So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Kindermedizin
Zufriedene Kunden: 25076
Erfahrung:  20 Jahre Erfahrung in Kinder- und Familienmedizin ( Landkreis), Geburtshilfe in Afrika.
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Kindermedizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Hallo, unser Sohn 5Jahre geht seit Sept. in den Kindergarten

Kundenfrage

Hallo, unser Sohn 5Jahre geht seit Sept. in den Kindergarten und hat noch immer keine Freude daran. Er sagt sogar, dass er lieber krank ist, als in den Kiga zu gehen. Er weiß einfach nicht, was er dort soll und kommt auch immer wieder enttäuscht von anderen Kindern heim, weil jemand z. B. während eines Spiels weggegangen ist oder weil untereinander Ungerechtigkeiten vorfallen, ect. Kann es sein, dass unser Sohn einen höheren EQ hat, als wie es normal ist in dem Alter? Und wo kann ich mich hinwenden um da Hilfe zu bekommen? Im Kiga gibt es da keine Hilfe. Hab es schon öfters versucht, war aber nachher immer genauso schlau wie vorher - bzw. verunsichert. Inzwischen belastet uns das Zuhause auch, weil unser Sohn die Woche über sehr aufbrausend ist und eine große innere Wut hat. Wenn er mal wieder ein paar Tage zuhause ist, dann ist er wieder zugänglich und der ausgeglichenste kleine Mann. Bitte kann mir ein Experte von ihnen helfen.
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Kindermedizin
Experte:  Moderator hat geantwortet vor 3 Jahren.

SERVICE-MITTEILUNG

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

aufgrund einer routinemäßigen Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.

Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.

Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten bitten wir Sie, sich mit uns über


[email protected]

oder

Tel.:
0800(NNN) NNN-NNNN/span>

Montags bis Freitags von 09:00-18:00


in Verbindung zu setzen.

Vielen Dank für Ihre Geduld.

Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 3 Jahren.
Guten Morgen,

Dieses Verhalten spricht nicht für einen ungewöhnlich hohen IQ, sondern eher dafür, dass Ihr Sohn evtl. bis dahin wenig Gelegenheit hatte, sich in Teams und Gruppen einzuordnen, Toleranz zu lernen, eigene Wünsche zu Gunsten anderer Kinder zurück zu nehmen, diplomatisch zu sein . Das ist oft so , wenn ein Kind keine Geschwister hat.

Da diese Eigenschaften aber auch für die Schule wichtig sind, sollten Sie Ihren Sohn in deren Förderung unterstützen. Durch Einladen anderer Kinder nach Hause, aber auch vielleicht durch Anmeldung zu einer Mannschaftssportart oder einer Musikgruppe, je nach Neigung.

Dies wird ihm helfen, andere Kinder zu verstehen, eigene Wünsche nicht zu wichtig zu nehmen und sich innerhalb von Gruppen nicht nur zu behaupten, sondern sich darin auch wohl zu fühlen.

Natürlich können Sie ihn auch bei einem Kinderpsychologen testen lassen .

Alles Gute!
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 3 Jahren.
Guten Tag,

Gern habe ich mich Ihrer Sorge angenommen und Ihre Frage fachgerecht beantwortet. Haben Sie noch eine Frage dazu? Dann stellen Sie sie mir gern, denn natürlich schreibe ich auch gern mehr dazu. Falls nicht, wäre es nett, wenn Sie meinen Rat nun mit einer freundlichen Bewertung danken würden. So sehen es die Geschäftsbedingungen von Justanswer vor, nur so erhalte ich ein Honorar für meine Hilfe, und das ist eine Grundlage dafür, dass wir diese Beratungsseite aufrecht erhalten können. Herzlichen Dank und alles Gute