So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Drwebhelp.
Drwebhelp
Drwebhelp, Arzt
Kategorie: Kindermedizin
Zufriedene Kunden: 3230
Erfahrung:  Über 20 Jahre Erfahrung durch eigene Praxis und Klinikarbeit.
64669660
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Kindermedizin hier ein
Drwebhelp ist jetzt online.

Guten Abend, unsere Tochter ist 5,5 Jahre alt. Zu Hause

Kundenfrage

Guten Abend,

unsere Tochter ist 5,5 Jahre alt. Zu Hause ist sie aufgeweckt und fröhlich und kann sich ihrer älteren Schwester gegenüber gut behaupten. Freunde hat sie auch viele.

Jedoch reagiert sie leider überhaupt nicht auf Erwachsene. Sie sagt weder danke, XXXXX XXXXX Noch antwortet sie auf Fragen (wie geht es Dir, freust Du Dich, ist Dir kalt, möchtest Du was trinken....)

Wie kann ich ihr helfen, diese Schüchternheit zu überwinden.

Lieben Dank für einen Rat.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Kindermedizin
Experte:  Drwebhelp hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo und guten Tag,

beim lesen Ihrer Zeilen fällt sofort die grosse Unsicherheit auf, die in Ihrer Kleinen wohnt und die Welt der Grossen ihr noch sehr fremd erscheint. Haben sie bitte Geduld und wirken nicht allzu streng auf das Kind ein. Das könnte bewirken, dass sich die Kleine schuldig fühlt und sich noch mehr zurück zieht. Gerad ein diesem Alter ist oft eine Schüchternheit vorhanden, die sich mit steigendem Selbstbewusstsein aber wieder gibt und einer natürlichen, aber gesunden Annäherung an Erwachsene weicht.
Sie könnne das fürdern, indem sie das Kind immer wieder sanft auffordern, sich auch an Gesprächen zu beteiligen, was erst im Kreise der Familie stattfmden sollte, um das Mädchen nicht zu verwirren. Teilen sie ihr mit, dass man nicht böse auf sie ist, wenn sie nicht sofort reagiert und man ihr Zeit einräumt, damit sie ihr Schamgefühl- das ist der wirkliche Grund der Reaktion- bewältigen kann. Zeigen sie Ihrem Kind, dass sie sei sehr lieben und das sie ihr gerne helfen möchten. Das kann man abends kurz vor dem Zubettgehen wunderbar in der stillen Stunde einrichten. Dann sind Kinder besonders sensibel und aufnahmefähig für solche Gesppräche. Wenn ihr Kind merkt , dass der Druck genommen wird, kann man sie viel eher darauf einstimmen, mit Freude reagieren zu dürfen, so wie sie es auch bei ihrer Schwester kann.

Warten sie die Einschulung ab, dann wird sich Ihr Kind auch den Erwachsene etwas mehr öffnen und ihre Scheu verlieren.
Zur Unterstützungrate ich IHnen zur Gabe eines homöopathischen Mittels. Das wird Ihrer Kleinen helfen, sich etwas zu stärker zu fühlen.

Bitte geben sie dem Kind Silicea terra in einer D 6 Potenz 3 Mal täglich 4 Globuli, solange bis bemerkt wird, dass der Zustand sich lockert.

Sollten noch Fragen bleiben, beantworte ich diese gerne. Ich sehe aber keinen Therapiebedarf und rate deshalb zu oben genanter Vorgehensweise.Wenn ihr Kind glücklich istund Feunde hat, sollten sie sich etwas in Geduld üben und ihrem Kind einfach Zeit lassen.

Alles Gute ,

MFG

Dr. Garcia



Experte:  Drwebhelp hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sie haben meine Antwort gelesen und keine weiteren Rückfragen gestellt. Sollten Sie noch weitere Fragen zu dem Thema haben, beantworte ich Ihnen diese gerne. Ansonsten honorieren sie meine Arbeit bitte durch eine positive Bewertung. Vielen Dank und alles Gute.

Experte:  Drwebhelp hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,



da sie auch meine Nachfrage gelesen und leider immer noch keine Bewertung abgegeben haben, möchte ich sie bitten , mir mitzuteilen, ob sie Schwierigkeiten mit der Bedienung des Systems haben, oder für sie ein sonstiger Hinderungsgrund zur Bewertung und Honorierung meiner Arbeit vorliegt.

Wenn sich Ihnen noch Fragen zu dem Thema stellen sollten, beantworte ich diese gerne.