So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Kindermedizin
Zufriedene Kunden: 20096
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe, über 20-jährige Praxiserfahrung
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Kindermedizin hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Meine 4 jährige Tochter hat gestern Abend eine Tablette tonsiotren

Kundenfrage

Meine 4 jährige Tochter hat gestern Abend eine Tablette tonsiotren für Kinder ab sechs Jahren eingenommen. War ein versehen die Packungen sehen identisch aus. Sie hat dann heute morgen um fünf Uhr erbrochen sschleim. Habe ihr Tee zu trinken gegeben den hat sie auch erbrochen. Jetzt schläft sie. Mache mir große sorgen ob sie Schäden o.Ä. Davon bekommt.
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Kindermedizin
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo,

allgemein wird dieses Präparat erst für Kinder ab 6 Jahren empfohlen, da für Jüngere keine ausreichenden Erfahrungen dokumentiert sind. Ernste Schäden sind aber bei einer solchen, einmaligen Einnahme ganz sicher nicht zu erwarten. Wenn die Kleine sich nach dem Schlaf wohlfühlt - wovon auszugehen ist - besteht hier wirklich kein Grund zur Sorge.
Alles Gute für Ihr Töchterchen.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrte Patientin,

da Sie meine Antwort auf Ihre Frage gelesen, aber noch nicht bewertet haben, bitte ich Sie, mir mitzuteilen, ob Sie weitere Informationen wünschen, oder ob noch Unklarheiten bestehen. Prinzip von justAnswer ist, die Arbeit der Experten durch positive Bewertung zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war. Vielen Dank.

MfG,
Dr. N. Scheufele

Ähnliche Fragen in der Kategorie Kindermedizin