So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Berghem.

Dr. Berghem
Dr. Berghem, Facharzt
Kategorie: Kindermedizin
Zufriedene Kunden: 559
Erfahrung:  Chefarzt Rehaklinik, Allergologe, Naturheilverfahren
65728183
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Kindermedizin hier ein
Dr. Berghem ist jetzt online.

Mein Sohn hat aus unerklärlichem Grund Soor bekommen

Kundenfrage

ich habe eine frage, mein sohn (s.u.) hat vorletzte woche quasi aus unerklärlichem grund soor bekommen. er ist 3,5 also eher aus dem alter raus?! er hat das erste und letzte mal mit 11 monaten antibiotika bekommen. auch hatte er vorher keine erkrankungen und war gut drauf. die ärztin ist nciht drauf eingeganen und meinte, das kann schon mal vorkkommen. was wäre denn noch ein plausibler grund? (er hat ziemlich viel die finger im mund und wenn er durch ne scheibe guckt, dann schleckt er die gern mal ab.) jemand hat zu mir gesagt, dass es auch für was ernsteres sprechen kann, wenn er in dem alter sowas bekommt. und dann war er ja nur 2 tage (nach 7 tagen behandlung) "gesund" und dann kam das wieder. kann dieser rückfall kommen, weil wir die zahnbürste vergessen haben, zu wechseln? (die behandlung ansich lief problemlos und so wie verordnet. nach 2 tagen war ncihts mehr zu sehen, wir sollten aber 7 tage behandeln. haben wir auch) er hat noch windeln, fasst sich da nicht hin und am po sieht man auch nix. das problem ist jetzt, dass die kinderärztin mich mit der sichtdiagnose und ohne sich über soor im alter von 3,5 zu wundern und dem nystatin weggeschickt. ich sagte ihr, dass wir in den urlaub wollen (in 5 tagen). aber das wäre alles kein problem. nun ist der soor ja nach 2 tagen behandlungsfreiheit ja schon wiedergekommen und wir haben wieder begonnen mit der einnahme (3mal täglich) die 7 tage einnahme enden am abend unseres ankunftstages im urlaub. (nächsten dienstag) die kinderärztin selber ist nun bereits im urlaub. meine frage: muss ich jetzt VOR unserem urlaub noch zu einem ersatzarzt um noch einen abstrich zu machen? oder können wir die 10 tage jetzt so wegfahren und hoffen, dass es da nicht nochmal wiederkommt? und das notfalls (falls es nochmal kommt) nachm urlaub klären? die ärztin meinte ja, es wäre eine pilzinfektion und machte sich keine sorgen, dass da irgendwas sein könnte. :-( (aber wenn das im mund nach 2 tagen mit dem nystatin weggeht, dann ist es doch n pilz oder? würde das sonst weggehen?) wie lange braucht es denn, bis das verschwunden ist? habe eben in seinen mund gesehen...da ist an der innenseite der lippe eine ganz kleine weissliche fläche. er nimmt es jetzt neu seit mittwoch morgen.müsste das nciht schon weg sein? hab ich noch was vergessen? hoffe, das war nciht zu wirr.(wir behandeln mit nystaderm mundgel) danke ***** ***** P.S. kann man das ganze sonst noch homöopathisch unterstüzten?

Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Kindermedizin
Experte:  Dr. Berghem hat geantwortet vor 2 Jahren.
Dr. Berghem :

Sehr geehrte Eltern,

Dr. Berghem :

leider können Soorpilze ziemlich hartnäckig sein. Was wir sehen, ist nur die Spitze des Eisbergs, die Pilze wachsen noch sehr viel länger, als man das sieht. Manchmal ist es erforderlich, dass man das 4 Wochen behandelt.

Dr. Berghem :

An sich ist das weder gefährlich noch besorgniserregend. Das kommt besonders bei regelmässigem Verzehr von Kohlenhydraten (Getreide und Süßigkeiten) vor.

Dr. Berghem :

Ich würde Ihnen raten, die Behandlung noch fortzusetzen (mindestens 2 Wochen). Homöopathisch kann man das unterstützen mit Borax D12, zweimal täglich 3 Globuli (bis er 2 Wochen ohne Nystatin und Rückfall ist). Die Hygienemaßnahmen sollten Sie fortsetzen.

Dr. Berghem :

Sicher haben Sie weiter Fragen - ich antworte gerne weiter.

Dr. Berghem :

Herzliche Grüße

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Danke für die wachrüttelnde Antwort, die freundlich aber bestimmt angekommen ist. Das war nötig und sehr hilfreich. Danke! JustAnswer Kunde
< Zurück | Weiter >
  • Danke für die wachrüttelnde Antwort, die freundlich aber bestimmt angekommen ist. Das war nötig und sehr hilfreich. Danke! JustAnswer Kunde
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
  • Hervorragende und außerordentlich liebenswürdige Hilfe! Ich werde bei Bedarf bestimmt wieder auf JustAnswer zurückgreifen und bin sehr dankbar, dass es so etwas gibt! Dr. Gert Richter Verl
  • Danke für die schnelle Hilfe. Sehr schön, auch an einem Sonnabend ist jemand zu erreichen. Janine Gaus Bielfeld
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • docexpert1

    docexpert1

    approbierter Arzt, Facharzt für Innere Medizin

    Zufriedene Kunden:

    10
    22 Jahre Erfahrung in eigener allgemeinmedizinisch/internistischer Praxis mit entsprechendem Schwerpunkt
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/DO/docexpert1/2014-1-8_19186_praxispapa.64x64.jpg Avatar von docexpert1

    docexpert1

    approbierter Arzt, Facharzt für Innere Medizin

    Zufriedene Kunden:

    10
    22 Jahre Erfahrung in eigener allgemeinmedizinisch/internistischer Praxis mit entsprechendem Schwerpunkt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/DA/Dachsberg/2012-9-26_174623_IMAG0126.64x64.jpg Avatar von Bergmann

    Bergmann

    Dr. Med.

    Zufriedene Kunden:

    219
    20jährige Berufserfahrung in der Kinder- und Jugendmedizin, innere Medizin sowie Homöopathie
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/UM/Umadrugada/2012-8-4_1601_Berghemvice.64x64.jpg Avatar von Dr. Berghem

    Dr. Berghem

    Facharzt

    Zufriedene Kunden:

    74
    Chefarzt Rehaklinik, Allergologe, Naturheilverfahren
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/HO/hoellering/2015-9-3_152044_x.64x64.jpg Avatar von Dr. Höllering

    Dr. Höllering

    Fachärztin

    Zufriedene Kunden:

    9931
    Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/OR/Orthodocs/2012-2-12_211834_IMG6092a.64x64.jpg Avatar von Orthodoc

    Orthodoc

    Dr. med.

    Zufriedene Kunden:

    1138
    Orthopädie,Unfallchirurgie,Notfallmedizin, Allgemeinmedizin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RC/rcheufele/2016-7-7_175426_.64x64.jpg Avatar von Dr.Scheufele

    Dr.Scheufele

    Arzt

    Zufriedene Kunden:

    11565
    Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe, über 20-jährige Praxiserfahrung
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Kindermedizin