So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Berghem.
Dr. Berghem
Dr. Berghem, Facharzt
Kategorie: Kindermedizin
Zufriedene Kunden: 559
Erfahrung:  Chefarzt Rehaklinik, Allergologe, Naturheilverfahren
65728183
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Kindermedizin hier ein
Dr. Berghem ist jetzt online.

Untersuchung vor jeder Impfung

Kundenfrage

Wir waren gestern mit unsere 5 Monaten alten Tochter bei der 2 Impfung und sie wurde voher nicht untersucht der Arzt fragte nur ob sie krank sei! Meine Mutter war darüber sehr schockiert und meinte früher hat der Kinderarzt vor jeder Impfung das kind angehört und in Mund und Ohren geschaut Jetzt ist meine Frage ist das heute nicht mehr so bzw sollte der Arzt das eigentlich tuen

Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Kindermedizin
Experte:  Moderator hat geantwortet vor 2 Jahren.

SERVICE-MITTEILUNG

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

aufgrund einer routinemäßigen Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.

Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.

Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten bitten wir Sie, sich mit uns über

*****@******.***

oder

Tel.:
0800(###) ###-####/span>

Montags bis Freitags von 10:00-18:00 Uhr

in Verbindung zu setzen.

Vielen Dank für Ihre Geduld.

Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Experte:  Dr. Berghem hat geantwortet vor 2 Jahren.

Sehr geehrte Mutter,

Das kann ich aufklären: Früher dachte man, dass man Impfungen nur dann verabreichen sollte, wenn die Kinder nicht einmal den Anflug eines Infektes haben, weil die Impfung dem Kind sonst schaden könnte. Deswegen hat man früher tatsächlich jede noch so leichte Rötung des Rachens oder der Ohren als Anlass genommen, die Impfung zu verschieben.

Inzwischen hat man aber durch viele Millionen Impfungen so viel Erfahrung, dass man sicher weiss, dass selbst ein leichter Infekt, der bereits deutliche Beschwerden macht, kein Grund ist, auf eine Impfung zu verzichten.

Deswegen reicht es heutzutage tatsächlich, sich nach den Symptomen zu richten. Wenn die Eltern ihr Kind für gesund halten, kann es sicher geimpft werden.

Ich hoffe, das klärt die Frage, gerne antworte ich aber auch weiter.

Herzliche Grüße

Ähnliche Fragen in der Kategorie Kindermedizin