So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Berghem.
Dr. Berghem
Dr. Berghem, Facharzt
Kategorie: Kindermedizin
Zufriedene Kunden: 559
Erfahrung:  Chefarzt Rehaklinik, Allergologe, Naturheilverfahren
65728183
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Kindermedizin hier ein
Dr. Berghem ist jetzt online.

Hallo, wir haben ein akutes Problem mit unserer 2 1/2 jährigen

Kundenfrage

Hallo, wir haben ein akutes Problem mit unserer 2 1/2 jährigen Tochter. Sie hat Probleme mit dem Stuhlgang, schreit laut Popo-weh und möchte vom Sofa nicht mehr runter. Sämtliche Arztgänge blieben ohne Erfolg (Movicol, Zäpfchen, etc). Da das Problem jetzt schon seit Anfang März besteht und Sie den Stuhlgang verweigert, wissen wir nicht mehr weiter. Auch ein Einlauf wurde vor vier Wochen schon gegenben, dabei ist auch nicht sehr viel Stuhl gekommen. Wir sind dermaßen am Ende, da die Kleine Höllenschmerzen hat. An der Ernährung denk ich kanns nicht liegen, viel Rohkost, Gemüse-Obst, Müsli, wenig Brot, keine Schokolade etc. Hilfe!
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Kindermedizin
Experte:  Dr. Berghem hat geantwortet vor 3 Jahren.

Dr. Berghem : Sehr geehrte Eltern,
Dr. Berghem : gerne versuche ich Ihnen zu raten.
Dr. Berghem : Ich vermute, das Medikament, dass Sie jetzt geben, heisst Ozovit MP?
JACUSTOMER-0t33pfry- : Ja, Ozovit MP-nur auch das hilft nicht-Sie ist immer noch aufgeblähter, wir haben Angst, dass Sie langsam eine Vergiftung durch die Abführmittel bekommt und beabsichtigen, auf eigene Faust ambulant im Krankenhaus versorgt zu werden-auch eine Heilpraktikerin wird am Mo nächste Woche aufgesucht..
Dr. Berghem : Ozovit ist ein Arzneimittel, dass für Kinder nicht zugelassen ist. Sie werden nicht bis zur nächsten Woche Zeit haben. Die Idee der ambulanten Behandlung finde ich gut (es könnte aber auch ein 2 - 3 tägiger Aufenthalt werden). Langsam wird es wirklich brenzlich.
JACUSTOMER-0t33pfry- : Ich finde es schön dass Sie mir beipflichten-nur bringt mich das jetzt glaub nicht wirklich weiter..
Dr. Berghem : Movicol könnten Sie durchaus länger und höher dosiert geben. Ob das das Problem aber noch lösen kann, weiss ich nicht. Vermutlich braucht es noch einmal einen richtigen Einlauf, um den "Korken" aus dem Enddarm zu entfernen.
Dr. Berghem : Anschließend muss sie unbedingt noch für mindestens 2 Wochen soviel Movicol bekommen, dass sie eher breiigen Stuhlgang als normal festen Stuhlgang hat.
Dr. Berghem : So etwas fängt einfach mal mit etwas Verstopfung an, dann tut der Stuhlgang weh, dann wird der Stuhlgang zurückgehalten, damit es nicht wieder weh tut. Sie braucht jetzt die Erfahrung, dass Stuhlgang ohne Schmerzen möglich ist.
JACUSTOMER-0t33pfry- : Das ist morgen beabsichtigt-nur so kann es ja nicht weitergehen, ständig Einläufe sind sicher nicht gesund für die Darmflora-das was Sie gerade beschreiben hatten wir´schon vor drei Wochen-jetzt ists wieder am gleichen Punkt...wir drehen uns im Kreis und die Kleine hat Schmerzen wie ein Pferd...Movicol hilft nicht, der Stuhl wird nicht flüssig...
Dr. Berghem : Da bin ich anderer Ansicht. Movicol hilft IMMER, es ist nur eine Frage der Dosierung.
Dr. Berghem : Movicol ist auch nicht schädllich, verändert die Darmflora nicht. Sie braucht jetzt einen Einlauf und vermutlich zunächst 3 Beutel Movicol täglich, dann kann man das langsam reduzieren. Es gibt auch andere Medikamente, aber das Movicol ist definitiv das beste und harmloseste.
JACUSTOMER-0t33pfry- : Da muss ich widersprechen-wir haben schon hoch dosiert gehabt, unser Kinderarzt ist aber von Movicol wieder weg und hin zu Ozovit, weil er meinte, er nutzt die Nebenwirkungen dieses Medikamentes..na super
Dr. Berghem : Das A und O ist, dass erst einmal der verhärtete Stuhlgang aus dem Enddarm entfernt wird, sonst ist der Stuhlgang "bis kurz vor dem Ausgang" flüssig bis weich, kann aber nicht raus. Das tut dann einfach weh. In einer Klinik würde man mit Einlauf behandeln, bis man im Ultraschall sieht, dass der Ausgang frei ist. Dann hilft auch Movicol - erst dann. Ich habe mit diesem Medikament gut 10 Jahre Erfahrung und noch kein einziges Kind erlebt, bei dem das nicht geholfen hat.
Dr. Berghem : Sicher haben Sie auch schon Milchzucker versucht?
JACUSTOMER-0t33pfry- : Das gleiche hat unser Kinderarzt gesagt-nach dem Einlauf-per Ultraschall wurden Rückstände im Dickdarm festgestellt-aber die kommen nicht raus-ganz ehrlich, wir sind echt fertig...die Kleine krümmt sich jeden Tag über Stunden und schreit und irgendwie interessiert es nicht wirklich den Kinderarzt-denk das darf nicht sein. Im übrigen haben wir Milchzucker nicht verwendet.
Dr. Berghem : In dem Fall hätte ich die Rückstände mit einem zweiten Einlauf entfernt, dann wäre der Weg frei gewesen. Ich kann gut verstehen, wie fertig Sie sind. Ich würde Ihnen zuraten, sich an der Kinderklinik vorzustellen. Begleitend fände ich übrigens eine Colonmassage hilfreich (so etwas machen Physiotherapeuten).
JACUSTOMER-0t33pfry- : Das haben wir morgen vor. Auch eine Stuhlprobe wird noch abgenommen für die Heilpraktikerin-diese hat uns schon in dem ersten Jahr (Schreikind) sehr geholfen mit Bewegungs-und Massagetipps, meinte aber, der Stuhl muss unbedingt untersucht werden. Ich bedanke mich jedenfalls für Ihr Ohr, obwohls nicht wirklich viel gebracht hat, aber Verständnis ist momentan Balsam...
Dr. Berghem : Möchten Sie noch eine homöopathische Mittelempfehlung?
JACUSTOMER-0t33pfry- : Danke, aber wir sind bei nem Dr. , der auf Homöopathie steht...glaub wir können mit Globolis etc handeln (falls Sie welche brauchen, es sind mittlerweile glaub mehrere Kilo...Spaß!)
Dr. Berghem : ok, war ja nur eine Idee. Bei 4900 unterschiedllichen Mitteln hat man meist erst mit 30 Jahren alle durch (auch Spaß)
JACUSTOMER-0t33pfry- : Herr Dr. Berghem, es war schön ein Ohr zu bekommen, aber glaub ich bin nicht weitergekommen, wir werden wie beabsichtigt ins Krankenhaus gehen und notfalls Tage drin verbringen-danke fürs Ohr..
Dr. Berghem : Wie schade, dass Sie meine Bemühungen so schlecht bewerten. So bekomme ich nicht nur kein Geld, Sie sagen auch noch anderen Kunden, dass ich Ihnen nicht helfen kann. Meinen Sie WIRKLICH, dass ich Ihre Frage nicht beantwortet habe?? Das wäre schade um 33 Minuten Arbeitszeit in der Nacht...
Dr. Berghem : Ich wünsche Ihnen dennoch alles Gute.
Dr. Berghem : Schön, dass wenigstens mein Verständnis Balsam für Sie war..