So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Drwebhelp.
Drwebhelp
Drwebhelp, Arzt
Kategorie: Kindermedizin
Zufriedene Kunden: 3230
Erfahrung:  Über 20 Jahre Erfahrung durch eigene Praxis und Klinikarbeit.
64669660
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Kindermedizin hier ein
Drwebhelp ist jetzt online.

Meine Enkelin in den Philippinen (Butuan City) ist 2,5 Jahre

Kundenfrage

Meine Enkelin in den Philippinen (Butuan City) ist 2,5 Jahre alt und wird sehr leicht aggressiv. In Butuan ist es nicht möglich,einen Fachmann zur Beratung zu finden. Deshalb stellen wir hier unsere Frage. Wenn das Kind seinen Willen nicht sofort bekommt (zum Beispiel, wenn ein anderes Kind sein Spielzeug nicht hergeben will), klammert und presst sie den anderen und attakiert ihn mit Kratzen oder Hauen und schrilles Schreien. Sie lässt sich nicht beruhigen. Die Mutter muß sie dann mit Gewalt entklammern und mit ihr rausgehen. Unsere Frage: Wie sollte man dem begegnen? Mit Ruhe und Entschlossenheit? Oder mit Bestrafung durch Entzug oder anderes? Kann sich die Mutter durch (englischsprachige Literatur oder Internet schlau machen?) Für eine Antwort wären wir dankbar.

Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Kindermedizin
Experte:  Drwebhelp hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo und guten Tag Ehepaar Hanne,

gerade in diesem Alter ist die Entwicklung der Persönlichkeiteines Kindes sehr ausgeprägt und je nach Temperament auch schwierig. Es ist ganz wichtig ist, dass man als Eltern nicht durch eigene Aggression und vergleichbare Verhaltensweisen sein Kind auch noch zu diesem Verhalten aufmuntert, deshalb ist die Reaktion der Mutter mit Ruhe zu begegnen und die Kinder auseinander zu halten, sehr gut gewesen. Eltern sind die wichtigsten Vorbilder in den ersten Lebensjahren. Ihr Kind kann viel dabei lernen, wenn es beobachten kann, wie Sie Konflikte auf adäquate Weise lösen.
Ein Kleinkind muss erst noch lernen, seine Wünsche in Worten auszudrücken. Man solte es dabei unterstützen, indem man ihm passende Redewendungen beibringen, z. B. „Wenn du eines von Sarahs Sandförmchen haben möchtest, dann geh hin und bitte sie darum. Vielleicht möchte sie dann eines von deinen Förmchen haben.

Loben sollte man das Kind, wenn es friedlich mit anderen spielt. Dadurch fördert man das gewünschte Verhalten, und das Kind bekommt Aufmerksamkeit zum richtigen Zeitpunkt, nämlich wenn es das erwünschte Verhalten zeigt.
Nimmt das Kind einem fremden Kind dessen Spielzeug weg, so nehmen Sie Ihrem Kind das Spielzeug wieder ab und geben es dem anderen Kind zurück, sofern Ihr Kind das auf Ihre Aufforderung hin nicht selbst tut. Streiten sich Geschwister oder Freunde um ein Spielzeug und lässt sich nicht ermitteln, wer nun an der Reihe ist, so entfernen Sie das Spielzeug für 5 bis 10 Minuten, um dass aggressive Verhalten zu unterbinden. Erklären Sie dazu jedes Mal, warum Sie so handeln. Wichtig ist hier besonders die Erklärung für das Kind. Das Verhalten wird sich nicht von heute auf Morgen ändern lassen, aber mit der Zeit wird das Kind konditioniert und wird sein Verhalten ändern. Den schweirigsten Part hat dabei die Mutter, welche Geduld und Kraft aufbringen muss. Tränen sollten nicht davon abhalten, diesen Weg konsequent durchzuziehen. Wichtig ist aber, dass das Kind jederzeit weisss, dass es trotz dens Fehlverhaltens geliebt und angenommen wird, damit das Vertrauen nicht zerbricht.

Ergänzend dazu habe ich Hier ein paar Links herausgesucht, die sie der Mutter weiterleiten können, damit sie nachlesen kann, was zu tun ist.

http://www.parenting.co.uk/help/Aggressive-Behaviour.cfm

http://childcare.about.com/cs/behaviors/ a/toddlertyrant.htm

http://www.parentsconnect.com/parenting-your-kids/toddler/potty-training/potty-training-boot-camp-potty-aggression.html

Ich wünsche baldigen Erfolg durch die Ratschläge und wünsche alles Gute. Sollten noch Fragen bleiben, beantworte ich diese gerne.

MFG


Dr. Garcia


Experte:  Drwebhelp hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sie haben meine Antwort gelesen und keine weiteren Rückfragen gestellt. Sollten Sie noch weitere Fragen zu dem Thema haben, beantworte ich Ihnen diese gerne. Ansonsten honorieren sie meine Arbeit bitte durch eine positive Bewertung. Vielen Dank XXXXX XXXXX Gute.
Experte:  Drwebhelp hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,



da sie auch meine Nachfrage gelesen und leider immer noch keine Bewertung abgegeben haben, möchte ich sie bitten , mir mitzuteilen, ob sie Schwierigkeiten mit der Bedienung des Systems haben, oder für sie ein sonstiger Hinderungsgrund zur Bewertung und honorierung meiner Arbeit vorliegt.

Wenn sich Ihnen noch Fragen zu dem Thema stellen sollten, beantworte ich diese gerne.
Experte:  Drwebhelp hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,



da sie auch meine Nachfrage gelesen und leider immer noch keine Bewertung abgegeben haben, möchte ich sie bitten , mir mitzuteilen, ob sie Schwierigkeiten mit der Bedienung des Systems haben, oder für sie ein sonstiger Hinderungsgrund zur Bewertung und honorierung meiner Arbeit vorliegt.

Wenn sich Ihnen noch Fragen zu dem Thema stellen sollten, beantworte ich diese gerne.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Kindermedizin