So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Höllering.
Dr. Höllering
Dr. Höllering, Fachärztin
Kategorie: Kindermedizin
Zufriedene Kunden: 23994
Erfahrung:  20 Jahre Erfahrung in Kinder- und Familienmedizin ( Landkreis), Geburtshilfe in Afrika.
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Kindermedizin hier ein
Dr. Höllering ist jetzt online.

Mein Sohn (4 Jahre alt) entwickelt in der nass-kalten Jahreszeit

Kundenfrage

Mein Sohn (4 Jahre alt) entwickelt in der nass-kalten Jahreszeit Erkältungen, die sich so festsetzen, dass er wochenlang hustet. Vom Kinderarzt bekommt er dann Kortisonhaltige Inhaltationssprays (z . B. zur Zeit Budiair 200 mg) verschrieben. Da dies über einen längren Zeitraum genommen werden muss sind wir immer besorgt ob dies wirklich besorgt und fragen uns ob dies wirklich nötig ist oder ob es auch andere Alternativen gibt. Vielleicht etwas pflanzliches....?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Kindermedizin
Experte:  Dr. Höllering hat geantwortet vor 4 Jahren.
Guten Abend,

Budiair gibt man nur dann, wenn man davon ausgeht, dass dem dauerhaften Husten gar keine Infektion mehr zu Grunde liegt, sondern dass das Bronchialsystem einfach noch gereizt ist. Ein anderer Grund dafür wäre kindliches Asthma, das hätten Sie aber sicher erfahren, wenn das vorläge.

Wenn ein Kleinkind empfindliche Bronchien hat, ist es normal, dass es in der kalten Jahreszeit wochenlang durchhustet oder von einem Infekt in den nächsten fällt. Die Frage ist, wie Ihr Sohn darunter leidet. Ist er ganz fröhlich dabei und kann auch einigermaßen schlafen, braucht man gar nichts weiter tun. Sedotussin Hustenstiller oder Contramutan unterstützen, wenn er ein wenig mehr leidet, sollten aber nicht länger als 2 Wochen gegeben werden. Ein Löser ist fast nie nötig, nur bei asthmatischem Husten. Urlaub an der See stärkt das Bronchialsystem; vielleicht als Mutter- Kind- Kur einmal möglich?

Budiair hat zwar eine Ganzjahreszulassung (darf also von Asthmakindern ganzjährig genommen werden, was für seine gute Verträglichkeit spricht), aber wär für mich auch kein routinemäßig zu gebendes Spray. Darum fragen Sie bitte Ihren Arzt, welche Gründe er hat, es Ihrem Sohn regelmäßig zu geben. Er hat vielleicht Gründe, die mir verborgen bleiben.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Hallo,


Ich bin nicht sicher ob ich Ihre Antwort richtig interpretiere.


 


Mein Sohn hat kein Asthma, davon hätte ich sicherlich etwas errfahren. Der Kindersrzt spricht von verengten Bronchien....


 


Habe ich Sie also richtig verstanden, dass Budiair zwar eine Ganzjahreszulassung hat für Asthmakinder, mein Sohn dieses Medikament aber nicht wirklich benötigt? Sein Husten also quasi auch von alleine mit der Zeit weggeht auch ohne Chemiekeule?


 


Ich möchte gerne sein Imunsystem etwas stärken, vielleicht können Sie mir dazu etwas empfehlen... wie kann ich ihn dabei unterstützen, dass er erst garnicht so anfällig ist dafür bzw. dass er auch ohne Chemiekeule leichter wieder fit wird und der Husten leichter weggeht?


 


Vielen Dank für Ihre Rückmeldung.

Experte:  Dr. Höllering hat geantwortet vor 4 Jahren.
Vernegte Bronchien sind eine asthmatische Störung. "Asthma" ist ein dauerhafte Erkrankung, eine "asthmoide Bronchitis", wie Ihr Sohn sie wahrscheinlich hat (auch spastische Bronchitis genannt) macht dieselben Symptome: Die Bronchien verengen sich, so dass die Luft nur gegen erhöhten Widerstand ausgeatmet werden kann.

Budiair bekämpft die Entzündung, die diesem Problem zu Grund liegt; hat Ihr Sohn also verengte Bronchien, tut es ihm gut! Bitte lassen Sie sich vom Kinderarzt den genauen Befund Ihres Sohnes noch einmal erklären. Er braucht es dann ja nur hin und wieder, ein Kind mit Dauerasthma ein Leben lang.

Bei verengten Bronchien sollte man nicht darauf verzichten, weil Ihr Kind sonst unter Luftnot leidet und sich wirklich quälen muss.

Vorbeugend ist Echinacin- Saft hilfreich, vorbeugend und beim aktuellen Infekt unterstützt Contramutan; beides rein pflanzliche Präparate.
Experte:  Dr. Höllering hat geantwortet vor 4 Jahren.
Guten Tag,

Ich habe Ihnen zügig und fachgerecht geantwortet, und Sie haben meine Antwort gelesen. Falls Sie noch eine Nachfrage haben, stellen Sie sie gern! Falls nicht, wäre es nett, wenn Sie mit einer freundlichen Bewertung nun dafür sorgen würden, dass das von Ihnen gezahlte Honorar mich auch erreicht.

Herzlichen Dank und einen schönen Sonntag!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Kindermedizin