So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Berghem.
Dr. Berghem
Dr. Berghem, Facharzt
Kategorie: Kindermedizin
Zufriedene Kunden: 559
Erfahrung:  Chefarzt Rehaklinik, Allergologe, Naturheilverfahren
65728183
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Kindermedizin hier ein
Dr. Berghem ist jetzt online.

Hallo Hab ne frage bez meiner 3 jahrigen tochterSie hat

Kundenfrage

Hallo
Hab ne frage bez meiner 3 jahrigen tochter
Sie hat seit freitag hohes fieber waren bei arzt und der meinte eitrige
Angina und hat ihr ospen und nureflex gegeben sie verwigert die medizin
Seit gestern sie hat ne grosse fieberblase lippe rechts im eck
Hat nen komischen geruch aus dem mund zahnfleisch blutig und
Komplet geschwollen und weint wenn man hin greift was ist das
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Kindermedizin
Experte:  Dr. Berghem hat geantwortet vor 3 Jahren.

Sehr geehrte besorgte Mutter,

Was das im und am Mund ist, kann man aus der Ferne natürlich nicht sicher beurteilen. Am ehesten hört es sich nach der sogenannten Mundfäule an, das ist eine Infektion der Mundschleimhaut. Das tritt oft durch Viren hervorgerufen auf, kann aber auch durchaus auch durch die Bakterien, die die Angina verursachen, ausgelöst sein. Oft tut das so weh, dass ausreichendes Trinken und essen nicht mehr möglich ist. Es gibt dafür Mundgel, dass die Schmerzen lindert und auch ein bisschen desinfizierend wirkt.

Da Ihre Tochter das verordnete Penicillin nicht nimmt, müssen Sie sie sowieso noch einmal ihrem behandelnden Arzt vorstellen, der sieht sich dann auch den Mund an.

ziemlich sicher benötigt sie ein Antibiotikum. Wenn sie dieses nicht will, kann man ein anderes versuchen (mit anderem Geschmack). Wenn sie gar nicht bereit ist, solch ein Mittel zu nehmen, muss sie ins Krankenhaus, um dort die Medikamente über die Vene zu bekommen.

Bitte stellen Sie Ihre Tochter unbedingt noch heute einem Arzt vor!

Wenn Sie noch Fragen haben, antworte ich gerne weiter. Bitte bewerten Sie meine Antwort erst, wenn Sie völlig zufrieden sind.

gute Besserung und herzliche Grüße

Ähnliche Fragen in der Kategorie Kindermedizin