So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Drwebhelp.
Drwebhelp
Drwebhelp, Arzt
Kategorie: Kindermedizin
Zufriedene Kunden: 3230
Erfahrung:  Über 20 Jahre Erfahrung durch eigene Praxis und Klinikarbeit.
64669660
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Kindermedizin hier ein
Drwebhelp ist jetzt online.

Hallo, mein Sohn, 2,5 Jahre hat seit letztem SA Schnupfen

Kundenfrage

Hallo,
mein Sohn, 2,5 Jahre hat seit letztem SA Schnupfen und Fieber, das Fieber steigerte sich mitte der Woche auf 40°. Ich war 2x beim Kinderarzt, das Blut ist in Ordnung. Am DO Abend sank das Fieber von selbst. Gestern vormittag hatten wir noch einmal 38° - am Abend waren wir fieberfrei. Dafür leidet er seit DO Nacht an bellendem Husten. Gestern Abend bekam er einen Masernähnlichen Ausschlag am Hals und hinter den Ohren. In der Nacht hatte er kein Fieber aber extreme Hustenanfälle, die ihn kaum schlafen ließen. Der Ausschlag hat sich bis jetzt nicht weiter ausgebreitet. Bitte um Hilfe - wir hatten erst im März eine Lungenentzündung.
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Kindermedizin
Experte:  Drwebhelp hat geantwortet vor 4 Jahren.

Drwebhelp :

Hallo und guten Tag, ich berate sie gerne zu Ihrer Frage.

Drwebhelp :

Das relativ hohe Fieber ist Anzeichen dafür, dass ihr Kind einen bakteriellen oder viralen Infekt durchmacht. Auch der Ausschlag spricht dafür.

Drwebhelp :

Wenn lediglich mit Nureflex zur Fiebersenkung und Prospan zur Hustenlinderung behandelt wurde, kann es sein, dass sich die Bakterien vermehrt haben und nun zu stärkeren Beschwerden führen. Anzuraten wäre, auch im Blick auf die vergangene Lungenentzündung, das sie das Kind heute noch in der Ambulanz einer Kinderklinik vorstellen, oder den ärztlichen Notdienst bemühen, damit man Ihr Kind mit Antibiotika verosrgen kann, damit sich das nicht weiter auswächst.

Drwebhelp :

Zudem sollten sie das Kind mit Transpulminbalsam- Brust und Rücken- einreiben, viel Flüssigkeit verabreichen , am Besten warmen Tee - Thymian Salbei.

Drwebhelp :

Zudem sollte der Schleimlöser weiterhin eingesetzt werden. Neben dieser behandlung kann man auch eine Sch+ssel heisses Salzwasser in die Nähe des Kinderbettes stellen, damit das Kind durch den Dampf Linderung erfährt.

Drwebhelp :

Ansonsten rate ich wie gesagt, zur Abklärung durch den Kinderarzt in der Ambulanz , oder des kinderärztlichen Notdienstes.

Drwebhelp :

Alles Gute und rasche Besserung für ihr Söhnchen.

Drwebhelp :

MFG

Drwebhelp :

Dr. Garcia

Drwebhelp :

Bestehen noch Fragen, berate ich sie gerne weiter.

Experte:  Drwebhelp hat geantwortet vor 4 Jahren.
Unser Chat ist beendet, Sie können jedoch weiterhin nachfragen, bis Sie mit meiner Antwort zufrieden sind. Kommen Sie einfach zurück auf diese Seite, um die Konversation und neue Informationen hierzu anzusehen.

Was passiert nun?

Wenn Sie meine Antwort noch nicht bewertet haben, können Sie dies nun oben durchführen. Oder Sie können mir unten antworten, wenn Sie noch nicht zufrieden sind.