So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Schaaf.
Dr. Schaaf
Dr. Schaaf, Privatpraxis, Online-Beratung
Kategorie: Kindermedizin
Zufriedene Kunden: 2012
Erfahrung:  Spezialisiert auf fachübergreifende Zweite Meinung
52810516
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Kindermedizin hier ein
Dr. Schaaf ist jetzt online.

Durchfall bei 5 Monate altem Baby

Kundenfrage

Hallo,
wir sind sind gestern Nachmittag in Spanien gelandet.
Unser Kleiner hat seit gestern Morgen wenig Durst.
Er hat gestern nur 750 ml Milch getrunken.
Heute gerade mal 560 ml.
Vor 2 Std. war der Stuhl schon ein wenig dünner und gerade war der Stuhl richtig wässrig.
Seit einer Woche bekommt er Möhre 2-5 Löffelchen (Hipp Gläschen erwärmt) als Beinahrung am Mittag, mit sehr mäßigem Erfolg. Er wehrt sich dagegen.
Das Baby ist 5 Monate und 1 Woche alt.
Wir sind ein wenig ratlos, was wir tun sollen. Fieber hat er nicht, gerade gemessen 37,1 Grad. Ansonsten ist unser Sohn gut drauf, quengelt nur wenig.
Sandra & Kai
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Kindermedizin
Experte:  Dr. Schaaf hat geantwortet vor 3 Jahren.
Guten Morgen,

trinken ist das A und O fr die Kleine, insbesondere wenn es bei Ihnen warm sein sollte.
Das Gläschen können Sie erst mal wieder weg lassen, wenn er es nicht mag. Karotte ist zwar richtig für das Alter, aber wenn er es schon nicht mag, könnte er davon auch die Verdauungsprobleme haben.
Offenbar bekommt er bisher nur Milch zu trinken? Dann nimmt er auf diese Weise schon Kalorien zu sich und wenn er satt ist, will er dann nicht mehr weiter trinken. Die Lösung wäre Wasser oder Saft. Saft könnte gerade jetzt das Richtige sein, weil Kinder meist Süßes lieben und darüber auch ihre Trinkunlust vergessen, die z.B. durch die Reisenervosität verursacht sein kann.

Sie sollten den Kleinen gut im Auge behalten was sein Verhalten betrifft. Die Kleinen können relativ schnell austrocknen und werden dann schlapp, müde, wie ein Waschlappen und evtl auch quengelig. Notieren Sie, wieviel Flüssigkeit Sie in ihn hinein bekommen. Essen pausieren, aber oft zu trinken anbieten. Wenn die zufuhr nicht reicht und er sich im Wesen verändert, müssen Sie zum Arzt.

Haben Sie Fragen dazu?

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Schaaf