So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Kindermedizin
Zufriedene Kunden: 25075
Erfahrung:  20 Jahre Erfahrung in Kinder- und Familienmedizin ( Landkreis), Geburtshilfe in Afrika.
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Kindermedizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Unser Sohn ist 9 Jahre alt und besucht die 3. Klasse einer

Kundenfrage

Unser Sohn ist 9 Jahre alt und besucht die 3. Klasse einer Grundschule. Er ist ein sehr guter Schüler, je nach Fach hat er entweder eine 1 oder eine 2.
Seit Beginn der Schulzeit zieht sich ein Verhaltensmuster durch wie ein roter Faden.
Er steht sich selbst im Weg und zwar durch seinen "Trotz". Er läßt sich nur schwer etwas erklären. Wenn er der Meinung ist, das kann man auch so oder so maXXXXX, XXXXXn mcht er das so. Er wird teilweise auch sehr bockig in der Schule, wenn die Lehrer ihm klarmachen, dass sie das Sagen haben und er die Sachen so zu machen hat wie er es gesagt bekommt. Zu Hause haben wir diese Probleme überhaupt nicht. Er hat zwar einen Dickkopf, ja. Da kommt er nach seinem Vater. Aber er ist nicht unzugänglich bei uns.
Obwohl wir ihm immer sagen, in der Schule sind die Lehrer die Bestimmer und er hat das so zu machen wie ihm das gesagt wird, scheint dies nicht zu fruchten.
Was können wir tun?
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Kindermedizin
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 3 Jahren.

Dr. Höllering :

Guten Tag,

Dr. Höllering :

Wenn Ihr Sohn ungern einen "bestimmr" anerkennen mag,d ann sollt eman ihm erklären, dass überall "Spielregeln" gelten.

JACUSTOMER-e9bq223r- :

Guten tag,

JACUSTOMER-e9bq223r- :

das haben wir ihm schon oft erklärt.

Dr. Höllering :

Diese bedeuten in der Schule, dass zunächst einmal der Lehrer seine Sicht der Dinge vorträgt und auch bestimmen darf und soll, wie man vorgehen soll. Wenn Ihr Sohne eine andere Idee hat, muss er diese äußern dürfen, aber es ist nur die Frage, wie er das tut.

Dr. Höllering :

Also würe ich nicht das "Herunterschlucken" mit ihm üben, sondern die Frage: Wie kann ich höflich nachfragen, ob meine Idee nicht besser ist?

JACUSTOMER-e9bq223r- :

er schaltet dann sehr schnell auf stur, macht manches Mal sogar richtig dicht.

Dr. Höllering :

Warum ist der dann so gut in der Schule? Weiß er es wirklich besser?

JACUSTOMER-e9bq223r- :

dabei ist er von unserer Seite klare Ansagen gewöhnt und auch die Lehrer agieren so.

Dr. Höllering :

Dann wäre es interessant, einen Intelligenztest bei ihm machen zu lassen.

JACUSTOMER-e9bq223r- :

er ist sehr gut, die Lehrer würden auch die Empfehlung für den gymnasialen Zweig ab der 5. Klasse aussprechen. Jedoch durch sein Verhalten, diese Uneinsichtigkeit, macht er dann Alles kaputt. Die halten ihn daher nicht für reif.

Dr. Höllering :

"Klare Ansagen" sind wichtig, um regeln zu setzen und durchzusetzen. Aber er darf und soll auch den Dialog lernen.

JACUSTOMER-e9bq223r- :

Verstehen Sie mich nicht falsch, wir lassen ihn ganz regulär bis zum Ende der 6. Klasse in der Grundschule. Darum geht es nicht. Aber er verbaut sich halt durch dieses strue Verhalten Vieles.

JACUSTOMER-e9bq223r- :

Warum einen Intelligenztest?

Dr. Höllering :

Ich verstehe das durchaus richtig! Ich halte ihn für ein intelligentes Kerlchen, und möchte darum, dass er a) mal getestet wird, und b) lernt, wie man sich auseinandersetzt, ohne anzuecken. Clevere Kinder haben es manchmal schwer in der Schule.

JACUSTOMER-e9bq223r- :

wie können wir ihm helfen "auseinandersetzen ohne anzuecken". Er hat eine 14jährige Schwester. Das Verhältnis ist super. Die Beiden kommen bestens klar. Bezüglich des Intelligenztestes...Geht das über den Kinderarzt?

Dr. Höllering :

Ja, der schickt zum Kinderpsychologen.

Dr. Höllering :

Seine Schwester geht ja auf ihn ein und kennt ihn, während Lehrer sich ja um 20 Schüler und mehr kümmern müssen.

JACUSTOMER-e9bq223r- :

Wir haben jetzt noch ein Gesprächstermin in der Schule, den die Lehrer gewünscht haben. Mal sehen, was da rauskommt. Und dann werde ich den Kinderarzt mal kontaktieren. Ich danke Ihnen und wünsche Ihnen noch einen schönen Tag.

Dr. Höllering :

Ihr Sohn kann es aber als reizvolle Aufgabe sehen, zu lernen, mit Lehrern clever umzugehen, so dass er noch viel Eigenes umsetzen kann, aber nicht mehr aneckt dabei. Diplomatie :-)

Dr. Höllering :

Sehr gern geschehen und alles Gute!

Dr. Höllering :

Ich danke Ihnen für eine freundliche Bewertung meiner Hilfe.

Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 3 Jahren.
Unser Chat ist beendet, Sie können jedoch weiterhin nachfragen, bis Sie mit meiner Antwort zufrieden sind. Kommen Sie einfach zurück auf diese Seite, um die Konversation und neue Informationen hierzu anzusehen.

Was passiert nun?

Wenn Sie meine Antwort noch nicht bewertet haben, können Sie dies nun oben durchführen. Oder Sie können mir unten antworten, wenn Sie noch nicht zufrieden sind.
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 3 Jahren.
Ohne Ihre freundliche Bewertung erhalte ich keinen Cent Ihres angezahlten Honorars für meine Beratung. Das ist hoffentlich nicht in Ihrem Sinne?
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 3 Jahren.
Guten Tag,

Gern habe ich mich Ihres Problems angenommen und Ihre Frage fachgerecht beantwortet, und Sie haben meine Antwort gelesen. Haben Sie noch eine Frage dazu? Dann stellen Sie sie mir gern, denn natürlich schreibe ich auch gern mehr dazu. Falls nicht, wäre es nett, wenn Sie meinen Rat mit einer freundlichen Bewertung danken würden. So sehen es die Geschäftsbedingungen von Justanswer vor, nur so erhalte ich ein Honorar für meine Hilfe, und das ist eine Grundlage dafür, dass wir diese Beratungsseite aufrecht erhalten können.


Herzlichen Dank und alles Gute!