So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Kindermedizin
Zufriedene Kunden: 24634
Erfahrung:  20 Jahre Erfahrung in Kinder- und Familienmedizin ( Landkreis), Geburtshilfe in Afrika.
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Kindermedizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Hallo unsere Tochter 7 Monate schreit immer wieder heftig

Beantwortete Frage:

Hallo
unsere Tochter 7 Monate schreit immer wieder heftig uns ist aufgefallen das dann kurzfristig das linke Auge etwas zuschwillt . Sie hatte vor zwei Wochen eine OP am
Ohr aufgrund einer Mittelohrentzündung die den Knochen hinter dem Ohr Geschädigt
hat davon wurde etwas entfernt. Der HNO sieht hier aber keinen zusammenhang.
Das heftige Weinen begleitet uns schon mehrer Wochen nach und während des Krankenhaus aufenthalt war es weg und Sie war sehr zufrieden und fröhlich.
Nun geht es von vorne los das mit dem Auge kommt uns sehr seltsam vor.
Für einen guten Rat wären wir sehr dankbar.
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Kindermedizin
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 3 Jahren.

Dr. Höllering :

Guten Tag,

Dr. Höllering :

Mit der Mittelohrentzündung und anschließender OP hat das wahrscheinlich wirklich nichts zu tun, aber man muss tatsächlich herausfinden,was die Ursache ist. Die Schwellung kann z. B. durch eine Entzündung der Kieferhöhle bedingt werden, die je nach Belüftungszustand an- und abschwellen kann.

Dr. Höllering :

Auch sollte Ihre Tochter augenärztlich untersucht werden, um eine Druckerhöhung im Auge (und, pardon, einen Tumor dahinter, der aber sehr selten ist) auszuschließen.

Dr. Höllering :

Nach der Kieferhöhle würde ich Montag den HNO- Arzt fragen.

Dr. Höllering :

Aber gleichzeitig mit dem Kinderarzt das weitere diagnostische Vorgehen besprechen. Auf sich beruhen lassen wäre m. E. die falsche Entscheidung.

Customer:

sie bekommt seit zwei wochen Antibiotika kann da eine Entzündung überhaupt auftreten wir wollen der Sache auch auf den Grund da wir uns sicher sind das das Schreien schmerzbedingt ist die Schwellung ist immer zeitlich eng begrenzt max. 1 Std meist nur kurz nach der weinattacke . Oft können wir sie nur mit einem Zäpfchen wieder "zurück" holen was auf dauer natürlich keine Löung ist. Wir haben auch schon überlegt ob es mit dem Antibiotikum zu tun hat das sie sehr ungern aufnimmt

Dr. Höllering :

Entzündungen können auch andere Ursachen haben als Bakterien, z. B. Viren oder einfach eine schlechte Belüftung der Kieferhöhlen. Das Antibiotikum kann es nicht sein, denn das kann nicht zu einer einseitigen Schwellung führen.

Customer:

wie lässt sich die Kieferhöhle einsehen ?

Dr. Höllering :

Mit Ultraschall.

Customer:

macht das auch der HNO

Dr. Höllering :

Oder MRT, aber bei Babys ginge das nur in Betäubung.

Customer:

ja wir hatten ein CT vor der OP müsste da nicht was zu sehen sein

Dr. Höllering :

Das ist sehr gut, denn dann fällt ein Tumor hinter dem Auge aus, den hätte man gesehen. Aber entzündliche Schwellungen treten ja oft auch danach auf.

Customer:

wonach?

Dr. Höllering :

Nach dem CT, nach der OP

Customer:

Danke für ihre Hilfe

Dr. Höllering :

Sehr gern geschehen. Ihrer Tochter alles Gute und danke für eine freundliche Bewertung meiner Hilfe.

Dr. Gehring und weitere Experten für Kindermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.