelnden Kollegen an Asthma als Ursache des Husten. Wenn die diesbezügliche Therapie (wie in Ihrem Fall) nicht anschlägt sollte eine Mukosviszidose erwogen werden. Hierzu benötigt man Röntgen und/oder eine Bronchoskopie.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Ja denken an Asthma. ich denke vielleicht auch an lebensmittelallergie , Milch habe ich schon ersetzt mit ziegenmich, und nehme nur dinkelmehl her.Hausstaubmilbe schliesse ich aus haben encasing bezüge . und wasche alles auf 60c. Röntgen und eine Bronchoskopie werden wir machen lassen
Experte:  docexpert1 hat geantwortet vor 1 Jahr.
Das würde ich auf jeden Fall empfehlen. Ihr Kind hat mit grösster Sicherheit eine Allergie, vielleicht sollte man auch da noch einmal genauer nachforschen lassen. Vielleicht ergeben sich hier noch neue Behandlungsoptionen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Danke
Experte:  docexpert1 hat geantwortet vor 1 Jahr.
Ich freue mich, dass ich Ihnen helfen konnte.Falls Sie keine weiteren Fragen mehr haben sollten, bitte ich um Ihre freundliche Bewertung.Vielen Dank ***** ***** Gute für Sie und Ihr KindIhr Dr.Schürmann
Experte:  docexpert1 hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrte/r Fragesteller/in,
ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.
Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr
schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben
können, würde ich mich sehr freuen.
Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen,
zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen.
Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der
TextBox ganz unten einfach fort.
Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer
Ihr Dr.Schürmann