So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Bergmann.

Bergmann
Bergmann, Dr. Med.
Kategorie: Kindermedizin
Zufriedene Kunden: 1081
Erfahrung:  20jährige Berufserfahrung in der Kinder- und Jugendmedizin, innere Medizin sowie Homöopathie
50673792
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Kindermedizin hier ein
Bergmann ist jetzt online.

Hallo, mein Sohn (6) hat häufiger Kopfschmerzen. Über der linken

Kundenfrage

Hallo, mein Sohn (6) hat häufiger Kopfschmerzen. Über der linken Augenbraue. Er wurde untersucht, aber es wurde nichts festgestellt. Konkret hat der Kinderarzt geschaut, einen Allergietest gemacht und es wurde ein EEG durchgeführt. Alles i.O. Die Koptschmerzen treten abens ab 1845 auf, also meist gegen 1900 Uhr. Kein Schwindel, erbrechen oder so. Er ist dann müde und schläft meist 12 Stunden. Die Abstände sind jetzt häufiger also dieses Jahr etwa 4 Mal. Wobei er aktuell in den letzten 2 Monaten alleine 3 Mal hatte. Er meint beim Autofahren hat er auch leichte. Wer weiß Rat, machen uns große Sorgen.

MfG Patrick
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Kindermedizin
Experte:  Bergmann hat geantwortet vor 4 Jahren.

Hallo und guten Abend,

 

Kopfschmerzen im Kindesalter können sehr verschiedene Ursachen haben.

 

Zunächst gehe ich davon aus, dass neurologische Ursachen wie z.B. ein Hirntumor als Ursache auf Grund des unauffälligen EEG-Befundes weitgehend ausgeschlossen werden können.

 

Die Lokalisation der Kopfschmerzen lässt leider keine eindeutigen Rückschlüsse auf eine konkrete Ursache zu.

 

Falls nicht schon geschehen, sollten folgende Ursachen in Betracht gezogen bzw, ausgeschlossen werden:

 

Zunächst sollten durch eine augenärztliche Untersuchung Störungen der Sehfähigkeit ausgeschlossen werden.

 

Beim Kinderarzt sollte durch Bestimmung entsprechender Blutwerte

 

eine Schilddrüsenfunktionsstörung, eine Nierenerkrankung, eine Lebererkrankung sowie als Infektionskrankheiten Borreliose und Toxoplasmose

 

ausgeschlossen werden. Hierzu muss ein großes Blutbild mit Differentialblutbild, eine Senkung, GOT, GPT, Gamma-GT, Bilirubin (direkt und indirekt), Creatinin, Harnstoff, Harnsäure, Gesamteiweiß, IgA, IgG, IgM und IgE sowie ASL und CRP sowie Antikörper für Borrelien und Toxoplasma gondii bestimmt werden.

 

Außerdem sollte der Urin aus Eiweiß-Ausscheidung (Nierenfunktion) untersucht werden.

 

Wenn alle Untersuchungen ohne krankhaften Befund bleiben, sollte noch einmal eine Vorstellung beim Neurologen erfolgen, um dort noch einmal eingeend neurologisch untersuchen zu lassen. Wenn sich auch hier keine krankhafte Ursache findet, kann man am ehesten von Spannungskopfschmerzen ausgehen und evtl. gezielt Entspannungsübungen (Krankengymnastik, manuelle Therapie, z.B.) verordnen lassen.

 

Ich hoffe , Ihnen so weitergeholfen zu haben.

 

Alles Gute und freundlichen Gruss!

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Hallo, vielen Dank für die schnelle Antwort. Wir werden diese Untersuchungen bei unserem Kinderarzt ansprechen. Warum kann aufgrund des unauffälligen EEG`s ein Tumor weitestgehend ausgeschlossen werden. Konkret häufen sich die Kopfschmerzen leider. also die Daten sind 15.06., 10.10., 16.10., 04.11.


MfG


Patrick

Experte:  Bergmann hat geantwortet vor 4 Jahren.

Hallo noch einmal,

 

im EEG erkennen Sie grundsätzliche Krampfbereitschaft sowie durch einen lokalen Tumor eine ebenso lokal gestörte Hirnaktivität.

 

Um noch sicherer zu sein, dass kein Hirntumor vorliegt, rate ich letztlich ( deshalb abschließend noch einmal die Vorstellung beim Neurologen) zu einem NMR, da man hierdurch auch alle Hirmstamm - nahen Strukturen am besten beurteilen kann und eine derartige Untersuchung mit keiner Strahlenbelastung einhergeht.

 

Trotzdem bleibt als häufigste Ursache eine Störung der Sehfähigkeit, deshalb bitte baldmöglichst einen Augenarzt konsultieren.

 

Als "normal" darf man die häufigen Kopfschmerzen Ihres Sohnes nicht hinnehmen.

 

Gibt es in Ihrer Familie Migräne ? Auch eine Form von kindlicher Migräne kann so beginnen.

 

Freundliche Grüße!

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Hallo, ich als Vater hatte ab und zu mal Migräneartige Kopfschmerzen, aber sehr selten und schon lange nicht mehr. Was ist ein NMR, wir kennen nur MRT.


Er sagt, sehen kann er ganz normal. Und merkwürdig ist es, dass es ausschliesslich abends ist.


 


Mfg

Experte:  Bergmann hat geantwortet vor 4 Jahren.

Hatten Sie auch als Kind schon einmal diese Kopfschmerzen?

 

MRT ist dasselbe wie NMR ...(NMR ist der ältere Begriff).

 

Es würde reichen, wenn er eine Hornhautverkrümmung hätte, das würde er selbst gar nicht merken, das Gehirn versucht mit den über die Augen vermittelten Informationen klar zu kommen und schafft das auch , selbst bei "verzerrten" Bildern. Abends kann es dann zu "Ermüdungserscheinungen" in Form von Kopfschmerzen kommen.

 

Dies kann durchaus eine Ursache für die Kopfschmerzen sein.

 

Ich hoffe, dass sich die Beschwerden bald klären lassen.

 

Freundliche Grüße!

Bergmann, Dr. Med.
Kategorie: Kindermedizin
Zufriedene Kunden: 1081
Erfahrung: 20jährige Berufserfahrung in der Kinder- und Jugendmedizin, innere Medizin sowie Homöopathie
Bergmann und weitere Experten für Kindermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Vielen Dank für die Beantwortung unserer Fragen.


MfG


Patrick

Experte:  Bergmann hat geantwortet vor 4 Jahren.

...das ist mein Job bei JustAnswer :)

 

Alles Gute !

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Danke für die wachrüttelnde Antwort, die freundlich aber bestimmt angekommen ist. Das war nötig und sehr hilfreich. Danke! JustAnswer Kunde
< Zurück | Weiter >
  • Danke für die wachrüttelnde Antwort, die freundlich aber bestimmt angekommen ist. Das war nötig und sehr hilfreich. Danke! JustAnswer Kunde
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
  • Hervorragende und außerordentlich liebenswürdige Hilfe! Ich werde bei Bedarf bestimmt wieder auf JustAnswer zurückgreifen und bin sehr dankbar, dass es so etwas gibt! Dr. Gert Richter Verl
  • Danke für die schnelle Hilfe. Sehr schön, auch an einem Sonnabend ist jemand zu erreichen. Janine Gaus Bielfeld
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • docexpert1

    docexpert1

    approbierter Arzt, Facharzt für Innere Medizin

    Zufriedene Kunden:

    10
    22 Jahre Erfahrung in eigener allgemeinmedizinisch/internistischer Praxis mit entsprechendem Schwerpunkt
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/DO/docexpert1/2014-1-8_19186_praxispapa.64x64.jpg Avatar von docexpert1

    docexpert1

    approbierter Arzt, Facharzt für Innere Medizin

    Zufriedene Kunden:

    10
    22 Jahre Erfahrung in eigener allgemeinmedizinisch/internistischer Praxis mit entsprechendem Schwerpunkt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/DA/Dachsberg/2012-9-26_174623_IMAG0126.64x64.jpg Avatar von Bergmann

    Bergmann

    Dr. Med.

    Zufriedene Kunden:

    219
    20jährige Berufserfahrung in der Kinder- und Jugendmedizin, innere Medizin sowie Homöopathie
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/UM/Umadrugada/2012-8-4_1601_Berghemvice.64x64.jpg Avatar von Dr. Berghem

    Dr. Berghem

    Facharzt

    Zufriedene Kunden:

    74
    Chefarzt Rehaklinik, Allergologe, Naturheilverfahren
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/HO/hoellering/2015-9-3_152044_x.64x64.jpg Avatar von Dr. Höllering

    Dr. Höllering

    Fachärztin

    Zufriedene Kunden:

    9928
    Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/OR/Orthodocs/2012-2-12_211834_IMG6092a.64x64.jpg Avatar von Orthodoc

    Orthodoc

    Dr. med.

    Zufriedene Kunden:

    1138
    Orthopädie,Unfallchirurgie,Notfallmedizin, Allgemeinmedizin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RC/rcheufele/2016-7-7_175426_.64x64.jpg Avatar von Dr.Scheufele

    Dr.Scheufele

    Arzt

    Zufriedene Kunden:

    11563
    Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe, über 20-jährige Praxiserfahrung
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Kindermedizin