So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Hamann.
Dr. Hamann
Dr. Hamann, Dr. med.
Kategorie: Kindermedizin
Zufriedene Kunden: 6667
Erfahrung:  Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
60343779
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Kindermedizin hier ein
Dr. Hamann ist jetzt online.

Hallo, ich habe eine Frage zur motorischen Entwicklung meiner

Kundenfrage

Hallo, ich habe eine Frage zur motorischen Entwicklung meiner neugeborenen Tochter. Malwine kam am 10.08. termingerecht zur Welt, aber mit einem Untergewicht von 2390 g. Sie wurde in der Klinik eingehend untersucht und hat die U 1 und U2 gut bestanden. Heute ist sie 22 Tage alt, wiegt jetzt über 2700 g und trinkt gut an der Brust. Sorge macht mit allerdings ihr Bewegungsverhalten. Nach der Geburt wurde ihr Greifreflex überprüft und er war vorhanden. Sie hatte auch die Hände immer zu Fäustchen geballt. Jetzt funktioniert der Greifreflex aber nur noch manchmal und sie hat die Händchen über weite Strecken geöffnet, so dass sie auch schon einzelne Finger bewegt. Beim Trinken an der Brust legt sie eine Hand oft flach auf meine Brust oder greift nach meinem Finger um beim Trinken mehr Halt zu haben. Dafür ist der Reflex nicht mehr automatisch da, wenn man ihre Handfläche innen berührt. Muss ich mir jetzt Sorgen machen? Ich habe überall gelesen, dass das Nachlassen des Greifreflexes und das Öffnen der Finger erst Ende des 2. Monats bzw. im dritten Monat einsetzen. Deshalb bin ich besorgt. ich würde mich freuen, wenn Sie mir diesbezüglich eine Antwort geben könnten.
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Kindermedizin
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Guten Tag,

hier möchte ich Sie beruhigen,
Das Nachlassen des Greifreflexes ist individuell sehr unterschiedlich und im Durchschnitt nach dem 2. Monat verschwunden. Bei vielen ist dieser Reflex auch schon früher nicht merhr so ausgeprägt. Das ist also nicht besorgniserregend.

Machen Sie sich keine Sorgen. Ein lebhaftes Kind, das gut trinkt, Gewicht zunimmt und sich insgesamt gut entwickelt ist sehr gut.

Sie können bei Unsicherheit auch noch einmal ihre Tochter bei der Kinderärztin vorstellen oder beim Besuch der Hebamme.

Liebe Grüße und alles Gute
Ihre
Dr. K. Hamann

Ähnliche Fragen in der Kategorie Kindermedizin